Kann man mit Nischenwebsites Geld verdienen?

Es ist meist die erste Frage, die mir bzgl. Nischenwebsites gestellt wird: „Kann man mit Nischenwebsites Geld verdienen?“

Meine Antwort lautet dann in der Regel: „Ja man kann, aber. ..“

In diesem Artikel schreibe ich darüber was möglich ist, gehe aber auch auf das „aber“ ein.

Kann man mit Nischenwebsites Geld verdienen?

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und NischenseitenWERBUNG

Die einfache Antwort lautet: Ja, man kann mit Nischenwebsites auch heute noch Geld verdienen.

Nischenwebsites sind per Definition ja eher kleiner und drehen sich nur um eine bestimmte Nische. Das hat zur Folge, dass diese Sites …

  1. sehr genau den Nerv einer bestimmten Zielgruppe treffen und daher den Infos oft eher geglaubt wird. Das steigert die Conversion-Rate (mehr Verkäufe pro 1.000 Besucher).
  2. gute Chancen haben sich gegen große Konkurrenz durchzusetzen, zumal große Anbieter meist nicht an kleinen Nischen interessiert sind.
  3. für Firmen als Werbefläche interessant sind, da sich eine bestimmte Zielgruppe sehr gut erreichen lässt, ohne dass große Streuverluste auftreten.

Im Grunde sind also gerade der starke thematische Fokus und die bewusste Entscheidung für eine kleine Website wichtige Vorteile, die es erst ermöglichen Geld zu verdienen. Allerdings müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein.

Notwendige Voraussetzungen

Nicht jede Nischenwebsite wird Geld einbringen. Die folgenden Voraussetzungen sollten erfüllt sein, damit es möglich ist:

  • Suchvolumen
    Wenn eine Nische zu klein ist, dann wird man natürlich nicht viel verdienen. Wenn sich pro Monat nur 100 Leute von Google auf die eigene Site verirren, obwohl man auf Position 1 beim Hauptkeyword steht. Dann ist die Nische einfach zu klein.
  • Konkurrenz
    Umgekehrt bringt es meist aber auch nicht viel, wenn das Suchvolumen zwar riesig ist, aber die Konkurrenz bei diesem Suchbegriff sehr stark ist.

    Denn dann wird man mit seiner kleinen Nischensite wahrscheinlich noch nicht mal auf die erste Suchergebnisseite kommen und so gut wie keine Besucher abbekommen.

  • Finanzielles Potential
    Viele Besucher bedeuten am Ende dennoch nicht unbedingt, dass man viel Geld verdient. Es gibt Themen, da gibt es einfach mehr Werbekunden, lohnendere Partnerprogramme, höhere AdSense-Klick-Vergütungen usw..

    Deshalb sollte man vorher prüfen, wie hoch die AdSense-Klicks ungefähr vergütet werden und welche Partnerprogramme es gibt. Auch die Analyse, ob es potentielle direkte Werbekunden gibt, ist interessant.

Stimmen die 3 Faktoren (wobei man selten alle 3 auf Maximum haben wird), dann kann man mit einer Nischenwebsite auch gutes Geld verdienen.

Testen & Optimieren

Damit ist es aber noch nicht erledigt. Die wenigsten Nischenwebsites werden sofort gutes Geld einbringen.

Neben der normalen Dauer, bis so eine Site angelaufen ist und die Besucherzahlen gut sind, gilt es auch die Monetarisierung zu testen und zu optimieren.

So baue ich z.B. AdSense-Banner an unterschiedlichen Stellen ein bzw. verändere deren Aussehen. Dann teste ich, wie sich das auf die Einnahmen auswirkt.

Ebenso teste ich verschiedene andere Einnahmequellen und versuche so ein gewisses Optimium herauszufinden.

Das mag Arbeit machen, aber nur so wird man seine Einnahmen deutlich steigern. Macht man diese Arbeit nicht, verschenkt man viel Potential.

WERBUNGBacklinkseller
Backlinkaufbau leicht gemacht

ABER …

Kommen wir nun zu dem „aber“, welches ich in der Einleitung erwähnt hatte.

Im Grunde bin ich auf 2 „aber“ ja schon in den vorherigen Abschnitten eingegangen.

Man kann mit Nischenwebsites Geld verdienen, aber …

  • dann müssen die Voraussetzungen auch erfüllt sein.
  • ohne Testen und Optimieren wird man das Potential nicht ausschöpfen.
  • ohne ein gewisses Engagement wird das nichts.
  • nur, wenn man auf Qualität und Mehrwert für die Leser setzt.
  • nur, wenn man nicht versucht Google zu täuschen.
  • es gibt keine Garantie.

Fazit

Nischenwebsites lohnen sich meiner Meinung nach heute noch und auch in Zukunft wird es möglich sein damit Geld zu verdienen. Allerdings ist Google anspruchsvoller geworden und man muss schon etwas mehr Zeit und Mühe investieren als früher.

Das hat aber auch Vorteile. Nicht jeder ist bereit sich den neuen Spielregeln anzupassen und wer bereit ist mehr Arbeit in seine Nischenwebsite zu stecken, hat schon mal einen Vorteil gegenüber einem guten Teil der Konkurrenz.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGBacklinkseller
Backlinkaufbau leicht gemacht

8 Kommentare “Kann man mit Nischenwebsites Geld verdienen?”

  1. Hallo,

    ich experimentiere auch mit diversen Nischen (Gesundheit / Sport etc) und ich muss ganz klar sagen, ja Nischen lohnen sich. Was hier im Text steht sollte in Stein gemeißelt werden, hier wurde alles beschrieben, was wichtig ist um mit Nischen Geld zu verdienen.

    Danke für den tollen Text
    VG
    Michael

  2. Hey Peer,

    erstmal danke, dass du so eine schöne Seite machst und uns wirklich allen einen Guide an die Hand bringst, wie man mit einer Nischen Seite Geld verdienen kann.

    Ich habe mich auch mit einer Nischenseite versucht, aber das klappt leider noch nicht so ganz, wie ich mir das vorstelle. Du hast natürlich vollkommen Recht, dass man die Leser explizit ansprechen muss. Was hältst du von den derzeitigen Testseiten, die aktuell nur so aus dem Boden spriessen? Es handelt sich ja hierbei ausschließlich um Affiliate Projekte.

    Ich freue mich auf deine Antwort.

    Christian

    1. Testseiten finde ich an sich nicht schlecht, aber pauschal kann man da nicht urteilen.

      Auch hier muss man was besonderes bieten und Mehrwert einbringen. Wer nur schnell mal irgendwelche Tests zusammen schustert, wird nicht weit kommen.

  3. Der letzte Absatz macht für mich die größte Motivation aus. Mit genug Fleiß und Geduld kann man im Grunde auch bereits bekannte Nischen besetzen und es einfach besser machen!
    Mit besten Grüßen
    Meicel

  4. Hey,

    also ich bin der Ansicht, dass man auf jeden Fall mit einer Nische Geld verdienen kann. Ich habe jetzt auch eine Testseite gemacht, ich denke, dass man mit Testseiten auf jeden Fall eine Menge verdienen kann, da die Leute auf jeden Fall nach einem Test Produkt suchen und eine feste Kaufabsicht haben. Es geht heutzutage viel über Longtail. Ich bin mal gespannt, ob der Beitrag freigeschaltet wird, würde mich jedoch freuen.

    Ich bin auf deine Seite Peer auf jeden Fall sehr gespannt. Ich habe vor 2 Wochen mit einer Seite begonnen und jetzt erst von der Nischen Seiten Challenge erfahren, sonst hätte ich mitgemacht. Vielleicht beginne ich auch mit einer neuen Seite. Mal sehen, denn bald gehts ja los :-)

    Gruß
    Christian

  5. Hallo,

    mich würde interessieren, ob du Nischenseiten immer darüber definieren würdest, dass man damit Geld verdienen will. Wäre eine „Non-Profit“-Seite oder ein Corporate-Blog ebenfalls eine Nischenseite (wenn es eine Nische besetzt?)?

    Hast du Erfahrungen/Tipps die du teilen kannst (evtl. auf deinen anderen Projekten), über Nischenseiten mit dem Ziel ein „Hauptprojekt“ zu stärken, da ein Themengebiet dort outgesourced wurde?

    Gruß
    Julian

    1. Es muss sicher nicht immer Geld verdienen im Vordergrund stehen.

      Wenn die Kennzeichen einer Nische vorhanden sind (thematischer Fokus, genaue Zielgruppe …), dann ist es eine Nische.

      So sind z.B. meine Blogs Blogprojekt.de und Affiliate-Marketing-Tipps.de in gewisser Weise Nischen-Blogs. Sie sind thematisch fokussiert und wurden sozusagen aus SiN ausgegründet.

  6. Hi Peer,
    wirklich tolle Challenge und eine super Website dazu. Ich möchte nochmal auf dein Beispiel mit den 100 Besuchern eingehen, für die sich eine Website nicht lohnen würde. Ich weiß, das war eben nur ein Beispiel, aber ich finde es kann sich trotzdem lohnen eine Nischenwebsite bei einem keyword von 100 zu erstellen. Aus folgenden Gründen: 1. es wird nicht das einzige keyword bleiben und keywords können sich in ihrer Suchnachfrage auch entwickeln. 2. es kommt darauf an wie Geld verdient wird. Bei Adsense gebe ich dir absolut recht. Logisch! bei einem eBook für 50€ was ein wichtiges aber seltenes Thema behandelt für das jmd auch bereit ist zu zahlen (zB weil es ihm seine fragen beantwortet o Probleme löst) kann man bei einer CR von min 5% ja bereits 250€/Monat einnehmen. 3. Es kommt auf die Zielgruppe an für das Thema (zahlungskräftig oder nicht). Wenn ich in einer Nische von zahlungskräftigen und zahlungswilligen Usern unterwegs bin kann sich da schon ein hübsches Sümmchen im Monat entwickeln. Auch wenn eben nur 100 pro Monat danach suchen. Man sollte dann jedoch schon noch ein paar keys mehr identifizieren, sonst ist das Umsatzpotenzial endlich.
    Viele Grüsse
    Dina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.