WordPress Einstellungen, Theme und Content – Woche 3 Coaching-Rückblick

Nischenseiten WordPress ThemeWERBUNG

Wordpress Einstellungen, Theme und Content - Woche 3 Coaching-RückblickIn Woche 2 war ich mit der Basis bzw. dem Fundament meiner Nischenwebsite beschäftigt.

In Woche 3 ging es dann um die WordPress Einstellungen, das Theme und den Content.

WordPress Einstellungen

Die wichtigsten WordPress Einstellungen waren mir bereits bekannt und wurden relativ zügig umgesetzt. Unter dem Menüpunkt „Allgemein“ habe ich meinen Untertitel gewählt (mit dem ich jedoch noch nicht ganz zufrieden bin und der noch geändert werden muss.)

Ansonsten habe ich hier die WordPress Adresse auf eine gesicherte https Adresse geändert in der Hoffnung, dass es evtl. bei dem einen oder anderen Besucher mehr Vertrauen weckt und zum anderen, dass meine Seite bei Google besser rankt.

Den Menüpunkt „Schreiben“ habe ich getrost ignoriert. Unter „Lesen“ habe ich lediglich meine Startseite ausgewählt, die anderen Einstellungen habe ich vernachlässigt.

Ansonsten wurden nur noch die Punkte „Diskussion“ und „Permalinks“ bearbeitet. Hier wurde die Möglichkeit der Diskussion bzw. der Kommentare abgeschaltet. Schließlich kann man ja immer noch einzelne Beiträge für eine Diskussion freischalten, falls dies doch mal nötig sein sollte. Zu guter Letzt wurden noch die Permalinks angepasst, um eben eine schöne Linkstruktur zu erhalten.

Werbung

Theme installieren und anpassen

Die Theme-Installation war mir ebenfalls bekannt, wodurch dies auch schnell und ohne weitere Probleme von statten ging. Jedoch habe ich nicht mein ursprünglich geplantes Wunschtheme installiert sondern eine Alternative, da diese von Haus aus bessere und einfachere Anpassungsmöglichkeiten bot wie mein Favorit.

Da ich für die Anpassung meines favorisierten Themes nicht unnötig viel Zeit verschwenden wollte, musste ich eben auf diese Lösung ausweichen. (Sollte ich in einer anderen Woche mal Zeit haben, werde ich mich evtl. dem anderen Theme widmen).

Content

Content ist King – umso schwerer fiel und fällt mir die Erstellung des Contents.

Zum einen bin ich kein großer Schreiber, zum anderen bin ich mir immer unsicher ob:

  • ich einen guten SEO-Text erstellt habe
  • mein Content dem Besucher überhaupt einen Mehrwert bietet
  • mein Content Up to Date ist bzw. den User (noch) interessiert

Das Sammeln von Content-Ideen gestaltete sich für mich zum Glück einfacher. Durch W-Fragen Tools, Google Suggest, HypperSuggest, Foren usw. konnte ich doch einige Ideen sammeln.
Fachzeitschriften und das ein oder andere Gespräch mit Freunden und Familie brachten ein paar Ideen hervor.

Zwar habe ich ein paar guter Ideen für den Content gesammelt, bei der Erstellung hänge ich aber noch stark hinterher. Aus diesem Anlass habe ich mir vorgenommen, jeden zweiten Tag zu einer festen Zeit eine der gesammelten Ideen aufzuschnappen und dann eben zu bearbeiten.

Schließlich bringt eine fast leere Seite niemandem etwas.

Plugins

Meine WordPress ist noch ziemlich schlank und hat noch nicht so viele Plugins. Ich möchte eigentlich nur Plugins installieren/nutzen, die ich unbedingt benötige um eben die Geschwindigkeit und Kompatibilität mit anderen Plugins nicht zu gefährden. Das Nischenseiten E-Book hat hier ein paar gute Pluginvorschläge geboten, an denen ich mich orientiert habe. Somit kommen folgende Plugins zum Einsatz

  • AddQuicktag – wiederkehrende Code-Teile können mit einem Klick im Artikel eingefügt werden
  • Avanced Ads – Bannerverwaltungs Plugin (Peer hat erst letztens darüber berichtet)
  • Pretty Link Lite – Plugin zum maskieren von Links
  • WP Super Cache – Plugin um die Ladezeiten zu optimieren durch Caching-Möglchkeiten
  • Yoast SEO – SEO Plugin

Zeitaufwand

WordPress Einstellungen: 10-15 Minuten
Theme: 60-90 Minuten
Content: 90-120 Minuten
Plugins: 15-30 Minuten

Fazit

Leider habe ich Woche 3 unterschätzt und ich habe nicht das geschafft, was ich mir vorgenommen habe. Die Erstellung des Contents hat mich doch ein wenig aus dem Konzept gebracht (da ich hier keine richtige Struktur hatte).

Zukünftig soll wie bereits erwähnt, jeden zweiten Tag zu einer festen Zeit Content erstellt werden, um so hoffentlich eine Routine rein zu bekommen und um die Seite auch endlich mal zu füllen.

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und Nischenseiten WERBUNG

3 Gedanken zu „WordPress Einstellungen, Theme und Content – Woche 3 Coaching-Rückblick“

    1. Bei der ersten Nischenwebseite möchte ich erstmal versuchen alles alleine umzusetzen.
      Sollte ich erste Einnahmen verzeichnen werde ich die Texte evtl. extern beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.