GeneratePress für Nischenwebsites – Das beste kostenlose WordPress-Theme?!

GeneratePress für Nischenwebsites – Das beste kostenlose WordPress-Theme?!Das Layout für eine neue Nischenwebsite zu erstellen ist aufwändig, weshalb ein gutes WordPress-Theme hier sehr wichtig ist. Ich nutze für neue Nischenwebsites mittlerweile fast nur noch das GeneratePress WordPress-Theme.

Was das Besondere am GeneratePress Theme ist, welche Features die kostenlose Version bietet und was man bei der Pro-Version zusätzlich bekommt, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem schildere ich meine Erfahrungen mit dem Theme* und erläutere, was ich daran besonders gut finde.

GeneratePress für Nischenwebsites nutzen

Jimdo Website BaukastenWERBUNG

Ich habe in den letzten Jahren bei jeder neuen Nischenwebsite immer lange überlegt, welches WordPress-Theme ich nutzen soll. Es gibt einige gute kostenlose Themes, aber meist gibt es da Kleinigkeiten, die mir doch nicht so gut gefallen oder zusätzliche Features, die ich nicht brauche.

Deshalb habe ich mich da immer etwas schwergetan, bis ich auf GeneratePress gestoßen bin. Ich nutze es nicht nur hier im Blog und auf anderen Blogs, sondern mittlerweile auch auf vielen Nischenwebsites.

Kurz gesagt handelt es sich bei GeneratePress um ein sehr schnelles und schlichtes WordPress-Theme, was keinen unnötigen Ballast mitbringt und dennoch die wichtigsten Funktionen an Bord hat.

Gerade für Nischenwebsites, die ich absichtlich einfach gestalte, um den Verwaltungsaufwand niedrig zu halten und damit nichts von den Affiliatelinks ablenkt, ist GeneratePress ideal.

Wichtige Funktionen des kostenlosen Themes

Generatepress WordPress Theme kostenlos EinstellungenGeneratePress gibt es in 2 Versionen.

Die kostenlose Variante ist aus dem WordPress Theme Verzeichnis herunterladbar (bzw. direkt im eigenen WordPress-Admin mit einem Klick installierbar).

Die kostenlose Theme Version bringt schon einige Einstellungen im WordPress-Customizer mit.

So kann man zum Beispiel die Layout-Breite flexibel anpassen in verschiedenen Bereichen, eine Menge Einstellungen für die Navigation vornehmen, man hat mehr Einstellungsmöglichkeiten für Farben und Schriften und einiges mehr.

Auch deutlich mehr Einstellungen für Widgets und das Layout generell sind hier vorhanden.

Auf diese Weise kann man das kostenlose GeneratePress Theme bereits sehr gut anpassen und durch das schlichte und für meinen Geschmack schon sehr gute Standard-Layout, ist viel Anpassung bei Nischenwebsites auch gar nicht notwendig.

Schließlich geht das Layout von GeneratePress schon genau in die Richtung, die ich bei meinen Nischenwebsites bevorzuge.

Auf Infrarotsauna-kaufen.de habe ich zum Beispiel dieses Theme seit kurzem im Einsatz und auch auf meiner Streaming-Website nutze ich es seit einer ganzen Weile:

Und so kann ich die kostenlose Version von GeneratePress auf jeden Fall weiterempfehlen.

Was bringt die Pro-Version von GeneratePress?

Es gibt auch noch eine Pro-Version*, die natürlich etwas Geld kostet, aber nicht viel.

Entweder bezahlt man 59 Dollar pro Jahr, wobei das Theme dann aber auf bis zu 500 eigenen Websites einsetzbar ist. Zudem gibt es eine 30 Tage Geld Zurück Garantie.

Oder man kauft für einmalig 249 Dollar eine Lifetime-Lizenz und muss nie wieder etwas dafür zahlen. Hier bekommt man aber natürlich auch alle Updates und kann das Theme quasi auf allen eigenen Websites einsetzen.

Die Pro-Version bringt eine Reihe von zusätzlichen Modulen mit, die man flexibel aktivieren kann, was man eben gerade braucht:

GeneratePress Pro-Module

Die Module bringen folgende Funktionen mit:

  • Backgrounds

    Mit diesem Modul kann man an verschiedenen Stellen des Layouts zusätzliche Hintergrund-Bilder einfügen.

  • Blog

    Umfangreiche Einstellungen für die Blog-Funktionen bringt dieses Modul mit. So zum Beispiel wie die Beitragsbilder angezeigt werden, wie der „Weiterlesen“-Button aussehen soll oder wie die Blog-Archive gestaltet werden.

  • Colors

    Mehr als 60 Optionen für Farbeinstellungen kommen durch dieses Modul hinzu. Auf diese Weise kann man alle möglichen Elemente farblich gestalten.

  • Copyright

    Das ist nur ein kleines Modul, aber damit kann man die Copyright Angaben anpassen.

  • Disable Elements

    Dieses Module ermöglicht es auf Artikel und Seiten-Ebene einzelne Layout-Elemente zu deaktivieren. Will man also keinen Header oder keine Hauptnavigation (was zum Beispiel auf eine Landingpage interessant ist), dann kann man diese mit einem Klick ausschalten.

  • Elements

    Sehr mächtig ist die Elements Funktion. Damit kann man zum Beispiel Header individuell gestalten und viele weitere Website-Elemente anpassen. Wer seine Website individualisieren möchte, für den ist das sehr interessant.

  • Menu Plus

    Viele zusätzliche Optionen für die Menü-Anpassung bringt dieses Modul mit. Damit kann man zum Beispiel Untermenüs realisieren, eine Sticky Navigation, mobile Menüs und vieles mehr.

  • Secondary Nav

    Einstellungen für eine weitere Navigationsleiste, die ich auch nutze.

  • Site Library

    Hiermit kann man weitere Layout-Vorlagen für GeneratePress importieren.

  • Spacing

    Auch dieses Modul klingt einfach, aber es erlaubt schöne Anpassungen der Abstände und Freiräume im Layout.

  • Typography

    Viele zusätzliche Einstellungen für Schriftarten bringt dieses Modul mit.

Ein großer Vorteil dieser Module ist, dass man sich damit viele andere Plugins spart. Das macht es alles nicht nur übersichtlicher und einfacher pflegbar, sondern auch deutlich schneller.

Die Performance hatte ich ja schon erwähnt, muss aber hier nochmal darauf hinweisen. GeneratePress ist einfach sehr schnell.

GeneratePress - Theme Ladezeit Performance

Sections

Eine sehr mächtige Sache ist noch die Funktion Sections. Hiermit kann man wie in einem einfachen Page Builder komplette Seiten bauen und so sehr individuell gestaltet. Sogar Parallax Scrolling und ähnliches ist möglich.

Für meine Infrarotsauna-Nischenwebsite habe ich damit die Startseite während der Nischenseiten-Challenge gebaut.

Startseite Pagebuilder GeneratePress Pro

So nutze ich GeneratePress

Nischenwebsites sollen nicht so viel Arbeit machen, weshalb ich auf der Suche nach einem Theme war, dass im Grunde schon genau das bietet und so aussieht, wie ich es mir vorstelle.

Deshalb sind die Anpassungen bei meinen Nischenwebsites gering und das sorgt dafür, dass ich nicht so viel Zeit in die Optimierung investieren muss.

Zudem funktioniert es auch mobil sehr gut und ist sehr schnell. Beides heute wichtig für gute Ranking, in Zeiten von mobile first.

Deshalb würde mir bei vielen kleineren Websites die kostenlose Version reichen. Da ich aber für meine größeren Blogs die Pro-Version* des Themes erworben habe, und man es dann auf bis zu 500 Websites einsetzen kann, nutze ich die Pro-Version auch bei einigen Nischenwebsites. Das sorgt dafür, dass ich dort weniger zusätzliche Plugins brauche, da die Pro-Version vieles davon übernimmt.

Ist GeneratePress das beste kostenlose WordPress-Theme?

Ich bin immer vorsichtig mit solchen pauschalen Aussagen, denn die Anforderungen und Wünsche der Website-Betreiber sind nun mal unterschiedlich.

Ich finde GeneratePress ideal, da es meinen Layoutgeschmack trifft und genau die Menge an Funktionen bietet, die ich brauche. Andere mögen eine ganz andere Vorliebe beim Layout haben und dann passt GeneratePress vielleicht nicht so gut.

Für mich ist es aktuell aber eines der besten WordPress-Themes für Nischenwebsites, gerade auch in der kostenlosen Version.

Habt ihr Erfahrungen mit GeneratePress machen können und wenn ja, wie gefällt es euch?

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

5 Gedanken zu „GeneratePress für Nischenwebsites – Das beste kostenlose WordPress-Theme?!“

  1. Hallo Peer,

    ich finde auch, dass GeneratePress eines der besten, wenn nicht sogar das beste, Theme für Nischenseiten ist. Ich nutze es bereits auf einigen meiner Nischenseiten und bin aktuell dabei alle auf dieses Theme umzustellen.

    Dafür habe ich mir die Pro-Version gegönnt, so teuer ist die ja nicht und bietet aber wirklich fast unendliche Möglichkeiten.

    Und das alles ohne sich negativ auf den Pagespeed auszuwirken.

    Antworten
  2. Ohne GeneratePress würde bei mir gar nichts laufen, das ist eins der 2-3 Themes in meinem Portfolio, mit denen ich sehr gerne arbeite. Meistens starte ich neue Seiten damit, denn es ist sehr gut strukturiert, und wenn man ein Logo und Favicon hinzufügt, bisschen Custom CSS (mir ist der Abstand über der H1 zu groß, das nimmt für meinen Geschmack zu viel Platz weg) bastelt sieht es gleich sehr gut aus.

    Antworten
  3. Auf dem iPad (8. Gen.) ist leider sowohl im Quer- als auch im Hochformat die Navigation zerschossen (z.B. hier auf der Seite).

    Das macht eher negative Werbung für das Theme.

    Antworten
  4. Sieht wirklich nicht schlecht aus! Vor allem für ein kostenloses Theme. Wobei ich die Standart-Wordpress-Themes auch gar nicht so schlecht finde. Ist im Endeffekt natürlich eine Geschmacksfrage.
    Liebe Grüße
    Julius

    Antworten

Schreibe einen Kommentar