10 kostenlose WordPress-Plugins für Nischenwebsites

Amazon Affiliate WordPress PluginWERBUNG

Mit Hilfe kostenloser Plugins kann man die eigene Nischenwebsite um nützliche Funktionen erweitern und dadurch mehr Geld verdienen.

In diesem Artikel, der meine Teilnahme an dieser Blogparade ist, stelle ich 10 kostenlose Plugins vor, die ich auf meinen Nischenwebsites gern einsetze.

10 kostenlose Plugins für Nischenwebsites

Die folgenden kostenlosen Plugins nutze ich auf viele Nischenwebsites. Sie erleichtern die Bedienung, sorgen für bessere Performance, bringen Sicherheit und steigern natürlich auch die Einnahmen.

Die Plugins könnt ihr installieren, indem ihr einfach in eurem WordPress-Admin auf „Plugins > Installieren“ geht und dort nach dem Namen des Plugins sucht.

AddQuicktag
Dies ist ein Verwaltungsplugin, mit dessen Hilfe man neue Buttons im Editor anlegen kann. Ich nutze diese Funktion, um z.B. die Struktur von Produktreviews einmal anzulegen und dann per Knopfdruck im Editor einfügen zu können. Das beschleunigt das Schreiben von Reviews.

AmazonSimpleAdmin
Ich nutze dieses Plugin nicht mehr so häufig, aber es ist ein gutes Plugin, um Amazon Produkte in die eigene Nischenwebsite einzubauen. Mit einem einfachen Shortcode kann man eine schöne Produktbox einbinden, was auf jeden Fall besser ist, als die nicht mehr zeitgemäßen Widgets von Amazon selbst.

Werbung

Auto Affiliate Links
Dieses Plugin setze ich noch gar nicht so lange ein. Damit kann man ganz einfach bestimmte Begriffe in den eigenen Artikel automatisch mit einem Affiliatelink versehen. Also z.B. Markennamen oder ähnliches. Dabei gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten und per CSS-Klasse kann man sogar automatisch einen Stern an den Link anhängen, um ihn als Affiliate-Link zu kennzeichnen.

BackWPup
Zur Sicherheit der eigenen Nischenwebsite gehört es, regelmäßig ein Backup davon zu machen. Mit diesem Plugin geht das sehr einfach und neben der Datenbank sichert dieses Plugin auch die WordPress-Dateien selbst, also die komplette Nischenwebsite. Zudem kann man das Backup dann unter anderem in Dropbox speichern oder sich zusenden lassen.

Cache Enabler
Ob eine Nischenwebsite ein Caching-Plugin benötigt wird immer wieder diskutiert. Ich nutze Caching-Plugins und dieses gehört auch zu den Plugins, die ich noch nicht so lange nutze. Es ist einfach zu bedienen und funktioniert sehr gut.

Pretty Link Lite
Mit diesem Plugin kann man Links umleiten, so dass nicht mehr der lange Affiliate-Link im Artikel zu sehen ist, sondern ein schöner kurzer Link. Zudem erleichtert dies dann auch die Pflege, wenn sich ein sehr oft genutzter Affiliatelink mal ändert. Aber Achtung, Amazon Affiliatelinks dürfen damit nicht gekürzt werden.

Shariff Wrapper
Ob ich dieses Plugin nutze hängt von der Nischenwebsite ab. Damit kann man datenschutzgerechte Sharing-Buttons für Facebook, Twitter und Co. einbauen. Das funktioniert sehr gut und wie gesagt, riskiert man damit auch keinen Ärger.

Simple Ads Manager
Zum Einbau von Google AdSense und Affiliate-Bannern nutze ich gern dieses Werbebanner-Plugin. Es lässt sich gut konfigurieren und funktioniert zuverlässig. Man muss sich aber ein wenig damit beschäftigen, da es auf den ersten Blick etwas unübersichtlich ist.

WP Product Review
Dies ist eines meiner Lieblingsplugins. Damit kann man sehr ansprechende Review-Boxen erstellen, in denen die wichtigsten Fakten und Bewertungen (inkl. Gesamtbewertung) für ein Produkt angezeigt werden. Reviews wirken dadurch deutlich professioneller. Es bringt übrigens auch ein Widget für die Sidebar mit.

Yoast SEO
SEO muss sein, auch auf Nischenwebsites. Mit diesem kostenlosen SEO-Plugin kann man die eigene Nischenwebsite sehr gut für Google optimieren und bekommt beim Schreiben neuer Artikel viele nützliche SEO-Tipps. Das ist gerade für Anfänger sehr hilfreich.

Fazit

Mit den vorgestellten Plugins kann man die eigene Nischenwebsite definitiv verbessern und mehr Erfolg haben.

Kostenpflichtige Plugin sind zwar nützlich und bringen einen später noch weiter voran, aber für Einsteiger sind die kostenlosen Plugins auf jeden Fall erstmal ausreichend.

Weitere interessante Plugins für Nischenwebsites habe ich schon mal vorgestellt.

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und Nischenseiten WERBUNG

10 Gedanken zu „10 kostenlose WordPress-Plugins für Nischenwebsites“

  1. Hey Peer,
    ich freue mich, dass du dir das Thema nochmal angenommen hast und bei meiner Blogparade mitgemacht hast.

    Ich habe in dieser (auch wenn die Teilnehmerzahl klein war) nochmal einige nützliche Plugins kennengelernt, die ich kommendes Wochenende nochmal zusammenfasse werde.

    1. 2011 hat angerufen und will seine Linkbuilding-Strategien zurück.

      Peer sollte hier die Kommentare wieder stärker moderieren, sonst gibt es demnächst ständig solchen Kommentar-Spam samt Keyword-Verlinkungen…

  2. Hi ! Ich habe mir nach deinen Empfehlungen hier oben das Plugin WP Product Review installiert…. Kann mir jemand sagen wie ich es in der kostenlosen Version schaffe das in dem Widget die Top 5 nicht nach Datum sondern nach höhe des Ratings angezeigt werden ?
    Danke im voraus ( auch gerne per Email wenn das hier erlaubt ist? mikebeilagerung@gmx.de )
    Mike

  3. Es ist informativ, vielen Dank für die gemeinsame Nutzung.
    Aber ich möchte 2 Plugin zu empfehlen sie Ihnen einen finden könnte, ist Avartan Slider: http://goo.gl/yXYaO7 und ein weiteres Plugin ist Blog Designer: http://goo.gl/n8rB8B
    Beide sind in der Free-Version zur Verfügung.
    Ich hoffe, es hilft anderen.

  4. Hey Peer,

    du erwähntest folgendes zum Plugin:

    „Auto Affiliate Links

    ………Dabei gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten und per CSS-Klasse kann man sogar automatisch einen Stern an den Link anhängen, um ihn als Affiliate-Link zu kennzeichnen.“

    Es wäre klasse wenn du mir einen paar Hinweise geben könntest, WO du genau WAS eingetragen hast damit man immer einen Stern hinter seinen Affiliate links angezeigt bekommt.

    Vielen Dank schon mal im Voraus

    1. Das ist an sich ganz einfach. Wenn du das Plugin „Auto Affiliate Links“ installiert hast, gehst du im WordPress-Admin auf den Unterpunkt „Auto Affiliate Links > Generell Settings“. Dort kannst du bei „Link class“ einen Namen für die CSS-Klasse eintragen. Ich habe diese „affiliatelink“ genannt.

      Nun gehst du per FTP zu deinem Theme und bearbeitest dort die styles.css. Alternativ kannst du auch ein Plugin wie z.B. „Simple Custom CSS“ nutzen. Dann musst du die styles.css nicht bearbeiten, sondern kannst die CSS-Angaben direkt im WordPress-Admin eingeben.

      Ich habe dann einfach folgende CSS-Angaben hinzugefügt:
      a.affiliatelink:after
      {
      content: „*“;
      }

      Damit wird an das Ende der automatisch vom Plugin „Auto Affiliate Links“ gesetzten Links ein Sternchen angehängt.

      Zudem kannst du auch bei allen anderen manuell gesetzen Links nun die Klasse „affiliatelink“ angeben und automatisch erscheint ein Sternchen:
      z.B. <a href=“xyz“ class=“affiliatelink“></a>

Kommentare sind geschlossen.