Der Tag hat zu wenig Stunden – Woche 2 Coaching-Rückblick

Telekom Profis - das Partnerprogramm der Deutschen TelekomWERBUNG

Der Tag hat zu wenig Stunden - Woche 2 Coaching-RückblickJetzt liegt bereits die 2. Woche der Nischenseiten Challenge hinter uns und wir sind ein wenig holprig in die Woche gestartet.

Zu Beginn der Woche hatten wir uns vorgenommen einen Hostinganbieter auszuwählen und unsere Wunsch-Domain zu sichern. Da wir beide zu Beginn der Woche beruflich sehr eingespannt waren, zog sich das Thema leider ein wenig. Allein die Recherche und die Hostinganbieter miteinander zu vergleichen hat uns einige Stunden Zeit gekostet.

Auch die Recherche geeigneter Plugins und die Findung eines Themes waren einige Stunden und Abende, die wir damit verbracht haben. Dafür hat das finden der richtigen Domain und die WordPress Installation dann am Ende nur wenige Minuten gedauert. Und so stand zumindest das Grundgerüst am Freitag.

Der Vorteil als Team wir nutzen die jeweils Stärken des anderen

Wir haben uns diese Woche sehr stark aufgeteilt, anders hätten wir es vermutlich sonst nicht geschafft: Nicole hat sich eher um den Content gekümmert und Julia um die Technik, da sie schon Erfahrungen mit WordPress hat.

Nicole hat einen Themenplan erstellt und sich mit den Ängsten und Problemen unserer Zielgruppe beschäftigt, sodass wir daraus Problemlösungen in Form von Artikeln finden konnten. Einige Klassiker sind dabei (Bestenliste, Vergleich).

Aus der Liste sind zudem neue Ansätze der Gliederung der Website entstanden (Menü). Die Themenerstellung hat Nicole immer mal wieder angefasst und dafür ca. 3 Stunden aufgewendet. Außerdem hat Nicole diese Woche schon mit ein paar Artikeln angefangen, die noch darauf warten von Julia überarbeitet zu werden. Die Recherche für die Artikel und das Schreiben hat noch mal mind. 4 Stunden Zeit in Anspruch genommen. Herausgekommen sind dabei 3 erste Artikel. Das ist zwar noch nicht besonders viel, aber es steckt dafür besonders viel Herzblut darin.

Werbung

Julia hat sich darum gekümmert, die WordPress Einstellungen vorzunehmen, diverse Plugins zu installieren und die ersten auch schon einzurichten. Außerdem hat sie Bilder für die Seite recherchiert, den Header gestaltet, das Menü angelegt, den Footer gestaltet und erste Änderungen am CSS vorgenommen.

Außerdem hat Julia einen Google Analytics Account angelegt und den Tracking Code eingebunden. Die meiste Zeit ging allerdings bei ihr drauf für Impressum und Datenschutzerklärung. Insgesamt sind für den Technik-Part 5-6 Stunden drauf gegangen.

Was wir nächste Woche besser machen wollen

Definitiv bereits am Wochenanfang mehr Gas geben und bloß keine Zeit vertrödeln!

Es wurde doch zum Ende der Woche ein wenig stressig und wir müssen beichten, dass wir nicht alle Punkte von Peers Checkliste (aus dem E-Book) geschafft haben. Respekt an die anderen Teilnehmer, die all die Aufgaben allein bewerkstelligen mussten!

Wir wollen nächste Woche die noch offenen Punkte aus dieser Woche nachholen und fleißig an gutem Content arbeiten und vor allem rechtzeitig damit anfangen. 😉

SEOhunter WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.