Divespotter.de – W2 – der Seitenaufbau kann beginnen

WERBUNG

Wie im Flug ist die erste Woche der Challenge vergangen. Genauso, wie viele der anderen Teilnehmer wusste ich schon, welche Nische ich behandeln möchte. Bei mir geht es um „Tauchen“, denn hierzu habe ich bereits die Domain divespotter.de im Portfolio gehabt. Im Gegensatz zu den anderen habe ich die Website aber nicht auf WordPress aufgesetzt, sondern auf ein hauseigenes CMS, welches mir mehr Flexibilität ermöglicht.

Warum kein WordPress?

Sicherlich fragt sich jetzt der ein oder andere, warum ich kein WP nehme? Immerhin ist WP einfach zu installieren und kostenlos. Das stimmt zwar, aber WP kann ziemlich aufwändig in der Bearbeitung sein. Nicht immer hat man das passende Plugin parat und muss so Kompromisse eingehen. Außerdem ist WP ein CMS für Blogs und nicht für Websites.

Das weiß auch Google und ich glaube, dass Google deshalb andere Ansprüche an eine WP-Seite hat, als an eine Seite, die z. B. mit Typo3 oder (wie in meinem Fall)  mit goliath aufgesetzt ist. Bei WP ist es naheliegend, dass die Seite durchgehend neue Artikel online stellen wird. Gerade bei einer Nischenseite ist aber das ein Problem. Entweder, weil es nichts neues mehr zu berichten gibt, oder weil die Seite bereits so gut ist, dass man nicht jede Woche einen neuen Artikel posten will.

Aus diesem Grund setze ich das CMS goliath ein. Wie gesagt, es ist ein hausinternes CMS mit dem wir tagtäglich umgehen. Ich kenne mich also ziemlich gut damit aus. Zur Unterstützung habe ich mir einen Fachmann geholt, der mir alles programmiert, was ich für die Nischenseite brauche.

Content, Content und Content

Meine Domain www.divespotter.de hat in der letzten Woche ein CMS bekommen. Das Layout ist noch alles andere als hübsch, weil Bilder fehlen. Bilder machen eine Menge aus, dennoch setze ich diese Woche ein, um Content zu erstellen. Ohne Inhalte bringen mir die besten Bilder  nichts. Deshalb heißt es: „Content first, Pictures second“ 😉

Von einigen wurde ich drauf angesprochen, dass „Tauchen“ ja eigentlich keine richtige Nische mehr ist. Das stimmt und genau deshalb werde ich meine Nischenseite zunächst auf das Thema „Tauchen lernen“ ausbauen. Sobald die Zeit gekommen ist, wird die Seite dann mit anderen Themen, wie Tauchspots erweitert.

Wie genau ich das Ganze vorhabe, könnt ihr in meinem Blog nachlesen. Dort habe ich alles ganz ausführlich beschrieben.

Eckdaten zur Seite:

  • Besuche: 40
  • Seitenaufrufe: 85
  • Absprungrate: 45%
  • Einnahmen: 0,00 Euro
  • Ausgaben: 0,00 Euro
  • Zeitaufwand: ca. 4 Std
Nischen-Detektiv

WERBUNG

3 Gedanken zu „Divespotter.de – W2 – der Seitenaufbau kann beginnen“

  1. Hallo Sabrina,
    sehr interessant. Ich habe auch die analytics-Zahlen mit aufgenommen. Obowlh diese noch gar keine Rolle spielen. 🙂 Ich werde weiterhin Deine Reports interessiert verfolgen. Halt wegen Tauchen. Bin gespannt.
    Viele Grüße
    Stefan

    1. Hi Stefan,
      ja, Analytics ist jetzt noch wenig aussagekräftig, aber ich fand den Wert für die erste Woche so schön, da konnt ich einfach nicht anders 🙂

      Ich bin schon ganz aufgeregt, was du später zu meiner Seite sagen wirst. Du als Fachmann hast da bestimmt eine ganz andere Sichtweise.

      LG
      Sabrina

Kommentare sind geschlossen.