Eigene Erfahrungen als Basis für eine Nischenwebsite – Idee, Einblicke & Tipps

Es gibt eine Menge Möglichkeiten auf das Thema einer Nischenwebsite zu kommen. Eigene Erfahrungen sind eine davon.

Im Folgenden berichtet mein Gesprächspartner über seine Vorgehensweise, wie sich seine Nischenwebsite entwickelt hat und wie er damit Geld verdient.

Bitte stell dich meinen Lesern kurz vor.

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und NischenseitenWERBUNG

Hallo, meine Name ist René Dasbeck und ich arbeite als Webentwickler und seit relativ kurzer Zeit auch als Nischenseitenbetreiber nebenberuflich abseits meines Jobs als IT Leiter bei einem Kinderzeitschriftenverlag.

Warum hast du eine Nischenwebsite erstellt?

An der Nichenseiten Challenge hatte ich zwar nicht direkt teilgenommen, aber parallel dazu meine Webseite www.schmerz-im-nacken.de aufgebaut.

Wie kamst du auf die Idee für deine Nische?

Jobbedingt habe ich schon seit Jahren mit starken Verspannungen, Nackenschmerzen und Spannungskopfschmerzen zu tun. Ich habe über die Jahre tatsächlich beinahe alles ausprobiert, was mir hätte helfen können und jeden konsultiert, der mich beraten könnte, um meine Schmerzen in den Griff zu bekommen.

Mit der Zeit habe ich für mich eine Menge Wissen aufgebaut, welches mir tatsächlich geholfen hat mein Leiden zu verringern. Daher kam im ersten Step eher der Wunsch auf, mein Wissen in eine Webseite zu packen und anderen Leidgenossen zugänglich zu machen. Das Thema ist nirgends wirklich umfassend behandelt, daher ist es wohl auch eine Nischenseite. Wenngleich sie mittlerweile doch einen gewissen Umfang hat, der wohl eher untypisch für eine Nischenseite ist.

WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

Hast du die Nische vorher analysiert? Wenn ja, wie?

Ja, ein wenig. Ich habe natürlich die klassischen Quellen, wie das Google Adwords Keyword Tool, gecheckt, ob überhaupt Bedarf ist. Ausserdem Google Trends, welches eine klare Steigerung der Suchanfragen über die letzten Jahre gezeigt hat.

Zum Schluss Google selbst, um die Suchergebnisse auf den ersten Rängen auf Konkurrenzfähigkeit hin zu prüfen. Abseits von Klassikern, wie Apothekenschau, gab es da wenig, was nicht „schlagbar“ gewesen wäre.

Wie sah die Planung deiner Nischenwebsite aus?

Zuerst habe ich mir überlegt, welche Teilbereiche ich gerne präsentieren würde. In meinem Fall waren das Ursachen, Symptome und Maßnahmen bei Nackenschmerzen. Dann habe ich ein Brainstorming gemacht, unterstütz durch bereits vorhandene Quellen im Netz.

So hat sich schnell eine Liste an möglichen Artikeln ergeben. Wichtige Themen und auch Randthemen, die ich auch bedienen wollte. Wie Krankheiten, die seltener sind oder Ursachen, die viele nicht auf dem Schirm haben. Ich wollte eine wirklich umfassende Referenz-Nischenseite erstellen.

Danach ging es an die Umsetzung: Designerstellung, Webseite aufgesetzt, erste Texte geschrieben oder schreiben lassen (mittlerweile lasse ich fast nur noch schreiben und ergänze und korrigiere dann).

Mit welcher Technik hast du deine Nischensite schmerz-im-nacken.de umgesetzt? Welche Plugins sind dir am wichtigsten?

WordPress als Basis. Wichtige Plugins für mich:

  • VGWort
  • Yoast SEO
  • Amazon Simple Affiliate
  • Autoptimize
  • Cache Enabler
  • OptionTree
  • Visual Composer

Wie ist das Layout deiner Nischenwebsite entstanden?

Ich mag es gerne sehr einfach und aufgeräumt. Ein Headbanner, Menü darunter oder darüber und dann direkt der Content. Keep it simple bringt oft mehr als verspielte Designs.

Wie einfach fällt dir das Schreiben von Artikeln und wie gehst du das an?

Mal so, mal so. Wie gesagt lasse ich viel schreiben, weil ich schlicht die Zeit nicht habe. Ab und an setze ich mich aber selber hin, wenn ich mal eine ruhige Stunde habe und schreibe recht schnell herunter.

Oder aber ich erweitere und passe Artikel an, die im Ranking noch ein wenig steigen könnten. Das sollte man sowieso viel mehr tun. Google belohnt das in beinahe jedem Fall.

Welche Inhalte hast du erstellt und warum?

Allgemeine Informationen zum Krankheitsbild, unterfüttert mit medizinischen Fakten. Dazu habe ich meist aber auch eine persönliche Note hereingebracht mit Erfahrungen und nun schlussendlich auch Produktempfehlungen.

Auf welche Probleme bist du gestoßen und welche Erfahrungen konntest du sammeln?

Probleme sind für mich hauptsächlich die Zeit, die man investieren muss. Eine gute Nischenseite lässt sich meines Erachtens nach nicht ohne einen gewissen Aufwand betreiben.

Hier sind Nischenseiten nicht anders als „normale“ Webseiten. Wer nicht dranbleibt und immer wieder Inhalte einstellt, die Technik optimiert und überwacht, der wird nicht besonders lange Spaß daran haben.

Welche Vemarktungsmaßnahmen hast du durchgeführt und wie wichtig war die Suchmaschinenoptimierung?

SEO war von Beginn an wichtig. Ich habe alles, was ich dazu weiß, eingebracht. In Überschriften, in Keywords, in Onpage-Optimierung, etc.

Vermarktet habe ich zuerst gar nicht. Ich wollte erst abwarten, bis die Site eine gewisse Reichweite hatte. Ab ca. 300 Besuchern täglich habe ich dann das Amazon Partnerprogramm eingebaut. Hier setze ich auf Banner und Links zu Produkten, die bei Nackenschmerzen helfen können. Einige davon setze ich selber ein und kann sie daher auch empfehlen.

Mittlerweile hat die Site eine ganz gute Reichweite, so dass monatlich ein paar hundert Euro an Provision herausspringen. Einen Teil davon investiere ich direkt in neue Texte.

Wie bist du an deine ersten Backlinks herangekommen?

Abseits von ein paar geteilten Inhalten auf Google+ habe ich tatsächlich gar nichts in der Richtung unternommen. Ich sträube mich dagegen Links aufzubauen, nur weil ich dann evtl. bessere Rankings bekommen könnte.

Das erachte ich nicht für fair den normalen Webseitenbetreibern gegenüber und das Risiko auf lange Sicht dann doch von Google dafür mal eins übergebraten zu bekommen, ist mir einfach zu groß.

Ich vertraue auf natürliche Rankings und der Sichtbarkeitsverlauf aller meiner Webseiten gibt mir hier ein wenig Recht.

Wie verlief der Start deiner Nischenwebsite und wie hat sie sich seitdem entwickelt?

Zu Beginn natürlich schleppend. Aber nach ein paar Monaten konnte ich stetig eine Steigerung des Traffics feststellen. Es lief dann nach einem Jahr so gut, dass ich noch eine weitere Webseite aufgebaut habe. Gleiches Prinzip, aber dieses Mal ein Onepager. Das wollte ich immer schon mal probieren.

Meine www.schmerz-im-mund.de ist jetzt ein paar Monate online mit deutlich weniger Content als die Nackenseite, hat aber auch schon ein paar tausend Besucher monatlich. Mal sehen, was mit dieser Site über die Zeit passieren wird, in die ich aber sicher deutlich weniger Zeit investieren werde.

Danke für das Interview

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

3 Kommentare “Eigene Erfahrungen als Basis für eine Nischenwebsite – Idee, Einblicke & Tipps”

  1. Hallöchen!
    Das ist ein wirklich sehr interessanter Einblick abseits der üblichen Strategien. Die Dinge mal gelegentlich auch einfach abzuwarten und nicht direkt in die Backlinks zu investieren, finde ich zwar ziemlich risikoreich, aber die Einstellung Backlinks natürlich zu generieren sehr interessant.
    Aber vermutlich geht das mit gesundheitsbedingten Themen ohnehin besser als wie mit anderen Nischenseiten.

    Viel Glück weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.