Layoutgestaltung – Probleme beim Nischenseiten-Aufbau Teil 7

Im vorherigen Teil dieser Artikelserie hatte ich kurz erwähnt, dass ich kürzlich eine Nischenwebsite innerhalb weniger Stunden aufgesetzt habe.

Dass dies so schnell ging, lag nicht nur an meinen Erfahrungen mit Nischenwebsites. Was das Layout betrifft habe ich auf eine fertige Lösung zurückgegriffen, was mir viel Zeit gespart hat.

Aber gerade für Einsteiger ist das Layout oft eine große Herausforderung.

In diesem Artikel gehe ich auf die Probleme beim Nischenwebsite-Layout ein und gebe Tipps.

Wie wichtig ist das Layout der Nischenwebsite?

BacklinksellerWERBUNG

Das Layout einer Nischenwebsite spielt schon eine wichtige Rolle. Der erste Eindruck ist auch bei den Besuchern einer Nischenwebsite wichtig.

Darüber hinaus muss das Layout aber auch klar und eindeutig sein, damit sich die Besucher zurechtfinden und es muss Vertrauen aufbauen, damit sie etwas kaufen.

Dennoch ist es nicht nötigt viele Stunden in ein Layout zu investieren. Lieber ein etwas einfacheres Layout, als zu viel Zeit in die „Kunst“ des Webdesign stecken.

Auf was kommt es an?

Eine Nischenwebsite muss vor allem einfach und unkompliziert zu nutzen sein. Deshalb sollte man darauf achten, kein zu verspieltes Layout zu nutzen.

Der Nutzer muss erkennen, um was es auf der Site geht. Deshalb ist es sinnvoll das eine oder andere passende Bild zu integrieren.

Darüber hinaus sollte aber vor allem die Navigation gut erkennbar sein. Kontrast ist dabei ein wichtiger Punkt.

Und da die Besucher vor allem auf die Affiliate-Links aufmerksam werden sollen, sollte das Layout einfach sein und nicht so viele Ablenkungen haben.

Schnell und einfach zu einem guten Nischenlayout

Statt viel Zeit und womöglich sogar viel Geld zu investieren, kann man mit einem fertigen Theme sehr kostengünstig starten.

So nutze ich für meine Nischenwebsites z.B. das WordPress Standard-Theme Twenty Thirteen, welches kostenlos bei WordPress dabei ist. Ich habe es zwar recht stark angepasst, aber auch schon von Hause aus sind die WordPress-Themes gut geeignet.

Es gibt zudem viele günstige Premium-Themes, für 10 oder 20 Euro. Hier sollte man aber darauf achten, ein einfaches Theme zu nutzen. Viele Premium-Themes sind überladen mit Funktionen. Das braucht man alles nicht und es macht das Theme langsam beim Laden.

Auf jeden Fall sollte man zu Beginn nicht so viel Zeit ins Layout stecken. Nach und nach kann man später noch Anpassungen vornehmen.

WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

Optimierung

Stichwort Anpassungen. Man sollte schon schauen, wie man das Layout optimieren kann.

Einfache Anpassungen sind z.B. durch Plugins möglich, die zusätzliche Funktionen integrieren.

Um die Einnahmen zu steigern, sollte man aber vor allem Analysen durchführen. Das kann eine Heatmap sein oder auch eine Klickanalyse (inkl. A/B Test) mit Optimizely.com.

Auf jeden Fall sollte man versuchen, es den Besuchern so einfach wie möglich zu machen auf die Affiliate-Links zu klicken.

Fazit

Viele Einsteiger machen sich bei ihren ersten Nischenwebsites zu viele Gedanken über das Layout.

Lieber mit einem einfachen und schlichten Layout starten, welches aber schon einen guten ersten Eindruck hinterlassen sollte.

Später kann man dann nach und nach dieses optimieren und damit auch die Einnahmen steigern.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

4 Kommentare “Layoutgestaltung – Probleme beim Nischenseiten-Aufbau Teil 7”

  1. Mit dem Design bei meinen Nischenseiten gehe ich immer Recht stiefmütterlich um. Ich lege da einfach keinen großen Wert drauf. Ich überprüfe lediglich mit einer Heatmeap-Analyse was oft geklickt wird und ändere gegebenfalls die Position der Links. Mehr mache ich im Bezug aufs Layout nicht.

  2. Schön, dass du das Thema „Layout“ noch mal intensiver ansprichst, denn hier liegt meiner Meinung nach einer der größten Fehler von Nischenseitenbetreibern.

    Ein überladendes Layout lenkt zu stark vom eigentlichen Inhalt ab und überfordert den User eher, als dass es hilft (das gilt vor allem für kleinere Websites bzw. Nischenprojekte). Größere Portale drücken mit einem eindrucksvollen und einprägsamen Layout vor allem Branding- und Markenstärke aus, diese liegen allerdings bei Nischenseiten gar nicht im Fokus. Hier geht es meiner Meinung nach fast ausschließlich um die Inhalte und letztendlich um die Befriedigung des Bedürfnisses des Users.

    Nischenseitenbetreiber tun sich eher einen Gefallen damit die eigenen Inhalte in den Vordergrund zu stellen und den User durch ein schlichtes Layout auf eben diese zu lenken.

  3. Auch wenn ich gerade dabei bin meine erste Affi-Seite aufzubauen und noch nicht auf Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen kann, macht es imho absolut Sinn, sich an Peers Tipps zu halten.
    Allerdings konnte ich bei den Standard-Themes nicht die für mich wichtigen Inhalte vernünftig umsetzen (eine ziemlich umfangreiche Vergleichstabelle), was auf mangelnde Fähigkeiten meinerseits in der HTML Anpassung u.ä. zurückzuführen ist. Letztenendes blieb mir also nichts anderes übrig, als eine lange Suche nach dem richtigen (und vor allem möglichst günstigen) theme auf mich zu nehmen.
    Aber auch wenn es mich viel Zeit gekostet hat glaube ich nicht, daß es umsonst war. Für meine nächsten Seiten konnte ich so sehr wertvolle Erfahrungen sammeln. Jetzt muss sie nur noch ranken! Drückt mir die Daumen!
    Schönes WE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.