Die optimale Navigation für eine Nischenwebsite

Bei der Erstellung einer Nischenwebsite sollte man unter anderem auf die Inhaltsstruktur achten.

Diese ist nicht nur für den aktuellen und späteren Ausbau der Nischenwebsite wichtig, sondern beeinflusst auch stark die Navigation.

In diesem Artikel gehe ich auf die Bedeutung der Navigation auf Nischenwebsites ein, zeige Beispiele und gebe Tipps.

Die Bedeutung der Navigation

BacklinksellerWERBUNG

Für jede Website ist die Navigation ein entscheidender Usability-Faktor.

Diese soll dabei helfen, dass der Besucher die gewünschten Inhalte findet, aber auch wichtige Inhalte ihm/ihr überhaupt auffallen.

Dabei gibt die Navigation der Website Struktur und sorgt dafür, dass alle (wichtigen) Inhalte schnell erreichbar sind.

Damit ist die Navigation ebenfalls sehr wichtig für die Orientierung der Besucher. Fühlen diese sich verloren und finden sich nicht zurecht, verlassen sie schnell die Nischenwebsite.

Deshalb kommt der Navigation eine große Bedeutung zu, die man nicht unterschätzen sollte.

Planung der Navigation

Doch wie plant man eine gute Navigation. Zuerst einmal kann man sagen, dass es kein Patentrezept gibt. Es kann durchaus möglich sein, dass mehrere verschiedene Navigationen gleich gut funktionieren. Man sucht hier also nicht nach Perfektion, sondern nach einer gut funktionierenden Lösung.

Das fängt an bei der Website-Struktur. Schon wenn man die Website und deren Bereiche und Unterseiten plant, sollte man die Navigation im Hinterkopf haben. Gleiches gilt für die eigentliche Inhaltsplanung, die damit einher geht.

Doch Vorsicht. Man sollte dies nicht nur aus der eigenen Perspektive sehen, sondern sich auch in den Nutzer versetzen.

Welche Ziele haben die Besucher der eigenen Website? Welche Fragen möchten sie beantwortet haben? Was genau suchen sie?

Wenn man sich in den eigenen Nutzer versetzt, dann findet man relativ schnell heraus, welche Navigations-Punkte vorhanden sein sollten. Am Ende muss man immer Kompromisse machen und den Mittelweg aus den eigenen Zielen (Monetarisierung) und den Zielen der Besucher finden.

Gut bewährt hat sich entweder eine Mindmap oder die Nutzung von Zetteln. Darauf schreibt man jeweils ein Thema, ein Nutzer-Ziel oder ein Monetarisierungs-Element. Dann gruppiert man diese Zettel so wie sie am besten zusammenpassen und bekommt auf diese Weise eine Struktur der Hauptnavigation.

Praxisbeispiele Navigation

Anhand von 2 meiner Nischenwebsites möchte ich praxisnah zeigen, wie ich die Navigation angegangen bin. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass ich immer mal wieder an der Navigation arbeite und sich diese gerade zu Beginn öfter verändert hat.

Beispiel Lufentfeuchter
Auf meiner neuen Nischenwebsite luftentfeuchter-und-bautrockner.de habe ich aktuell 6 Punkte in der Hauptnavigation.

Dabei haben sich diese Punkte vor allem aus meiner Mindmap ergeben, die ich zur Inhaltsplanung angelegt habe.

Bei dieser Inhaltsplanung habe ich durch Brainstorming und Recherche wichtige Themen zusammengetragen, die fast automatisch Kategorien und Bereiche ergeben haben.

So z.B. die Kategorien Know How, Tipps, Bautrockner und Luftentfeuchter. Aus meiner Erfahrung mit Nischenwebsites halte ich deshalb die Anzahl der Kategorien möglichst gering, um diese dann größtenteils in der Hauptnavigation unterzubringen.

Bei den Kategorien achte ich unter anderem darauf, ganz wichtige Fragen oder Probleme der Besucher aufzugreifen. In diesem Fall ist das die Kategorie „Feuchte Wände“, welche einen wichtigen thematischen Eckpfeiler aufgreift.

Hinzu kam Anfang dieser Woche der Punkt „Kauf-Tipps“. Dahinter verbirgt sich ein einzelner Artikel mit Produkten. Hier geht es also um die Monetarisierung.

Die Navigation wird in den kommenden Wochen noch um den einen oder anderen Punkt wachsen, da ich aktuell dabei bin die Monetarisierung umzusetzen.

Beispiel Werkzeugkoffer
Das zweite Beispiel stammt von meiner Nischenwebsite der letztjährigen Nischenseiten-Challenge. Es handelt sich um meine werkzeugkoffer-kaufen.de Website.

Dort bin ich im Grunde genauso vorgegangen. Ich habe schon bei der Inhaltsplanung auf eine Struktur mit nur 5-6 Kategorien geachtet. Das sorgt dafür, dass die Kategorie-Zahl nicht ausufert und man Schwierigkeiten hat diese alle zu verlinken.

Auf Selbständig im Netz habe ich die ausufernde Kategorieanzahl übrigens bei meinem Relaunch Ende 2014 versucht etwas zu beheben, indem ich ähnliche Kategorien in insgesamt 10 Bereiche zusammengefasst habe.

Bei meiner Werkzeugkoffer-Website besteht die Hauptnavigation aus Kategorien und Einzelseiten-Links. Zu letzteren gehören „Bestseller“ und „Berater“. Diese zwei sind auf die direkte Conversion ausgelegt. Die anderen Navigations-Punkte bieten Hintergrund-Artikel, aber auch Produktvorstellungen.

Bei dieser weit entwickelten Nischenwebsite gibt es insgesamt 9 Punkte in der Hauptnavigation. Das sollte mehr oder weniger das Maximum sein.

Hinzu kommt hier, wie auch bei der anderen Nischenwebsite, eine Suchfunktion. Diese sollte unbedingt zentral und sofort sichtbar angeboten werden, falls ein Nutzer in den Navigation nichts passendes findet.

WERBUNGBacklinkseller
Backlinkaufbau leicht gemacht

Darüber hinaus

Mit der Hauptnavigation ist es aber nicht getan. Ich verlinke auf eigene Inhalte z.B. auch auf der Startseite, in der rechten Sidebar und im Footer.

Mal abgesehen davon, dass thematisch passende Links im Content sehr wichtig sind, sollte man nie nur einen Weg zum Ziel anbieten.

Deshalb macht es auf jeden Fall Sinn auch an anderen Stellen wichtige Inhalte oder die Kategorien zu verlinken.

Fazit

Eine übersichtliche, leicht verständliche und Interesse weckende Hauptnavigation ist für eine Nischenwebsite sehr wichtig.

Dabei ist deren Erstellung bei einer Nischenwebsite mit ein oder zwei Dutzend Unterseiten noch relativ einfach. Bei Selbständig im Netz habe ich mehr als 3.700 Artikel. ;-)

Dennoch sollte man die Website-Struktur und die Inhaltsplanung vorher gut überlegt durchführen. Eine chaotische Struktur ist später nur schwer durch eine Hauptnavigation wieder auszubügeln.

Vor allem sollte man nicht vergessen die Navigation aus Nutzersicht zu betrachten und diese mit den eigenen Zielen in Einklang zu bringen.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

2 Kommentare “Die optimale Navigation für eine Nischenwebsite”

  1. Das Bedürfnis alles auf einen Blick zu präsentieren und die Notwendigkeit sich sinnvoll zu beschränken. :)

    Ich hatte diesmal das Problem von ziemlich langen Wörtern „Wasserpflanzen“ und „Wassertiere“. Jeglicher Versuch da etwas zu schrauben wie „Lebewesen“ oder anderes ist nicht berauschend.

    Die interne Verlinkung und den Besucher leiten ist eine Kunst. Das wird meine Aufgabe für das Wochenende sein.

  2. Im Augenblick wäre ich froh wenn ich überhaupt verlinken könnte. Seit dem Update funktioniert das nicht mehr. Es ist bei mir nur noch händische Verlinkung im Texteditor (nicht visuell) möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.