NSC-Überblick: Die Reports der 2. Woche

eAssistentinWerbung

Die Reports der zweiten Woche eurer Arbeit an den Nischenseiten waren bereits von den ersten echten Aufbauarbeiten geprägt. Das heißt: Fast alle Teilnehmer haben nicht mehr nur über Tabellen gekopft, „Für“ und „Wider“ abgewogen und versucht 13 Wochen in die Zukunft zu schauen, sondern es wurde richtig gearbeitet.

Die Ärmel müssen vielerorts im deutschsprachigen Web weit aufgekrempelt gewesen sein, denn es ist eine große Anzahl an neuen Nischenseiten aufrufbar und auch ansehnlich (also fertig) designt. Teilweise sind die Websites nicht nur mit ein paar Zeilen, sondern bereits mit richtig viel Inhalt gefüllt.

Duell im Rampenlicht I: Peer verrät Nische und gibt technische Tipps

NSC-Initiator Peer Wandiger liegt weiterhin ganz genau in seinem Zeitplan und gab zum Abschluss der Woche 2 seine Nische bekannt. Es geht dabei um Werkzeugkoffer. Peer wählte dabei eine Keyword-Domain und stellte bereits sein Webdesign und erste Inhalte fertig.

Überraschend für Peers Stammleserschaft auf SiN dürfte die Tatsache sein, dass er sich dieses Mal nicht für ein kostenpflichtiges WordPress-Theme entschied, sondern das in der Installation kostenlos mitgelieferte 2013-Theme auswählte.

Die Vorteile mit dem Theme sind mit Sicherheit 1. der Preis und 2. die Einfachheit (alles im Backend funktioniert genauso wie in den WP-Dokus beschrieben). Unerfahrene WP-Nutzer (es gibt ja auch Neulinge in der Challenge) sind oft irritiert, dass alle Themes unterschiedliche Steuerungen im Backend mitbringen und vielleicht sogar klassische Steuerungsmöglichkeiten des CMS einfach nicht mehr greifen.

Allerdings liegt in dieser vermeintlichen Einfachheit der Standard-WP-Themes vielleicht auch eine versteckte Schwierigkeit: Bezahlte Themes sehen im Backend zwar anders aus, bringen aber meist den Vorteil einer eigenen Dokumentation mit. Zudem bieten die Themedesigner Support an und helfen bei Anpassungsfragen weiter.

Wie man es von Peer aber gewohnt ist, gab er auch in seinen Reports der 2. Woche (richtig, diesmal gab es 2!) einige hilfreiche Tipps: Er erklärte sein Vorgehen bei der Seitenerstellung (angefangen vom Hosting), bei der Anpassung des Themes und bei der Plugin-Auswahl. Zudem gab es bei den Plugins jeweils eine kurze Funktionsbeschreibung. Und für die Neulinge war ein Plugin dabei, mit dessen Hilfe man das 2013-Theme auch ohne Html- und CSS-Kenntnisse ein bisschen besser anpassen kann.

Duell im Rampenlicht II: Martin verrät sein Content-Erfolgsgeheimnis

Martin Mißfeldt ging ja etwas anders an die Erstellung seiner Nischenseite für die NSC heran. Daher stand seine Website auch bereits früher im Netz als die von Peer und daher sind auch seine Arbeitsschwerpunkte zeitlich anders verteilt.

Da Martin kein CMS sondern ein eigenes Framework verwendet, sind für ihn Plugin-Fragen nicht relevant. Er steht voll in der Content-Produktion und verrät in seinem Report zu Woche 2 sein Geheimnis für erfolgreiche Inhalte: Nicht das größte und beste Fachwissen entscheidet, sondern die Fähigkeit der Vermittlung. Was heißt das? Ein Experte, der ein Problem mit vielen Fremdwörtern erklärt, wird beim Neuling nicht gut ankommen. Jemand, der ein Problem mit einfachen Worten schildert, dagegen schon.

Wie weit sind die NSC-Teilnehmer?

Viele haben ihre Website bereits ein paar Tage online und sie bereits in den Google-Index hinein gekriegt.

Das zeigt eindeutig, wie hoch die Qualität des Teilnehmerfelds ist. Und es zeigt vor allem noch eines: Da die erfahrenen Online-Marketer ihre Methoden so detailgetreu illustrieren, lernen auch die Neulinge erheblich dazu. Es sind nämlich nicht nur die Profis, die bereits ihre Nischenseite im Index wissen, sondern auch bekennende Anfänger. Und Erfahrungsaustausch mit Mehrwertgewinn für alle, war und ist ja das Ziel der Challenge.

Hilfe zwischen Teilnehmern

Dass die Profis hier den Neulingen mit Rat und Tat zur Seite stehen, zeigt sich nicht nur bei Peer und Martin. Das beweisen die Kommentare der vielen Reports auf den verschiedenen Seiten der Teilnehmer und das machen auch die Wochenreports im Allgemeinen deutlich: Patrick Posner hat zum Thema WordPress-Plugins für Neulinge einen eigenen Screencast in seinem Report veröffentlicht. Darin führt er detailliert durch das Backend seiner Nischenseite und erklärt seine WP-Helferleins.

Keine Angst vor der Konkurrenz III

Wie bereits im vorherigen NSC-Überblick erwähnt, gibt es zwei NSC-Teilnehmer die sich in traditionell Angst einflößende Nischen für Online-Marketer vorwagen (Versicherung und Girokonto). Simon Schmid, der unter der Suchphrase „bestes Girokonto“ selbstbewusst Seite 1 anpeilt, kündigte bereits in der Vorwoche an, dass er das mit einer Verlinkung aus seinem privaten Blogging Netzwerk bewerkstelligen möchte.

In Woche 2 setzte er seine ersten Schritte diesbezüglich und stellte für uns ein Video online, worin er seine Herangehensweise erklärt. Er beschreibt die interne Verlinkung auf der Seite und wie er zu hochwertigen Links aus seinem Netzwerk kommt. Bei der geschilderten Vorgehensweise drängt sich der Verdacht auf, dass sie aufgrund fehlender Themenrelevanz nicht nachhaltig sein könnte.

Simon kann aber offensichtlich auch bei solch hart umkämpften Nischen  Erfahrung vorweisen. Ich denke, dass einige Teilnehmer seine Reports besonders genau verfolgen werden. Vielleicht teilt er uns ja noch ein paar Erfahrungswerte über die Nachhaltigkeit dieses Linkaufbau-Systems mit.

(Kurze Erklärung: Beispielsweise besitzt eine seiner Netzwerk-Seiten einen Link von der sehr starken Seite linux.com. Dieser Link wurde jedoch früher einmal aufgrund ganz anderer Inhalte gesetzt. Jetzt wird damit aber auf einen Text über Girokontos verwiesen. Das Vertrauen, das durch andere Inhalte aufgebaut wurde, leitet Simon nun auf seine neue Nischenseite weiter.)

Disavov-Tool schon in Woche 3?

Ben Müller von nischenseiten-challenge.de macht sich bereits Sorgen über sein Linkprofil. Ben visiert die Nische 4k-Smartphones an und hat bereits seine Seite im Index. Auch ein paar Rankings scheinen offenbar vielversprechend.

Allerdings sind ihm nun bereits in Woche 2 einige Backlinks aufgefallen, die sehr „spammig“ wirken und auf schlechte Nachbarschaft schließen lassen. In seinem Report beschreibt er seine Erfahrungen als Opfer einer Negativ-Seo-Kampagne (lesenswert!) und vermutet auch in seiner neuen Nische bereits eine Attacke.

Bei der NSC regiert derzeit König Content

So im Querschnitt durch alle Teilnehmer dreht es sich derzeit um den Content: Selbst schreiben oder kaufen? Welche Themen? Wie wird recherchiert? Das sind so die Fragen, um die es sich derzeit in vielen Reports zum Thema Inhalte dreht.

Aufgrund dieser Tatsache kam mir eine Idee für den nächsten Überblick-Report. Auch dieser sollte vom Thema Content regiert werden. Allerdings würde ich euch dazu gerne ein paar Fragen stellen. Mir fiel nämlich auf, dass zwar viel über die Inhaltserstellung geschrieben wurde, aber weit weniger detailliert als über Plugins, Design und Tools für die Nischenfindung. Dabei gibt es doch diesen viel zu oft strapazierten Satz, der den Content zum König macht…

Was mich interessieren würde:

  • Schreiben oder Kaufen? Wenn eingekauft wird: Wieviel darf ein Text kosten und warum?
  • Setzt ihr auch bei der Content-Erstellung noch auf Keyword-Recherche? Wenn ja: Womit? Wie bindet ihr die Ergebnisse in die Texte ein?
  • Wird auch in Foren, FB-Gruppen etc. nach Themen recherchiert?
  • Verwendet ihr für die Texterstellung WDF*IDF, die Keyword-Dichte oder geht ihr einfach nach Gefühl vor?
  • Wie sprecht ihr den menschlichen Nutzer an? Nutzt ihr bestimmte Techniken (DISG, NLP etc.)?
  • Kommt es euch auf Mehrwert an? Wenn ja: Wie produziert ihr ihn?

„Perlen“ der Woche

Zwei Reports sind mir wieder abseits des Mainstreams aufgefallen. Diesmal, weil es darin besonders „gemenschelt“ hat:

  • Unter Neukundengewinner.com beschreibt Thomas Müller, dass er mit seiner Nischenseite den US-Amerikanern das Oktoberfest näher bringen möchte. Für den gebürtigen Oberbayern muss es dabei aber auch nach Original-Trachtenkultur riechen, wenn er Dirndln auf seiner Affiliate-Seite promoted. Zitat zu seinem US-Versuch: „Eine echte religöse Mission ist nichts dagegen :)“
  • Die Arbeit von zwei Wochen in nur einer einzigen Woche hat Marc Arzt bei der NSC14 bewältigen müssen. Ihm hat seine Serverlandschaft nämlich einen Strich durch die (Zeit-)Rechnung gemacht und kurzerhand den Geist aufgegeben. Woche 1 fiel somit für ihn komplett aus. In Woche 2 schaffte er jedoch tatsächlich das doppelte Pensum. Hier geht’s zu seinem Report.
Nischen-Detektiv

WERBUNG

9 Gedanken zu „NSC-Überblick: Die Reports der 2. Woche“

  1. Hallo Manuel,
    danke für den Überblick.
    Ich möchte möglichst wenig Geld in die Nischenseite stecken und schreibe meine Texte deshalb selbst. Beim Schreiben achte ich wenig auf Keywords, das kommt wie von allein. Ich optimiere weitestgehend nur die Überschriften, obwohl ich die komplette Seite nach WDF*IDF analysiere.
    Ich spreche meinen Leser persönlich an und hoffe dadurch ein gewisses Vertrauen zu gewinnen. Eine besondere Technik (ich kannte genannte bisher nicht einmal) wende ich nicht an. Mit meinen Produktempfehlungen/-tests und den Tipps und Informationen nebenher versuche ich einen Mehrwert zu schaffen. Hoffentlich geht das auch alles so auf 😉

    Beste Grüße
    Alex

    1. Hi Alex,

      vielen Dank für deine Antwort. Ich bin schon gespannt auf die Herangehensweisen, die hier und in den vielen Reports so auftauchen werden. Viel Erfolg! Gruß, Manuel

    2. Mein Nischenblogim Bildungsbereich ist jetzt ein knappes Jahr alt und entwickelt sich für die Keywords in den Rankings sehr gut, habe viele Positionen unter den ersten fünf und bin super zufrieden damit 🙂

  2. Hi Simon,

    danke für den erneut interessanten Überblick. Gibt es eigentlich eine Seite, auf der alle Nischenseiten aufgelistet (und am Besten auch verlinkt) sind? Mit den Namen des Betreibers dahinter. Das wäre für mich sehr hilfreich, weil ich eigentlich nicht genug Zeit habe, um mir alle Reports durchzulesen. Aber so eine Liste, mit der man alle Seiten schnell mal aufrufen kann, würde mir schnell zeigen, bei wem ich mal genauer anschauen will, wie sie/ er vorgegangen ist. Nur so als Anregung 🙂
    Schönen Gruß
    Martin

    1. Hi Martin,

      ich denke, die Frage ging an mich, auch wenn ich Manuel heiße ;)… ist aber kein Drama. Kann bei der Masse an NSC-Teilnehmern leicht passieren. Du hast recht, eine solche Seite wäre eine tolle Idee. Da ich ja immer alle Reports durchgehe, sehe ich so auch die Seiten. Wer sich vor allem für die Seiten interessiert, hat natürlich gewisse Umstände über diesen Umweg. Ich denke, eine Lösung wird sich finden lassen… 🙂

      Gruß, Manuel

  3. Hallo,

    es ist wirklich eine tolle Sache zu lesen, wie verschiedenste Ideen Tag für Tag und Woche für Woche umgesetzt werden. Daraus kann man natürlich verdammt viel lernen und für die eigenen Projekte mitnehmen. Vielen Dank für diesen Einblick. Ich bin schon ganz gespannt wie das Ganze so weiter geht.

Kommentare sind geschlossen.