Edmund – Woche 1 Coaching-Rückblick

Nischenseiten WordPress ThemeWERBUNG

Edmund - Woche 1 Coaching-RückblickMein wohl wichtigstes Tool bei der Nischenfindung, war die Notiz App auf meinem Smartphone.

Da ich relativ oft und viel unterwegs bin, war dies eine gute Möglichkeit für mich eine Vielzahl von Ideen zu sammeln bzw. zu notieren (auch wenn ca. 60-80% in meinem Fall keinen Sinn machten oder sich als ungeeignet herausstellten).

Nische finden – Der Start

Während ich unterwegs war, habe ich nach geeigneten Produkten gesucht, die Bezug zu Hobbys, Leidenschaft, Problemen von mir, Familie und Freunde haben.

Parallel ging dann am Dienstag und Mittwoch die Suche im Netz weiter.

Dabei habe ich hauptsächlich folgende Plattformen genutzt:

  • Amazon – Bestseller
  • Amazon – Movers and Shakers
  • trendhunter.com
  • test.de
  • kickstarter.com
  • Amazon – Zeitschriften
  • united-kiosk.de
  • onlinekiosk.de
  • gutefrage.net

Probleme
Anstatt nach einem Problem und eben dem passenden Produkt (welches dieses Problem löst) zu suchen, war ich am Anfang zu sehr auf ein(e) Produkt(kategorie) fokussiert und hab eben zu wenig hinterfragt.

Werbung

Es war für mich leichter unterwegs an neue Ideen zu kommen als im Netz. Vielleicht lag es daran, dass ich ständig neuen Eindrücken ausgesetzt bin/war und mich somit nicht zu sehr auf einen bestimmte(n) Kategorie / Bereich festfahre wie z.B. Sport, Garten, Auto usw.

Auch sieht man unterwegs ständig Leute die mit bestimmten Problemen zu kämpfen haben, an die man so ohne weiteres nicht denken würde.

Ein weiteres Problem war die Tatsache, dass ich nicht wirklich wusste, wann und ob ich mit der Ideenfindung aufhören kann. Schließlich ist man in den seltensten Fällen mit sich selbst zufrieden und versucht immer eine noch bessere/geeignetere Idee zu finden.

Nachdem ich dann irgendwann ein wenig genervt war (und meine Notiz-App gut gefüllt war), hab ich mich dazu entschlossen, dass die Ideenfindung abzuschließen.

Nische prüfen

Als erstes hab ich mir alle Ideen, die Platz in meiner Notizen-App gefunden haben in Excel übertragen. Danach wurde aussortiert.

  • Interessiert mich das Thema überhaupt?
  • Gibt es genug Produkte in dieser Nische?
  • Gibt es bereits andere Nischenseiten?

Dadurch sind relativ viele Ideen ausgeschieden. Zwar war man bei einigen Ideen anfangs überzeugt und dachte „DAS IST ES“ musste dann aber schnell feststellen, dass bereits 4-5 Seiten Konkurrenzseiten existieren.

Für meine erste Nischenwebsite wollte ich dann doch lieber ein bisschen weniger Konkurrenz 😉 . In meiner Excel-Datei befanden sich auch zahlreiche Ideen, die einen saisonalen Bezug hatten (diese kamen für mich ebenfalls nicht in Frage).

Anschließend habe ich mich am E-Book orientiert.

  1. das Suchvolumen geprüft
  2. einen Blick auf die Konkurrenz geworfen
  3. Möglichkeiten zur Monetarisierung betrachtet

Nachdem ich das Suchvolumen, die Konkurrenz und die Möglichkeiten der Monetarisierung bewertet hatte, konnte ich meine Liste auf ein paar potenzielle Nischen einschränken.

Hier ein Auszug meiner verworfenen Ideen

  • Lernspielzeug für Kinder
  • Fenster/- Türschutz (Einbruchschutz)
  • Feldbetten
  • Schultaschenrechner
  • Schulranzen/Schultaschen
  • Fenstersauger/Fensterreiniger
  • Faszienrolle
  • Mini-Kühlschrank
  • Frühbeet / Gewächshaus
  • Holz spalten
  • KFZ-Lampen
  • VR-Brillen
  • FPV-Drohnen
  • Cosplay

Genutzte Tools:

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und Nischenseiten WERBUNG