Kommentare deaktivieren – So geht das in WordPress!

Kommentare sind im Netz heute nicht wegzudenken. Fast jeder hat zu irgendwas eine Meinung oder eine Frage und da ist es natürlich gut, wenn man direkt unter einem Artikel kommentieren kann.

Doch gerade bei Nischenwebsites sind Kommentare oft eher nicht erwünscht. Warum das so ist und welche Möglichkeiten es gibt die Kommentare zu deaktivieren, erfahrt ihr im Folgenden.

Unter anderem stelle ich ein nützliches Plugin für WordPress vor.

Warum sollte man Kommentare deaktivieren?

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und NischenseitenWERBUNG

Das Social Web lebt vor allem von den Beiträgen der Nutzer (User Generated Content). Social Networks würden ansonsten gar nicht existieren, aber auch viele Websites, Blogs und so weiter sind auf Kommentare von Lesern angewiesen. Warum also sollte man Kommentare deaktivieren?

Nischenwebsites sind eine spezielle Art von Websites, die unter anderem durch den geringen Aufwand gekennzeichnet sind. Man erstellt die ersten Inhalte und später kümmert man sich nur noch hin und wieder darum. Nischenwebsites sollen vor allem passiv Geld einbringen.

Kommentare können jedoch ständig kommen und als Betreiber einer Nischenwebsite müsste man sich darum kümmern. Diese müssen moderiert werden und zudem sollte man auf Fragen und ähnliches dann auch antworten. Aber auch Trolle und Hasskommentare können natürlich darunter sein. Diese will man sicher nicht über einen längeren Zeitraum dort einfach so stehen lassen.

Das ist bei mir der Grund, warum ich bei meinen Nischenwebsites die Kommentare deaktiviert habe.

Kommentare manuell deaktivieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Kommentare zu deaktivieren. Zum einen kann man das bei jedem einzelnen Artikel bzw. bei Seiten machen. Zum anderen kann man das für die ganze Nischenwebsite machen.

Kommentare bei einzelnen Artikeln/Seiten deaktivieren

Wer nicht generell alle Kommentare deaktivieren will, aber bei einzelnen Beiträgen lieber doch keine Kommentare zulassen möchte, kann das im Editor des betreffenden Artikels einstellen.

Dazu findet man den Punkt „Diskussion“ unter dem Editor-Fenster und kann dort den Haken bei „Kommentare erlauben“ entfernen.

Kommentare deaktivieren - So geht das in WordPress!

Nun noch den Artikel speichern und es können in Zukunft keine Kommentare mehr abgegeben werden. Bestehende Kommentare sind davon nicht betroffen. Die müsste man manuell löschen.

Kommentare auf der ganzen Nischenwebsite deaktivieren

Wer generell keine Kommentare auf der eigenen Nischenwebsite haben möchte, kann diese auch komplett deaktivieren. Dazu findet ihr unter „Einstellungen > Diskussion“ die Möglichkeit. Hier nehmt ihr einfach den Haken bei „Besuchern erlauben, neue Beiträge zu kommentieren“ raus.

Kommentare deaktivieren - So geht das in WordPress!

Das wirkt sich aber nur auf zukünftige Artikel und Seiten aus. Bestehende Artikel und Seiten sind davon nicht betroffen.

Um auch bei diesen die Kommentar-Funktion zu deaktivieren, könnt ihr einfach die Zeit bei „Kommentare zu Beiträgen, die älter als X Tage sind, automatisch schließen“ auf 0 stellen. Damit werden effektiv alle Kommentar-Formulare ausgeblendet.

Kommentare deaktivieren - So geht das in WordPress!

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

Plugin-Tipps

Wer sich die Mühe nicht machen will, kann auch auf ein Plugin zurückgreifen. Natürlich gibt es für WordPress Plugins, die es ermöglichen die Kommentar-Funktion zu beeinflussen.

Am beliebtesten ist hierbei das Plugin Disable Comments. Es ist mehr als 1 Million mal im Einsatz und sehr einfach zu nutzen.

Man hat in den Einstellungen des Plugins 2 grundsätzliche Möglichkeiten. Zum einen kann man die Kommentare komplett deaktivieren. Zum anderen kann man Kommentare nur bei bestimmten Inhaltstypen deaktivieren. So z.B. nur in Artikeln, aber nicht auf Seiten.

Kommentare deaktivieren - So geht das in WordPress!

Darüber hinaus verhindet das Plugin z.B. auch die Anzeige von schon bestehenden Kommentaren, deaktiviert ggf. Widgets, die Kommentare anzeigen und entfernt alle Links innerhalb der Website, die auf Kommentare verweisen.

Mit diesem Plugin kann man also am einfachsten und schnellsten Kommentare komplett aus der Nischenwebsite entfernen.

Kommentare nicht aus dem Theme selbst entfernen!

Manch einer kommt vielleicht auf die Idee, das Theme zu bearbeiten, um dort die Kommentar-Funktion zu entfernen. Das ist zwar durchaus möglich, aber das sollte man nicht machen. Schließlich sind diese Änderung am Theme nicht von Dauer. Sobald ein Theme-Update erscheint, welches man natürlich installieren sollte, da es oft neue Funktionen und Sicherheits-Updates mitbringt, ist die Änderung wieder weg und die Kommentare wieder da. Also niemals an den Theme-Dateien selbst was ändern!

Habt ihr Kommentare auf eurer Nischenwebsite deaktiviert?

Ergebnis

Loading ... Loading ...
Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und Nischenseiten WERBUNG

2 Kommentare “Kommentare deaktivieren – So geht das in WordPress!”

  1. Interessanter Gesichtspunkt! Wenn man auf Social Media vergleicht sind Kommentare wichtiger als die Likes. Kommentare lassen Interaktion zu und sorgen für eine größere Reichweite.

    Ich wusste gar nicht, dass das beim Bloggen eher unwichtig ist? Oder macht das was in Google SEO was aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.