6. Nische, Keywords, Backlinks… Fragen & Antworten zu Nischensites

Es kommen weiterhin regelmäßig Fragen zur Erstellung von Nischenwebsites bei mir an, so dass ich meine Fragen & Antworten Serie heute fortsetze.

Diesmal geht es unter anderem um das Finden des richtigen Keywords und die optimale Textlänge.

Ihr könnt natürlich weiterhin Fragen stellen.

Fragen & Antworten zu Nischensites – Teil 6

BacklinksellerWERBUNG

Stefan fragte:

Gescheitert bin ich gleich am Anfang – bei der Suche nach dem richtigen Keyword. Für 13 Wochen, denke ich, kann man sich in Vieles hineinfuchsen, und daher bin ich nicht allein auf meine privaten Interessen angewiesen, um das geeignete Feld zu finden. Aber genau diese Offenheit macht es mir schwer, glaube ich. Jedenfalls habe ich vier Tage damit verbra(u)cht, die unterschiedlichsten Keywords zu prüfen und bin einfach nicht auf das richtige gekommen.

Worauf es ankommt – Traffic, niedrige Konkurrenz, AdWords-Signal – habe ich verstanden. Aber wie komme ich dahin? Kannst du so etwas wie einen Step-by-Step-Plan für die Nischen-Keyword-Suche aufstellen?

Im Grunde findest du meine Schritt für Schritt Vorgehensweise in diesem Artikel: So findet man eine profitable Nische – Schritt für Schritt

Wenn ich aber lese, dass du 4 Tage damit verbracht hast, dann hast du es eindeutig übertrieben. Du musst nicht die beste Nische von allen finden, das ist überhaupt nicht nötig. Eine gute Nische reicht völlig. Schließlich investiert man ja auch in den Aufbau der Nischenwebsite nur so viel Zeit und Aufwand wie nötig und startet danach mit der nächsten Nischenwebsite.

Ich habe es so gemacht, dass ich mir auf unterschiedlichen Wegen rund 20 Keywords/Nischen zusammengetragen habe und diese habe ich dann analysiert. Das ging recht schnell und dann habe ich aus den 2-3 Nischen, die am besten aussahen, einfach eine genommen.

Man sollte keinesfalls dem Drang erlegen die „perfekte“ Nische finden zu wollen. Die gibt es nicht.

Willy fragte:

Was mich noch interessieren würde, wie du „konkreter“ von einem Keyword die Lage verbesserst. Du stellst bei Seolytics fest, dass du mit dem Suchbegriff „gelbe Ente“ auf Rang 70 bist. Du schaust dir die Websites vor dir an, und denkst, soviel mehr und besser haben die ja auch nicht geschrieben.

Lohnt nun, den Text von 450 auf 900 aufzubohren mit weiter sinnvollem Text für den Leser – ja, und wie gehts du da vor? Interne Links vermehren? Sonstiges?

Eigentlich lohnt es sich nur bei Hauptkeywords wirklich noch zusätzlich Zeit in die Optimierung zu investieren. Damit sind Keywords gemeint, die wirklich viel Traffic bringen und wo schon jetzt jeden Tag Besucher drüber kommen, obwohl man damit deutlich unterhalb der Top 10 steht.

Maßnahmen zur Optimierung können sein:

  • Neuen Artikel zu diesem Keyword schreiben
  • Startseite oder den betreffenden Artikel stärker auf diesen Begriff optimieren
  • Interne Links auf den betreffenden Artikel setzen.
  • Externe Links auf den betreffenden Artikel setzen.
  • Generell sollte man auch alle anderen möglichen OnPage-Optimierungspotentiale für den Artikel prüfen.

Es kann sich zudem durchaus lohnen, den Artikelumfang zu erhöhen, wobei 450 Wörter an sich eigentlich ausreichen sollten.

Zudem muss man sagen, dass gerade das Ranking der Haupt-Keywords seine Zeit braucht. Mein Hauptkeyword lag lange zwischen Platz 30 und 40. Hier hat einfach die Zeit geholfen und ohne mein Zutun stehe ich aktuell sogar auf Position 6.

Manuell fragte:

Mich würde interessieren ob und wie oft du deine Seite über Bookmarkdienste, Verzeichnisse und anderen, eigenen Websites verlinkst. Und was hältst du von diesen Maßnahmen bzgl. einer Nischenseite?

Wie viele eingehende Links zeigt dir Google Webmaster-Tools an?

Ich frage weil meine Seite zwar Back Links aufweist, mein Haupt KW aber seit Beginn nicht in die Top 100 kommt. Und die Long-Tails befinden sich auch nur im Mittelfeld.

Wer bereits bestehende Websites hat, sollte diese auf jeden Fall nutzen. Da ist es auch nicht so dramatisch, wenn diese thematisch nicht passen, nur übertreiben sollte man es nicht.

Bookmarkdienste und Verzeichnisse haben zwar kaum noch großen Einfluss, aber Links von dort vergrößern den Backlink-Pool. Deshalb setze ich bei meinen Nischenwebsites am Anfang solche Backlinks, aber später dann nicht mehr.

In den Google Webmaster Tools werden mir sehr viele Backlinks angezeigt, aber die allermeisten stammen von einem RSS-Verzeichnis. Google straft sowas sicher nicht ab, wird die entsprechenden Links aber sicher ignorieren.

Für eine Nischenwebsite braucht man keine tausenden Backlinks. Aber ein paar Dutzend sollte man schon haben. Das ist durch das Social Web aber heute auch nicht mehr wirklich ein Problem.

Schlecht rankende Keywords können noch ganz anderes Gründe als fehlende Backlinks haben. So spielt die OnPage-Optimierung heute eine sehr wichtige Rolle. Zudem benötigt es Zeit, bis Nischenwebsite besser ranken.

Bald geht es weiter

Ich habe weitere Fragen von Lesern vorliegen. Deshalb werde ich demnächst 3 neue Fragen beantworten.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

2 Kommentare “6. Nische, Keywords, Backlinks… Fragen & Antworten zu Nischensites”

  1. Was haltet ihr vom Keyword-Optimierungs-Check auf Seobility.net? Hat danach jetzt meine Seiten auf mehr als 90% optimiert. allerdings erreichen die meisten Seiten in den Top10 meiner Nische wesentlich weniger Punkte.

  2. Hallo zusammen,

    also bisher kannte ich seobility.net nicht. Ich habe den Check gerade einmal für ein kleines Nischenprojekt gemacht, dem ich bisher nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt habe. Im direkten Vergleich mit Xovi kann ich mich nicht über die Angaben beschweren.

    Ich denke, für jemanden der kein Geld für kostenpflichtige Tools ausgeben möchte, ist dies eine gute Alternative :) Vielen dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.