Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig! Die Nischenseiten-Challenge 2020 ist vorbei + erstes Fazit

Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig! Die Nischenseiten-Challenge 2020 ist vorbeiDie Nischenseiten-Challenge 2020 ist am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen und mal wieder war es eine spannende, interessante und anstrengende Zeit. Doch damit endet die Arbeit an der neuen Website nicht, sondern nun geht es erst richtig los.

Im Folgenden blicke ich auf die 13 Wochen der Challenge zurück, ziehe ein erstes Fazit und blicke voraus, wie es nun weitergeht.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier | Mein Aufgaben-Plan | Nischen E-Book | Teilnehmer-Reports | Facebook-Gruppe

Rückblick Woche 13: Urlaub

Jimdo Website BaukastenWERBUNG

Ich bin niemand, der aus seinem Urlaub Fotos bei Instagram postet oder vorher bekannt gibt, dass er in den Urlaub fährt. Deshalb habe ich auch diesmal nicht vorher darüber gesprochen, aber ich war die komplette letzte Woche im Urlaub.

Wir waren in Brandenburg am Scharmützelsee und es war wirklich schön. Leider war das Internet nicht so toll und ich habe auch nicht viel Zeit dafür gehabt. Deshalb gab es Verzögerungen beim Einbau der neuen Teilnehmer-Reports.

Und auch sonst habe ich, abgesehen vom Lesen und Beantworten von eMails, keine Zeit für irgendwas gefunden (und wollte auch mal abschalten). Deshalb sind keine neuen Artikel auf meiner Nischenwebsite erschienen, aber das ist auch mal okay.

Die Besucherzahlen sind dennoch gut gewesen, bei den Einnahmen sah es letzte Woche dagegen mau aus.

Rückblick auf die Nischenseiten-Challenge 2020

Natürlich werde ich mir in den kommenden Wochen noch mehr Gedanken zu dieser Nischenseiten-Challenge machen und über viele Dinge nachdenken. Schließlich möchte ich auch im kommenden Jahr eine Challenge ausrichten und man kann immer etwas dazulernen und verbessern.

Doch ein erstes Fazit so kurz nach dem Ende fällt durchaus positiv aus. Ein Großteil der Teilnehmer hat bis zum Ende der 3 Monate durchgehalten. 22 der ursprünglich 31 Teilnehmer hat bis zum Ende aktiv Reports veröffentlicht.

25 Nischenwebsite sind in dieser Zeit entstanden, plus meiner eigenen.

Ein Großteil der Teilnehmer hat regelmäßig Reports veröffentlicht und darin finden sich viele interessante Einblicke. Manche haben auch mal eine Woche Pause gemacht, was aber vollkommen in Ordnung ist.

Insgesamt gab zwar weniger Teilnehmer, als in Vorjahren, dafür aber auch eine deutlich geringere Absprungrate. Das freut mich, denn ich habe lieber Qualität, als Quantität.

Besondere Situation durch Corona

Kurz nach dem Start der Challenge hat die Corona-Pandemie auch Deutschland getroffen. Manch einer hatte dann einfach keine Zeit mehr für die eigene Nischenwebsite, da die Selbstständigkeit oder das Home Office (samt Kinderbetreuung) zu aufwändig war oder mehr Zeit als sonst erfordert hat.

Andere haben durch Corona dagegen erst recht die Chance genutzt und gesehen, dass ein weiteres Standbein gut ist, auch wenn es nur ein kleineres Nebeneinkommen ist.

Alles in allem lief die Nischenseiten-Challenge gerade auch unter den diesjährigen Bedingungen sehr gut und insgesamt ist der Trend positiv und einiges an Potential bei den Nischenwebsites zu sehen.

3 Monate sind ideal, aber zu wenig!

Einige der Teilnehmer konnten auch schon gute erste Einnahmen erzielen, aber bei den meisten ist die Entwicklung doch eher langsam, so dass sich nach 3 Monaten noch kein finanzieller Erfolg eingestellt hat.

Das ist ebenfalls eine wichtige Erkenntnis, die ich aus dieser Challenge mitnehme. Von der Länge her sind 3 Monate für so eine Aktion eigentlich ideal. Man hat genug Zeit eine gute Website aufzubauen, aber es ist nicht zu lange, um unterwegs das Interesse zu verlieren. Zumindest bei der Mehrheit der Teilnehmer.

Bei der vorherigen Challenge waren die 6 Monate einfach zu lang, um wirklich dranzubleiben.

Allerdings ist die Zeit zu kurz, um schon gute Besucherzahlen und darauf aufbauend Einnahmen zu erzielen. Es dauert mittlerweile einfach länger eine neue Website in Google wirklich sehr weit vorn ranken zu lassen. Diese Entwicklung ist schon seit einigen Jahren zu sehen.

Und so hat ein Großteil der Teilnehmer nach 3 Monaten nur sehr wenig eingenommen, mich eingeschlossen. Aber das ist langfristig kein Problem, denn wie meine Mikrofon-Website auf der vorherigen Challenge gezeigt hat, dauert es einfach nur länger. Da ging es während der sechsmonatigen Challenge auch sehr langsam los, aber später habe ich damit dann sehr gutes Geld verdient. Mittlerweile sind es bis zu 500 Euro im Monat.

Und so gehe ich fest davon aus, dass auch viele Nischenwebsites, die in diesem Jahr erstellt wurden, mit der Zeit gute Besucherzahlen und gute Einnahmen erreichen werden. Es dauert halt nur noch eine Weile.

Meine Einnahmen und Ausgaben

Während der Nischenseiten-Challenge liste ich hier meine Ausgaben und meine investierte Zeit auf, damit am Ende die Ergebnisse gut vergleichbar sind.

 vergangene Woche (Urlaub)Insgesamt
investierte Stunden046
Ausgaben0,- Euro83,99 Euro
Einnahmen0,- Euro5,89 Euro

Immerhin 12 Klicks auf Amazon-Links und weitere Klicks auf das Telekom-Partnerprogramm gab es letzte Woche.

Hier nun ein Überblick über die Entwicklung der Besucherzahlen meiner Nischenwebsite streaming-geraete.de seit dem die Website online gegangen ist.

 Google Search ConsoleKoko AnalyticsStatify 
 Google Impressionenüber so viele KeywordsGoogle BesucherFacebook und Twitter Besuchersonstige BesucherSeitenSeitenKoko vs. Statify Differenz
KW 139327314840345412,6%
KW 149471104721.7502.11620,9%
KW 152558632520368087228,2%
KW 1650010922019069392934,2%
KW 1789419553014258475529,2%
KW 181.9133988312199119777,2%
KW 191.475280112103341.1391.30014,1%
KW 201.62326196122467661.09743%
KW 212.037425107292218121.22650,9%
KW 222.143410641314253668127%

Die wichtigste Kennzahl ist leicht gestiegen. Es gab mehr Google Impressionen in der letzten Woche. Dafür haben aber weniger geklickt, wobei solche Schwankungen ganz normal sind. Und auch die sonstigen Besucher, z.B. von diesem Blog hier, sind deutlich zurückgegangen, was aber auch bei jeder Challenge so ist.

In der Google Search Console ist der positive Trend erkennbar, aber auch hier geht es eher langsam aufwärts:

Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig! Die Nischenseiten-Challenge 2020 ist vorbei + erstes Fazit

Die aktuellen Google Rankings wichtiger Haupt- und Longtail-Keywords seht ihr hier (per SERPBOT):

Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig! Die Nischenseiten-Challenge 2020 ist vorbei + erstes Fazit

Aber wie ihr aus der Tabelle oben entnehmen könnt, ist die Zahl der Longtail-Keywords noch viel größer und ich erhoffe mir natürlich dadurch dann auch mehr Traffic. Aber auch das braucht Zeit.

WERBUNGBacklinkseller
Backlinkaufbau leicht gemacht

Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig!

Nun sind die 13 Wochen also vorbei und es kehrt wieder etwas Ruhe ein. Das heißt aber nicht, dass die Arbeit vorbei ist, im Gegenteil.

Auch eine Nischenwebsite ist ein langfristiges Projekt. Ich arbeite daran natürlich nicht täglich, aber es gibt noch einiges zu tun, um diese erfolgreich zu machen.

Weitere Inhalte

So werde ich weitere Artikel für meine Nischenwebsite schreiben, denn ich habe eine große Zahl an Artikel-Ideen.

Pro Woche wird es in den kommenden Monaten im Schnitt ein Artikel werden. Damit sollte ich dann eine gute Content-Basis haben, um langfristig erfolgreich zu sein.

SEO-Arbeit

Aber auch bei der Suchmaschinenoptimierung gibt es noch etwas zu tun. So habe ich in den letzten Wochen so gut wie keinen Backlink-Aufbau betrieben (mal abgesehen von der Blogparade).

Auch das werde ich immer mal wieder machen, denn es hat sich bewährt. Laut Search Console hat meine Nischenwebsite aktuell 533 Backlinks von 30 Websites. Das ist ausbaufähig.

Entwicklung in den nächsten Monaten

Ich werde euch natürlich über die weitere Entwicklung meiner Nischenwebsite auf dem Laufenden halten und einmal im Monat einen weiteren Report veröffentlichen.

Und ich hoffe und wünsche mir, dass auch viele Teilnehmer diesem Beispiel folgen und ebenfalls über die nächsten Monate immer mal wieder eine Zwischenstands-Meldung veröffentlichen. Es ist sicher für alle Teilnehmer und Leser spannend, wie es mit den Websites weitergeht.

Mehr Informationen über Nischenwebsites

Nischenseiten-Aufbau E-Book – 4.AuflageMehr Tipps und Informationen zum Aufbau einer WordPress-Nischenwebsite findet ihr in diesem Blog, aber natürlich vor allem in meinem E-Book.

Das Nischenseiten-Aufbau E-Book ist 2020 in der 4.Auflage erschienen und ich habe es natürlich aktualisiert und leicht erweitert. Auf 238 Seiten gibt es ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen für den Aufbau einer Nischenwebsite.

Unter anderem gehe ich darin ausführlich auf WordPress, Plugins, Layout, Artikelideen, SEO und so weiter ein.

Nischenseiten-Aufbau E-Book – Website BlueprintsZudem gibt es etwas Neues. Ich habe insgesamt 7 Website-Blueprints erstellt.

Auf jeweils einer A4 Seite gibt es alle Eckdaten und Infos zu verschiedenen Nischenwebsite-Typen.

Diese Website Blaupausen helfen dabei, sich für einen Nischenseiten-Typ zu entscheiden und enthalten praktische Tipps, Plugin-Empfehlungen, typische Inhalte und mehr.

Fragen oder Probleme?

Du hast eine Frage zum Aufbau deiner Nischenwebsite? Du kommst mit einem technischen Problem nicht klar oder brauchst Hilfe bei den Inhalten oder der Suchmaschinenoptimierung?

Dann hinterlasse hier einfach einen Kommentar und ich helfe dir, so gut ich kann.

Auch Wünsche, Kritik und Vorschläge bzgl. der Nischenseiten-Challenge selbst sind gern gesehen.

So geht es weiter

Ich werde mir ab nächster Woche die Teilnehmerwebsites genauer anschauen und auf deren Entwicklung, Potential, Probleme und so weiter genauer eingehen.

Zudem werde ich, wie oben schon geschrieben, regelmäßig über die weitere Entwicklung meiner Nischenseite berichtet und auch genauer hinschauen, wie sich die Websites der Teilnehmer weiter entwicklen.

WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 238 Seiten plus Checklisten

9 Kommentare “Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig! Die Nischenseiten-Challenge 2020 ist vorbei + erstes Fazit”

  1. Ich bin auch der Meinung, dass 3 Monate für die Nischenseiten-Challenge eine gute Zeit sind. So kann man eine gute Grundlage schaffen. Aber der Erfolg wird sich erst später einstellen. Das war bei meiner Powerbank-Nischenseite in der letzten NSC so und wird auch bei meiner Nischenseite zum Thema Luftfeuchtigkeit so sein.

    Die Rankings steigen langsam und genau so steigen auch die Besucherzahlen.

    Wobei es immer wieder erstaunlich ist, wie schnell sich Besucher auf deinen Nischenseiten einstellen. :-)

    Und auch die Einnahmen werden erst kommen, wenn ausreichend Besucher den weg auf die eigene Webseite finden. Da muss man jetzt einfach nicht ungeduldig werden, sondern konsequent weiter interessante Inhalte und den einen oder anderen Backlink aufbauen.

    Ich werde auch weiterhin jeden Monat einen aktuellen Statusbericht zur Entwicklung meiner Nischenseite veröffentlichen.

    Und gleichzeitig habe ich auch schon die nächsten Nischenseiten im Aufbau…

  2. Hallo Peer, vielen Dank, dass du die NSC auf die Beine brachtest. Glückwunsch an alle, die bis zum Ende aushielten, auch wenn ich natürlich Verständnis dafür habe, dass einige wegen Corona aussteigen mussten.

    Den Geschehnissen folgte ich zum ersten Mal live, und ich wäre eigentlich gerne dabei gewesen, hatte aber schon vor Corona zu viel um die Ohren um so ein Projekt umzusetzen.

    Durch die Teilnehmerberichte lernte ich einige gute Tipps, die mir später bestimmt helfen werden. Und auch wenn mir mittlerweile viel klarer geworden ist, wie man Backlinks setzt, kriege ich ein mulmiges Gefühl wenn ich darüber nachdenke… :-/

    Viel Erfolg wünsche ich dir und allen TeilnehmerInnen mit den neuen Nischenwebsites, und vielleicht bis zum nächsten NSC. Also ab jetzt muss ich mich Montagabende irgendwie anders amüsieren :-)

  3. Hallo Peer, ich kann das auch bestätigen, dass dauert, bis die ersten stabilen Steigerungen und ein Trend zu sehen ist. Meine Figurenseite hat jetzt ein Jahr gebraucht bis sie von Google richtig akzeptiert wurde. Immer wieder neuer Content zum Thema und vor allem beobachten, wonach die Kunden gesucht haben und mit welchen Wortkombinationen. Manchmal verrückt, worauf die kommen und in Menge nach suchen. Dann Keywords optimieren und den Text anpassen. Das hilft schon eine Menge. Ist halt wie eine Dampflok. Erst mal Feuer machen und anheizen. Wenn genug Druck im Kessel ist, Bremse lösen (Google) und losfahren. Ständig nachheizen und Fahrt aufnehmen. Wenn der Zug erst mal richtig rollt, ist ab und zu neues Holz (Content) notwendig um den Zug (Google) bei Laune zu halten. Die Beständigkeit der Webseite spielt ja für Google auch eine große Rolle und so schnell ist der Zug (der Erfolg deiner Webseite) dann nicht mehr zu stoppen. …Aber erst mal dahin kommen ist das Ziel….Google ist ja soooooooooooo Laaaaaaangsam

    Also…keep on rockin….habt Geduld und dranbleiben

  4. Hallo Peer,
    Peter hat vollkommen Recht: Geduld wird sich eines Tages auszahlen und so habe ich es in den vergangenen Jahren nach der NSC immer wieder erlebt. Wirklich gute Einnahmen und Besucherzahlen haben sich meist erst nach zwölf Monaten eingestellt. Auch bei meinem letzten NSC-Projekt war es am Anfang „still“ und dann ging es aber auch bei diesem Thema kontinuierlich nach oben oder zumindest auf einem gleichbleibenden Level weiter. Heute bin ich sehr zufrieden mit den Besucherzahlen, aber laufend neuen Content, den braucht auch diese Seite dafür.

  5. Hallo Peer,als Anfänger hat man so oft Probleme mit den einfachen Dingen im Webdesigen,schon bei den Grundeinstellungen eines Themes gibt es oft Probleme.Viele Themes werben zb mit Responsive Design und man baut sich einen Headerhintergrund bei Canva zusammen und dann passt es doch nicht für die Smartphone Darstellung und alles ist zu breit.
    Ich möchte gern noch mal wissen,ist es für Anfänger besser ab Anfang an einen Pagebuilder zu benutzen?,man soll nicht die ganze Zeit mit Layouteinstellungen verbringen,das nervt dann auch etwas mit der Zeit.
    Bitte mal eure Tipps hierzu.
    Erkläre mir bitte mal zb das Niche Wp Theme zb beinhaltet doch kein Responsive Design oder verstehe ich hier was nicht richtig?
    Welche Themes sind sehr gut für Anfänger geeignet?Ich hänge wieder mal bei einfachen Sachen hier fest.

    mfg Michael

    1. Das Niche WP Theme ist auch responsive, aber das sind heute fast alle WordPress-Themes.

      Und wenn du die normalen Möglichkeiten zur Layout-Anpassung nutzt und nichts von Hand in den Code einbaust, dann funktioniert das auch.

      Zu PageBuildern kann ich nicht viel sagen. Ich nutze sie nicht.

      Für Anfänger sind natürlich eher einfachere Themes mit weniger Funktionen zu empfehlen. Wie z.B. die Standard-Themes oder GeneratePress.

      Klar ist aber auch, sobald man besondere individuelle Layout-Anpassungen möchte, muss man sich auch mehr mit HTML, CSS und so weiter beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar zu Katharina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.