Hosting für Nischenwebsites, Tipps und mehr – Interview mit Mittwald

Amazon Affiliate WordPress PluginWERBUNG

Hosting für Nischenwebsite und mehr - Interview mit MittwaldIn heutigen Interview mit einem Sponsor der Nischenseiten-Challenge geht es wenig überraschend um das Thema Hosting.

Mittwald ist seit vielen Jahren ein professioneller Anbieter von Webspace und Servern. Ich selber nutze bei meiner diesjährigen Nischenwebsite ebenfalls einen Tarif von Mittwald.

Im Interview gibt es Tipps, Einfahrungen und interessante Einblicke.

Übrigens können angemeldete Teilnehmer noch immer 6 Monate kostenloses Mittwald-Hosting auf der Angebotsseite (für angemeldete Teilnehmer der Nischenseiten-Challenge) bekommen.

Hallo Viktor, bitte stell dich meinen Lesern vor.

Hallo Peer, mein Name ist Viktor Peters, ich komme ursprünglich aus Bielefeld, wohne aber seit mittlerweile einigen Jahren im ländlichen Rahden.

Beim Webhoster Mittwald übernehme ich Aufgaben im Online-Marketing, daneben leite ich das CMS-Team für WordPress.

Werbung

Hast du Erfahrung mit Nischenwebsites und wenn ja, welche?

Meine ersten Erfahrungen hatte ich damals mit Pat Flynn’s Blog „Smart passive Income“. Seit einigen Jahren arbeite ich an Nischenseiten und herkömmlichen Blogs und setze dabei ausschließlich auf WordPress. Nach einigen Versuchen hatte ich ein, für mich, zufriedenstellendes Konzept erarbeitet, das ich immer wieder erweitere.

Heute laufen einige meiner Websites nebenbei und stellen für mich interessante Projekte da, an denen ich gern Optimierungen und Erweiterungen vornehme.

Was sind nach deiner Erfahrung die wichtigsten Erfolgsfaktoren für neue Websites?

Ich glaube, dass jede Website unterschiedliche Erfolgsfaktoren hat. So gibt es Seiten, die sehr gut über Social Media konvertieren, andere über die klassische Keyword-Recherche für Suchmaschinen und das anschließende Erstellen von relevantem Content. Daneben zählen für mich zu den wichtigsten Faktoren diese:

  • Strategie:
    Bevor ich mich an das Erstellen einer Website mache, nehme ich mir Zeit und plane den Aufbau am Whiteboard. Dabei geht es um das Erstellen einer Sitemap, Keywordrecherche und Hineinversetzen in die Zielgruppe.
  • Qualität:
    Anschließend an den Gedanken geht es um die Frage: Wie kann ich eine Website erstellen, die, obwohl es schon thematisch ähnliche Seiten gibt, am relevantesten ist? Es geht nicht darum eine gute Seite zu erstellen, sondern eine einzig- und großartige. Das ist ein hoher Anspruch – aber die Grundlage dafür, dass die Seite wirklich relevant wird und bleibt.
  • Beständigkeit:
    Einige Webseiten werden einmalig angelegt und danach nur noch sporadisch gepflegt. Dabei kann man neue und bestehende Besucher (zuletzt auch Suchmaschinen) gut mit neuen Inhalten locken. Ich arbeite hierfür mit einer Excel-Tabelle und plane Artikel ein, daneben schreibe ich diese teilweise vor. Dank WordPress ist es ja simpel, Beiträge zu terminieren.

Welche Anforderungen stellen spezielle kleine Nischenwebsites auf WordPress-Basis an das Hosting?

Der Vorteil von Nischenseiten ist gleichzeitig auch ein großer Nachteil: Die eingeschränkte Zielgruppe. Habe ich täglich 10.000 Besucher, ist es völlig in Ordnung, wenn nur 100 von ihnen auf einen Partnerlink klicken oder sich zum Newsletter anmelden (1 %). Sind es aber täglich nur 100 und ich bleibe bei meinen 1 %, habe ich nur wenig Erfolg. Daher ist es wichtig, sich viel intensiver mit diesen 100 Besuchern zu beschäftigen und perfekte Rahmenbedingungen zu schaffen. Und das fängt bei der Geschwindigkeit an.

Neben einem ausreichenden Arbeitsspeicher (mindestens 128 MB – bei Mittwald sind im kleinsten Paket schon 256 MB enthalten) spielt sich bei der Performanceoptimierung viel bei der Software ab. Seit kurzem haben wir daher bei Mittwald „Performance Plus“ eingeführt. Hierbei handelt es sich um ein Paket aus unterschiedlichen Maßnahmen zur Geschwindigkeitsoptimierung, die WordPress 3x schneller machen, als bisher – und das ist ohne Caching-Plugin gerechnet. Kurze Ladezeiten machen einfach Spaß und animieren dazu, weiter zu klicken.

Man muss immer bedenken, dass bei WordPress viel Performance durch Plugins oder aber ein schlecht programmiertes Theme verloren geht. Ich hatte schon wunderschöne und recht bekannte Themes, die aber mit Animationen und Extras die Ladezeit erhöhten. Das ist ärgerlich und eine schlechte Grundlage für eine Nischenseite. Klar können Caching-Plugins noch einiges rausholen. Aber auch ohne sollte es akzeptabel flott gehen.

Welche Probleme und Fehler machen viele Einsteiger beim Hosting?

Ich glaube die größten Fehler finden sich beim Eingehen auf günstige oder sogar teilweise kostenfreie Hosting-Pakete. Für einen günstigen Preis muss es immer Gründe geben. Und der liegt bei vielen Hostern bei einem bescheidenen Support mit hohen Wartezeiten sowie Hardware mit minderer Qualität.

Wer bei generellen Anfragen zu Produkten 3 Tage wartet, hat kein Problem. Liegt aber ein Serverausfall vor oder eine mit Schadcode befallene Website muss manuell freigeschaltet werden, sind 3 Tage inakzeptabel.

Welche Vorteile bietet Mittwald gegenüber anderen Hosting-Anbietern?

Aufgrund unserer Ausrichtung auf den Bedarf von Agenturen, möchte ich an dieser Stelle vor allen Dingen auf unseren exzellenten Service und unsere Agentur-Tools eingehen, die unseren Kunden im Alltag viele wiederkehrende Aufgaben abnehmen können.

Seitdem wir vor 13 Jahren unsere ersten Kunden begrüßen durften, war für uns klar, dass wir diese mit unserem persönlichen Service jeden Tag aufs Neue begeistern wollen. Und dies gelingt uns in der Tat bis heute. Als langjähriger Partner von Agenturen ist ein individueller und kompetenter Service unerlässlich. Schließlich sind Agenturen auf ihrem Gebiet Profis und brauchen entsprechend professionellen Service. Anders gesagt: Hosting können viele – den Bedarf nach einem passenden Serviceangebot erkennen und umsetzen hingegen nicht. Und genau das machen wir halt besser als viele andere Hoster. Wir hören aktiv zu und stellen die Serviceleistungen bereit, die unseren Kunden wirklich wichtig sind.

Auch unsere Agentur-Tools sind optimal auf den Bedarf von Agenturen und freiberuflichen Webentwicklern abgestimmt. Von der Installation des Wunsch-CMS bis hin zu dessen Aktualisierung und Pflege nehmen wir viele alltägliche Arbeiten zuverlässig ab. Besonders wenn mehrere Webprojekte betreut werden, können Kunden viele Stunden in der Woche einsparen, wenn sie auf unsere Agentur-Tools setzen. Auch wenn ihr glaubt, dass euer jetziger Hoster euch bereits gut in eurem Alltag unterstützt, möchte ich euch empfehlen, mal unsere 30-tägige Testumgebung anzuschauen. Die können nämlich so viel, dass wir nicht alle Vorteile in diesem Interview unterkriegen würden. Ihr habt nichts zu verlieren – und gewinnt einen Einblick in den eventuellen zukünftigen Hoster eures Vertrauens!

Gibt es bei Mittwald Hilfe für Neueinsteiger bei der Installation von WordPress?

WordPress ist für seine 5-Minuten-Installation bekannt, wir haben es aber noch ein Stückchen einfacher gemacht :-). Über unseren Softwaremanager lässt sich WordPress sehr simpel und selbsterklärend in einem Account installieren, wie du auch schon in deinem Bericht erklärt hast.

Ergänzend dazu haben vor einiger Zeit eine Seite angelegt, die sich eben diesem Thema widmet (https://www.mittwald.de/wordpress-hosting/wordpress-installieren) und auch erklärt, wie die manuelle Installation gelingt. Wer WordPress nicht installieren, sondern umziehen will, findet hier ein Video-Tutorial. Daneben gibt es im Blog viele hilfreiche Artikel rund um WordPress. Zuletzt steht unser Support jederzeit bereit, um bei Problemen oder Fragen weiterzuhelfen.

Nach der Installation gibt es Hilfe in unserem WordPress-Handbuch für Anwender. Dort werden die ersten Schritte mit WordPress erklärt wozu das Anlegen und Pflegen von Seiten und Artikeln, Verwalten von Kommentaren, Pflegen von Plugins und mehr gehört. Wer dazu unsere Agenturtoolbox gebucht hat, erhält Zugang zum Vorlagenmanager und kann mit wenigen Klicks aus ausgewählten Vorlagen wählen, mit denen der Start noch schneller gelingt.

Welche Auswirkung hat das Hosting auf die Performance einer Website?

Das Hosting ist natürlich ein Faktor, der Einfluss auf die Performance einer Website hat. Zuerst einmal gilt es, die richtige Hostingplattform für das eigene Projekt zu finden. Nicht immer muss es ein dedizierter Server sein, um eine schnelle Website sein Eigen nennen zu können. Unser Vertrieb wird mich wahrscheinlich morgen zum Gespräch bitten, aber der Wunsch nach einem eigenen Server ist in vielen Fällen nicht wirklich begründbar.

Für kleine Websites mit geringem Besucheraufkommen empfehlen wir zum Beispiel ein Webhostingpaket*, welches im Shared Hosting betrieben wird. Der früher einmal schlechte Ruf dieser Hostingpakete ist einzig und allein darauf zurückzuführen, dass einige schwarze Schafe unter den Hostern ihre Serversysteme heillos überbucht haben. Auf unseren Webhostingpaketen laufen kleine Webprojekte jedoch genauso schnell wie auf einem eigenen vServer oder dedizierten Server. Schließlich kommen bei uns moderne und sehr schnelle Server von Markenherstellern wie HP oder Dell zum Einsatz. Zudem überprüfen wir täglich, wie ausgelastet die einzelnen Systeme sind und können kurzfristig mehr Leistung zur Verfügung stellen.

Bei größeren Projekten mit deutlich mehr Besuchern oder falls anspruchsvolle Systeme wie TYPO3 oder Magento zum Einsatz kommen, macht es Sinn, sich über einen eigenen vServer oder Server Gedanken zu machen. Hier berät unser Serviceteam euch gerne bei der Auswahl des geeigneten Tarifs. Und wenn sich euer Projekt dann doch mal schneller entwickelt als erwartet, können wir noch am selben Tag auf einen leistungsfähigeren Tarif umstellen und euch so mehr Leistung bereitstellen.

Mindestens so wichtig wie die verwendete Hardware ist jedoch ein aktuelles und optimal konfiguriertes System. Unsere Kunden, vornehmlich Agenturen und freiberufliche Webentwickler – also Profis auf diesem Gebiet, erwarten von uns zu Recht das Bestmögliche. So stellen wir für jede Anwendung eine individuell abgestimmte Systemumgebung bereit, die eine optimale Kombination aus PHP, MySQL sowie verschiedenen serverseitigen Modulen garantiert. Dank unserer „Performance Plus“ Option kommen auf Wunsch zudem Caching-Technologien wie FPM, OPcache und APCu per Knopfdruck zum Einsatz. Und dass in allen unseren Tarifen schnelle SSD-Festplatten im Datenbankbereich eingesetzt werden, bringt zusätzlich noch einmal ein Plus an Performance.

Welche Tipps kannst du bzgl. des Backups und der Sicherheit von Websites bei euch geben?

Mein Tipp an dieser Stelle lautet: Zurücklehnen! Denn um die Themen Backup und Sicherheit kümmern wir uns vollständig für unsere Kunden. Dies fängt beim Backup an, welches auf Wunsch bis zu einen Monat lang zur Verfügung steht. Die reibungslose Erstellung aller Sicherungen übernehmen natürlich wir. Da gilt übrigens auch für das Einspielen – falls es mal notwendig sein sollte.

Mehr als nur ein Backup bieten zudem unsere Wiederherstellungspunkte. Jeder, der schon mal eine Website betreut hat, kennt das: Es geht auch mal was schief. Zum Beispiel wenn sich die neue Version des eingesetzten Content Management Systems nicht mit einem installierten Plugin verträgt. Mit unseren Wiederherstellungspunkten kann man die eigene Website in einem solchen Fall per Klick in einen vorherigen Zustand zurücksetzen. Ähnlich wie bei der Apple Time Machine wählt man hierzu auf einem Zeitstrahl den gewünschten Wiederherstellungspunkt aus und per Klick ist die Website wieder aufrufbar. Praktischerweise wird in unserem Kundencenter an vielen Stellen automatisch angeboten, einen Wiederherstellungspunkt anzulegen – wie im oben genannten Beispiel eines CMS-Updates. Einfacher geht’s nicht.

Apropos CMS-Updates. Auch diese sind natürlich ein wesentlicher Faktor für den sicheren Betrieb einer Website. Diese lassen sich in allen unseren Hostingpaketen ebenfalls per Knopfdruck durchführen. Oder sogar vollständig automatisiert. Wir können auf unseren Systemen nämlich tagesaktuell auslesen, in welchem Account welche Anwendung in welcher Version installiert ist. Und sogar die darin eingesetzten Plugins können wir auslesen. Auf der Basis dieser Informationen können wir auf Wunsch automatisch Updates einspielen, wenn z. B. Sicherheitslücken in der eingesetzten CMS-Version oder in einem installierten Plugin bekannt werden. Das ist schon bei einer Website ein unschlagbarer Mehrwert. Betreut man viele Webprojekte, will man dieses Sicherheitsmerkmal zukünftig nicht mehr missen!

Zum Schluss würde ich mich über deine wichtigsten Tipps für die Nischenseiten-Challenge Teilnehmer freuen.

Peer, du hast auf SiN recht gut erklärt, wie du Nischenseiten aufbaust, Strategien, die ich unterstütze und teilweise ebenfalls nutze. Allen Teilnehmern kann ich nur empfehlen, sich diese anzuschauen. Daneben lohnt es sich immer, Nischenseiten anderer anzusehen und zu analysieren. So gewinnt man nicht nur Ideen, sondern kann hier und da Optimierungen erkennen, die man in zukünftige Projekte integrieren kann.

Ich wünsche allen Teilnehmern an der Nischenseiten-Challenge viel Erfolg!

Danke für das Interview

(Visited 616 time, 1 visit today)
SEOLUSION WERBUNG

4 thoughts on “Hosting für Nischenwebsites, Tipps und mehr – Interview mit Mittwald”

  1. Sehr interessantes Interview 🙂
    Finde auch die Auswahlmöglichkeiten in den Tarifen super.

    Sollte ich mal eine Agentur haben – oder ein paar mehr Kunden als aktuell, werde ich den Service bestimmt mal näher betrachten. =)

  2. Hallo Peer,

    sehr interessantes Interview mit einem der größten Hosting-Anbieter.
    Wichtig wäre ggf. noch zu erwähnen, dass es auch andere Anbieter gibt, die sich bspw. auf WP-Hosting spezialisiert haben. Ich empfehle für eine erste gute Übersicht immer die einschlägigen Vergleichsportale wie bspw. hosttest.de oder hostsuche.de

  3. Würde ja auch so Mittwald gehen, allerdings benötige ich immer Space mit 10 Inklusiv-Domains und solche Pakete bietet Mittwald offiziell wohl nicht an ^^

  4. Ein sehr schönes Interview. Bisher war ich immer bei Domainfactory, aber ein Blick über den Tellerrand ist wahrscheinlich auch nicht verkehrt 🙂

Kommentare sind geschlossen.