7. Keywords, Backlinks, Auflistung… Fragen & Antworten zu Nischensites

Auch wenn es hier aktuell durch den Sommer etwas ruhiger ist, so kommen doch immer wieder neue Fragen von Lesern rein.

Diese drehen sich um Nischenwebsites generell oder betreffen meine eigene Nischenwebsite.

3 dieser Fragen beantworte ich in diesem Artikel. Sicher ist das auch für andere Leser interessant.

Ihr könnt natürlich weiterhin Fragen stellen.

Fragen & Antworten zu Nischensites – Teil 7

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und NischenseitenWERBUNG

Philipp fragte:

….kann man als Hauptkeyword z.B. das Verb „erstellen“ oder „eröffnen“ hernehmen.

Hier bezieht sich Philipp aus die Keyword-Auswahl für eine neue Nischenwebsite.

In der Regel sind es ja Bezeichnungen/Substantive, die man sich raus sucht. Evtl. noch in Verbindung mit einem Verb oder Substantiv, dass auf ein Kaufinteresse schließen lässt („kaufen“, „Angebote“, „Tests“…).

Was Philipp in diesem Fall genau für ein Thema im Hinterkopf hat, kann ich natürlich nicht sagen, aber auch die Verben „erstellen“ oder „eröffnen“ können geeignet sein.

Allerdings sind diese doch sehr allgemein, so dass man hier wohl in der Regel noch ein Substantiv ergänzen sollte. Allein machen sie wenig Sinn, da man eine Menge Dinge erstellen oder eröffnen kann.

Wenn dann aber genug Suchanfragen dafür vorliegen und die Leute auch wirklich Interesse an Produkten, Angeboten etc. haben, dann ist das eine sinnvolle Wahl.

Armin fragte:

Ich habe mich bei allen möglichen Webverzeichnissen, Artikelverzeichnissen, RSS-Verzeichnissen, Social Media, Foren und Blogs eingetragen und komme jetzt laut Seolytics auf 18.000 Backlinks.

Dass das nicht natürlich sein kann, sieht ein Blinder. Woher die ganzen Links kommen, weiß ich leider auch nicht. Bringt es was das Disavow-Tool zu nutzen um Links von Domains mit niedrigem Trust-Flow zu entfernen?

Kannst du für zukünftige Projekte deine Backlink-Strategie genauer erklären?

Meine Backlink-Strategie habe ich schon des öfteren erläutert, zum Beispiel in diesem Artikel.

Im Grunde ist es nicht kompliziert und für mich auch nur als Anstoß gedacht. Ich sitze nicht Stundenlang jeden Tag da und baue Links auf. Stattdessen stecke ich die Zeit lieber in Content.

Das Problem mit den vielen Backlinks ist nicht ungewöhnlich. Es gibt nun mal Verzeichnisse, da taucht man dann auf sehr vielen Unterseiten auf. Ich selber konnte dadurch noch keine negativen Auswirkungen spüren. Wäre das so, könnte ja jeder seine Konkurrenten dort anmelden.

Ich halte auch nicht viel vom Disavow-Tool und habe es noch nie genutzt. Im Endeffekt denkt hier Google noch eher, dass man manuell aufgebaute Links entfernt und damit zugibt, dass man manipulieren wollte.

In Einzelfällen mag das Sinn machen, aber meist eher nicht.

Torsten fragte:

ich hätte gerne gewusst, wie du diese Auflistung der Beiträge im Contentbereich gemacht hast.

Welcher Shortcode muss dafür verwendet werden.

Das ist kein Shortcode, sondern die normale Kategorie-Auflistung in WordPress.

Ich habe einfach den Link zur Kategorie in mein Menü eingebaut und schon sieht das so aus, wenn man auf den entsprechenden Menü-Punkt klickt.

Bald geht es weiter

Ich habe weitere Fragen von Lesern vorliegen. Deshalb werde ich demnächst 3 neue Fragen beantworten.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

4 Kommentare “7. Keywords, Backlinks, Auflistung… Fragen & Antworten zu Nischensites”

  1. Zur Frage von Armin…

    Exakt diese Frage habe ich mal John Mueller (Google) in einem Webmaster Hangout gestellt. Diese vielen Backlinks, welche aufgrund eines Eintrags in einem Verzeichnis produziert werden, z.B. durch das Erscheinen auf Unterseiten oder in der Sidebar, sind unkritisch. Google wertet diese nicht bzw. erkennt dies.
    Es gibt keinen Grund das Disavow Tool zu bemühen.

  2. Hallo zusammen, ein kleiner Zusatz zu der Frage von Torsten. In den Beiträgen sollte auch das Weiterlesen-Tag, das standardmäßig im WordPress Editor dabei ist, gesetzt werden, damit die Beiträge in kurzer Form dargestellt werden. Und dann kann man noch der Kategorie eine Beschreibung hinzufügen, dazu sollte aber auch das Theme diese Beschreibung ordentlich anzeigen können, das ist nicht immer der Fall. Einfach ausprobieren, dann sieht man ob es geht :) Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.