Meine Website ist online und Onpage-SEO in Woche 5 – Nischenseiten-Challenge 2020

Meine Website in online und Backlink-Aufbau in Woche 5 - Nischenseiten-Challenge 2020Die ersten 4 Wochen sind vorbei und das bedeutet, dass meine neue Nischenwebsite online gegangen ist. In diesem Artikel verlinke ich sie natürlich und ihr erfahrt, um was es darauf geht.

Zudem blicke ich ein wenig auf die Optimierungen und Arbeiten, die ich in der vergangenen Woche vorgenommen habe und ich blicke auf meine Aufgaben in Woche 5 voraus. Nun geht es unter anderem um Onpage-SEO.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier | Mein Aufgaben-Plan | Nischen E-Book | Teilnehmer-Reports | Facebook-Gruppe

Rückblick Woche 4: Ladezeit, Content und Website online

Jimdo Website BaukastenWERBUNG

In den letzten 7 Tagen habe ich unter anderem 3 weitere Artikel verfasst, so dass ich nun insgesamt 6 Artikel zum Start der Nischenwebsite online habe. Hinzu kommen natürlich das Impressum und die Datenschutzerklärung. Und ich habe auch schon eine Bestseller-Seite erstellt.

Das Schreiben der Texte war kein Problem, da ich mich einfach für das Thema meiner neuen Website interessiere. Stichwort Thema. Es geht auf meiner neuen Nischenwebsite um „Streaming Geräte“. Das klingt vielleicht erstmal etwas sperrig, aber es wird danach rund 4.000 mal im Monat gesucht.

Darunter verstehe ich vor allem sowas wie den Amazon Fire TV Stick oder Chromecast. Und genau darum geht es auf meiner Nischenwebsite streaming-geraete.de. Aber nicht nur darum. Gleich mehr dazu.

Übrigens gibt es gerade das WordPress-Handbuch auf perun.net gerade kostenlos. Das ist sicher auch für viele Teilnehmer an der Nischenseiten-Challenge interessant.

Layout

Ich bin aktuell mit der Optik ganz zufrieden, auch wenn ich da sicher in den kommenden Wochen und Monaten noch Detailänderungen vornehmen werde:

Layout Nischenwebsite

Das GeneratePress Theme für WordPress ist schlicht, was ich immer gut finde. Zudem hat es einen recht klassischen Aufbau und das mag ich einfach. Die Nutzer finden sich schnell zurecht und auch die mobile Ansicht ist gut nutzbar.

Dass es in der Nav-Leiste eine Suchfunktion gibt, die auch mobil angezeigt wird, ist super.

Wie ihr sehen könnt, gibt es nun doch eine rechte Sidebar. Ich habe es wirklich ohne probiert, aber zum einen war der Text dann so breit, dass er schlechter zu lesen war. Und schmaler wollte ich den Content-Bereich auch nicht machen. Das sieht an einem normalen Monitor einfach blöd aus.

Bei der mobilen Ansicht wird die Sidebar dann eh untun dran gehängt und das funktioniert gut, wie ich finde.

Fotos

Ich habe das Thema unter anderem deshalb gewählt, weil ich selbst das eine oder andere Streaming Gerät besitze (wie ich hier berichte) und daher auch Fotos davon machen kann.

Das habe ich dann vom Amazon Fire TV Stick und vom Amazon Echo Dot auch gemacht und in meine Nischenwebsite eingebaut. Auch für den einen oder anderen Artikel konnte ich eigene Fotos machen. Das hilft bei der Gestaltung einer Nischenwebsite natürlich sehr.

Dennoch bietet das Theme viel weiße Fläche, so dass auch die Produktbilder vom Amazon Partnerprogramm gut zur Geltung kommen.

Mehr, als nur Geräte

Wie oben schon erwähnt, war der erste Gedanke auf die Streaming-Geräte beschränkt. Doch ich habe schnell gemerkt, dass auch andere inhaltlichen Möglichkeiten vorhanden sind, die zudem weitere Einnahme-Möglichkeiten bieten.

So werde ich ebenfalls Streaming-Dienste vorstellen. Bei Disney plus, welches letzte Woche in Deutschland gestartet ist, habe ich das mit einem Artikel bereits getan. Andere Streaming Dienste kommen demnächst.

Hinzu kommt die Vorstellung von Routern und WLAN-Repeatern, welche für das Streaming in der eigenen Wohnung ebenfalls relevant sind. Und ich habe sogar vor, das Thema YouTube/Twitch-Streaming aufzugreifen und dafür Hardware vorzustellen.

Hinzu kommen Geräte und Service für das Musik-Streaming und vielleicht kann ich sogar mein Lieblingsthema Hörspiele mal unterbringen.

Weitere Einnahmemöglichkeiten

Durch den nun doch etwas breiteren Themenaufbau bieten sich weitere Möglichkeiten Geld zu verdienen.

Ich habe mich beim Disney plus Partnerprogramm beworben und hoffe, dass ich dort angenommen werde. Aber auch Amazon Prime ist eine interessante Sache für diese Website. Als Sportfan ist natürlich auch das DAZN-Partnerprogramm (DAZN habe ich auch abonniert) sehr interessant. Dort bewerbe ich mich aber erst, wenn ich darüber auch etwas geschrieben habe.

Hinzu kommen weitere Geräte zum selber Streamen, die ich wohl auch über das Amazon Partnerprogramm bewerben werde.

Google Ranking Überwachung

Natürlich ist es wichtig zu überwachen, wie sich die neue Nischenwebsite entwickelt. Dazu gehört unter anderem die Analyse der Google-Rankings. Ich werde während dieser Nischenseiten-Challenge 2 Online-Tools nutzen, mit denen auch ihr kostenlos eure Google-Rankings überwachen könnt.

SERPBOT

Zum einen haben wir hier den deutschen Anbieter SERPBOT. Hier kann man kostenlos bis zu 50 Keywords täglich prüfen lassen, was für eine Nischenwebsite mehr als genug ist.

Die Oberfläche wirkt zwar nicht so modern, wie bei anderen Tools, und könnte eine Optimierung vertragen, aber die Ergebnisse sind zuverlässig und man kann das Tool sehr gut während der Nischenseiten-Challenge (und darüber hinaus) nutzen.

Hier ein Screenshot für meine Mikrofon-Nischenwebsite, die sich gut entwickelt:

Google Ranking Überwachung

Wundert euch nicht, wenn es erstmal bei eurer neuen Website eine Meldung gibt, dass keine Rankings gefunden wurden und man sich vorbehält solche Projekte zukünftig aus dem Tool zu entfernen.

Ich kann verstehen, dass dies gemacht wird bei einem kostenlosen Tool, wenn langfristig offensichtlich keine Rankings existieren. Das sollte sich bei einer Nischenwebsite aber schnell ändern.

Ubersuggest

Das zweite kostenlose Tool, welches ich euch zur Überwachung der Google Rankings empfehlen kann, ist Ubersuggest. Das habe ich ja schon bei der Keyword-Recherche genutzt und mittlerweile bietet das Tool auch die Möglichkeit kostenlos 1 Projekt bzgl. der Google-Rankings zu überwachen.

Auch hier werden täglich die Rankings von bis zu 25 Keywords geprüft und die Veränderungen schön dargestellt. Dieses SEO-Tool wirkt optisch deutlich moderner, bringt am Ende aber genau dasselbe.

Hier ein Screenshot aus Ubersuggest für meine Mikrofon-Nischenwebsite:

Google Rankings Überwachung

Übrigens sind derzeit wieder alle Keyword-Daten in Ubersuggest verfügbar, wenn man mit seinem Google-Account kostenlos angemeldet ist (zwischenzeitlich war dies ja mal auf die ersten 10 Keywords beschränkt). Da ändert sich ständig was.

Ist das noch eine Nische?

Thematisch ist das auf jeden Fall noch eine Nische und das Hauptkeyword „Streaming Geräte“ ist mit rund 4.400 Suchen im Monat auf jeden Fall eine Nische.

Nimmt man andere Suchbegriffe hinzu, wie Netflix, Amazon Prime, Fire TV und so weiter, dann bieten diese natürlich ein deutlich höheres Suchvolumen. Aber ich bin da auch realistisch. Ich werde dafür nicht vorn ranken. Stattdessen werde ich versuchen für spannende Longtail-Suchen zu diesen Themen in Google vorn zu stehen. Das bringt guten Traffic, wie meine Mikrofon-Seite zeigt.

Alles in allem bin ich derzeit mit der Nischenwahl und den Möglichkeiten sehr zufrieden. Aber natürlich muss sich erst zeigen, dass gute Rankings entstehen und die Besucher kommen. Nur dann werde ich auch etwas verdienen.

WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 238 Seiten plus Checklisten

Ladezeit-Optimierung

Ich habe bei dieser Nischenwebsite bzgl. der Ladezeitoptimierung eigentlich gar nichts gemacht. Ich habe nur die üblichen Plugins im Einsatz: Autoptimize, Scripts-To-Footer und WP Fastest Cache. Damit konnte ich sehr gute Werte erzielen, wie man an diesen Screenshots sehen kann:

Ladezeit-Optimierung

Bei Pagespeed Insights von Google habe ich ohne zusätzliche Optimierungen bei der Startseite Werte von 100 für den Desktop und 99 für die mobile Ansicht erreicht. Das sind natürlich großartige Werte und stark auf das abscheinend sehr gut optimierte Theme GeneratePress zurückzuführen. Und der Hoster All-Inkl.com, mit dem ich ja generell sehr zufrieden bin, hat hier sicher auch seinen Anteil. Auch die Unterseiten liegen bei diesen Werten, was toll ist.

Beim Tool GTmetrix sehen die Werte ebenfalls sehr gut aus, wie man hier sehen kann:

Ladezeit-Optimierung

Daran sieht man, was die richtige Wahl des Themes, der Plugins und des Hosters ausmacht. Mehr Tipps zur Ladezeit-Optimierung, wenn es nötig ist, findet ihr z.B. in meinem E-Book oder in diesem Artikel.

Meine Einnahmen und Ausgaben

Während der Nischenseiten-Challenge liste ich hier meine Ausgaben und meine investierte Zeit auf, damit am Ende die Ergebnisse gut vergleichbar sind.

 vergangene Woche (v.a. Inhalte erstellen)Insgesamt
investierte Stunden720
Ausgaben15 Euro (Hosting)15 Euro
Einnahmen00

Woche 5: Onpage-SEO und weitere Inhalte

In der 5. Woche wird es nun etwas ruhiger, was ja schon immer so bei der Nischenseiten-Challenge war, wenn die Website erstmal online ist.

Onpage-SEO

Zum einen werde ich mich mit der Onpage-Suchmaschinenoptimierung beschäftigen. Dabei werde ich mir nochmal genauer das Plugin Rank Math anschauen, welches ich ja diesmal nutze und mit dem ich noch kaum Erfahrungen habe.

Und ich werde generell ein paar Dinge optimieren, wie Alt-Texte bei Bildern und ähnliches. Auch die Kategorien werde ich mir vornehmen und dort ein paar kurze Texte verfassen.

Die interne Verlinkung ist ebenfalls ein wichtiger Punkt, auch wenn dazu natürlich noch mehr Artikel erscheinen müssen.

Viel Kleinkram also, aber Onpage-SEO ist heute genauso wichtig, wie die Backlinks.

Inhalte erstellen

Die zweite Aufgabe in dieser Woche betrifft wiederum die Inhalte. Ich habe viele weitere Artikelideen und werde diese nach und nach abarbeiten. Im Folgenden seht ihr meine Mindmap für die Inhalte, die ich nach und nach weiter ausbaue und abarbeite.

Mindmap mit Inhaltsideen

Und wie oben schon geschrieben, habe ich da auch richtig Lust drauf. Heute kommt der „Amazon Fire TV Cube“, den ich auspacken und darüber berichten werde.

Mehr Informationen zu diesem Thema

Nischenseiten-Aufbau E-Book – 4.AuflageMehr Tipps und Informationen zum Aufbau einer WordPress-Nischenwebsite findet ihr in diesem Artikel, aber natürlich vor allem in meinem E-Book.

Das Nischenseiten-Aufbau E-Book ist zum Start der Challenge in der 4.Auflage erschienen und ich habe es natürlich aktualisiert und leicht erweitert. Auf 238 Seiten gibt es ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen für den Aufbau einer Nischenwebsite.

Unter anderem gehe ich darin ausführlich auf das Finden von Artikelideen und das Schreiben hochwertiger Texte ein.

Nischenseiten-Aufbau E-Book – Website BlueprintsZudem gibt es etwas Neues. Ich habe insgesamt 7 Website-Blueprints erstellt.

Auf jeweils einer A4 Seite gibt es alle Eckdaten und Infos zu verschiedenen Nischenwebsite-Typen.

Diese Website Blaupausen helfen dabei, sich für einen Nischenseiten-Typ zu entscheiden und enthalten praktische Tipps, Plugin-Empfehlungen, typische Inhalte und mehr.

Teilnehmer-Reports & Facebook-Gruppe

Rund 30 Teilnehmer sind diesmal bei der Nischenseiten-Challenge dabei und veröffentlichen regelmäßig Reports über ihre Fortschritte.

Darin gibt es noch weitere interessante Einblicke, denn es gibt viele verschiedene Herangehensweisen an den Aufbau einer Nischenwebsite.

Natürlich kannst auch du noch an der Nischenseiten-Challenge teilnehmen. Such dir dazu einfach eine Nische aus und beginne damit deine Nischenwebsite umzusetzen. Deine Berichte kannst du in deinem Blog veröffentlichen oder z.B. auch auf Facebook. In dieser Gruppe bin ich auch während der Nischenseiten-Challenge aktiv und ihr könnt euch dort miteinander austauschen.

Schick mir die Links zu deinen Reports einfach per Mail zu oder hinterlasse hier einen Kommentar mit dem Link. Ich baue deine Reports dann gern auf der Teilnehmer-Seite ein und werde auch deine Nischenwebsite im Verlauf der Challenge näher begutachten.

25% Rabatt

Ich konnte wieder ein paar gute Rabatte für nützliche Affiliate-Plugins bekommen, so dass ihr bares Geld sparen könnt:

  • Amazon Affiliate WordPress Plugin
    Das von mir auf so gut wie jeder Website genutzte Plugin AAWP* erlaubt die einfache Einbindung von Amazon Produkten. Auch Bestseller-Listen und Vergleichsabellen sind möglich.

    Mit dem Code NSC2020 erhältst du 25% Rabatt beim Kauf des Plugins während der Nischenseiten-Challenge.

  • Affiliate Coupons Plugin
    Ansprechende und aufmerksamkeitsstarke Rabatt-Boxen kann man mit dem Affiliate Coupons Plugin* für WordPress ganz einfach einbinden. Ich nutze dieses Plugin z.B. in meinem Brettspiel-Blog, da es dort immer wieder Gutscheine von Online-Shops gibt.

    25% Rabatt erhältst du auf den Preis dieses Plugins während der Nischenseiten-Challenge mit dem Code NSC2020.

  • Nischenseiten Theme
    Wer kein normales WordPress-Theme für seine neue Nischenwebsite nutzen will, sollte sich mal das Nischenseiten Theme* anschauen. Dieses bringt einige Funktionen für Amazon-Affiliates mit und funktioniert sehr gut mit dem Amazon Affiliate WordPress Plugin.

    Auch hier gibt es mit dem Code NSC2020 25% Rabatt bis zum Ende der Challenge.

Fragen oder Probleme?

Dann hinterlasse hier einfach einen Kommentar und ich helfe dir, so gut ich kann.

So geht es weiter

Nun hoffe ich natürlich, dass es bald erste Besucher von Google geben wird. Wenn es soweit ist, werde ich darüber berichten.

Am kommenden Montag folgt mein nächsten Report und darin werde ich unter anderem auf meine Strategie beim Backlink-Aufbau eingehen.

WERBUNGBacklinkseller
Backlinkaufbau leicht gemacht

23 Kommentare “Meine Website ist online und Onpage-SEO in Woche 5 – Nischenseiten-Challenge 2020”

  1. Guten Morgen Peer,
    danke dir für den Klasse! Beitrag. Mega ausführlich und du hast deine Vorgehensweise absolut verständlich beschrieben. Auch dein Ergebnis finde ich bis jetzt schon genial! Ich bin jetzt schon gespannt wie deine neue Seite laufen wird. Ich persönlich schreibe momentan weitere Inhalte, leider war ich letzte Woche zeitlich ziemlich eingeschränkt, daher bin ich auch mit dem Report diesmal später dran. Daher denke ich aber ich bin ab nächster Woche wieder auf einem Stand mit dir, wenn man sich an den Plan hält. Danke auch für den SERPBOT, den schaue ich mir jetzt direkt mal an.

    Ich wünsche dir einen guten und erfolgreichen Start in die neue Woche und bleib gesund!

    David

  2. Tja, ist das eine Nische die bald verschwindet, wenn Fernseher besser werden und alles on Board haben oder Netflix seine PWA ausbaut?

    Diese Frage hätte ich mir vor Jahren noch ernsthaft gestellt, aber mittlerweile ist ja klar – egal wie viel Geld du ausgibst, die Software deines TVs ist immer totaler Schrott und das System viel zu schwach und langsam :)

    Von daher… coole Nische. Viel Erfolg damit.

    Hatte gerade tatsächlich selbst wieder die Frage, welches Gerät ich nehme, weil ich so selten TV schaue und sparen wollte. Den FireStick 4K (war ja neulich im Angebot) gekauft und total unzufrieden mit gewesen. Dann Apple TV gekauft… leider sehr teuer… funktioniert aber halt wieder um Längen besser als alles andere.

    Was mir auffällt bei deinen Nischenseiten… du hast immer eine Bestseller-Seite im Menü. Sind die Klickzahlen dort hoch oder misst du es gar nicht und siehst es eher als einfache Möglichkeit, die du eben integrierst, weil es schnell via Plugin machbar ist? Würde mich mal interessieren, weil ich selbst auch über solche Seiten nachdenke, der Aufwand in meinem Fall aber größer wäre.

    1. Ja, es ist schon erschreckend, wie schwach die Leistung der Smart TVs ist. Dass da nicht ein paar Euro in bessere Prozessoren investiert wird, ist unverständlich. Nur so konnte Amazon mit seinen Geräten überhaupt so viele Nutzer erreichen.

      Was genau hat dir denn am Fire TV Stick 4K nicht gefallen? Ich liebe ihn.

      Was die Bestseller-Seite angeht, so ist diese ohne großen Aufwand erstellt und durch das Plugin AAWP wird diese von selber aktuell gehalten. Natürlich verdoppelt sie nicht die Einnahmen meiner Nischenwebsites, aber es sind zusätzliche Sales. Die nehme ich gern mich.

      Durch die Einbindung über die Hauptnav. wird diese Seite auch relativ häufig aufgerufen.

      1. Zum Glück habe ich nicht gewettet. Auf die Sticks wäre ich nie gekommen. Seien schaue ich wohl erst wieder, wenn nicht ständig einer HUNGER PIPI KALT ruft. Aber wie du schon sagst – ausgehoben ist nicht aufgeschoben.

  3. Hallo Peer,

    schönes und interessantes Thema, das du dir da wieder rausgesucht hast. Da wirst du sicher wieder eine sehr erfolgreiche Nischenseite aufbauen können. Das Thema Streaming wird ja immer aktueller.

    Ich hatte deine Nischenseite gestern schon durch einen Link zufällig entdeckt.

    Werde die weitere Entwicklung mit Sicherheit gespannt verfolgen und wünsche dir viel Erfolg.

  4. Interessantes Thema, dass Du da gefunden hast. Zukunftssicher und besonders in der aktuellen Situation, wo wir mehr zuhause bleiben, ansprechend für viele Besucher.
    Wünsche Dir viel Erfolg in dieser Nische!
    Mit meiner NIschen-Site bin ich ein sogenannter Late-Starter. Hatte schon für eine Nische gut recherchiert, aber dann im letzten Moment noch umgeschwenkt und Samstag Domain gesichert und arbeite nun am technischen Aufbau. Hoffe diese Woche noch eine Basis an Artikeln zustande zu bekommen und am nächsten Wochenende Live zu gehen.

  5. Coole Nische, Peer. Da gibt’s ja auch noch jede Menge Ratgeber-Content zur Einrichtung der Geräte, Troubleshooting & Co. Darüber kannst Du bestimmt auch ordentlich Traffic ziehen.

  6. Hallo Peer,
    super Nische, super Seite. Das spiegelt deine enorme Erfahrung wider. Das macht mir allerdings auch bewusst, welcher Weg noch vor mir liegt. Respekt für dich! Wenn ich das mit meinem Projektfortschritt vergleiche, bin ich schon ein wenig frustriert. Ich bleibe natürlich trotzdem am Ball bei der NSC2020. Auch, wenn mein Bericht etwas zu spät Online gegangen ist.

    1. Nur nicht selbst zu stark unter Druck setzen. Am Anfang hat bei mir auch alles viel länger gedauert. Mit jeder Website wird es einfacher und schneller. Dafür müsst ihr nur dranbleiben.

  7. Hallo Peer,
    schön, endlich Deine neue Nischenwebseite sehen zu können. Sehr interessant! Man merkt, dass Du einfach sehr viel Erfahrung im Schreiben hast und Du wirklich schnell arbeitest.
    Ich brauche einfach sehr lang zum recherchieren, aber das ist bei meinem Thema einfach so und das wusste ich auch. Was ich nicht wusste, dass ich 3 qualifizierte Verkäufe brauche, bevor ich das Plugin aawp einsetzen kann. Das war bei meinen anderen Seiten nicht so.
    Aber es geht bei mir weiter. Mein 3. Bericht ist online: http://geschenkideen-kinder.de/unser-neues-projekt-3-teil/
    Ich wünsche weiterhin allen viel Spaß und gutes Gelingen! :)

    1. Hallo Johanna,
      ich habe deinen Report verlinkt.

      Was die 3 Verkäufe angeht, so braucht man diese aber nur, wenn man das erste mal die API nutzt. Wenn du schon mal für die API freigeschaltet wurdest, kannst du diese auch auf anderen Websites nutzen.
      Man sollte auch nur ein Amazon PartnerNet Konto haben.

  8. Hey Peer,
    coole Seite. Das Thema hatte ich auch schon mal ins Auge gefasst, ist bei mir aber immer nach hinten gerutscht. Habe da mal eine Frage zum eingebetteten Videos von YouTube.
    Habe gelesen, dass man da ja nicht unbedingt eine Genehmigung zum Einbinden benötigt.
    Was sagst Du dazu?

    Gruß
    Guido

    1. Was meinst du mit Genehmigung?

      Eigene Videos sind natürlich kein Problem, aber man sollte dennoch eine Abfrage einbauen, die verhindert, dass sofort Cookies gesetzt werden von Seiten YouTube

      Fremde Videos sind so eine Sache. Ich würde es selbst nur mit Erlaubnis machen, wenn überhaupt. Es gab aber wohl mal ein Urteil, dass man sich das Video durch das Einbinden per iframe nicht zu eigen macht und deshalb erlaubt ist. Aber wohl auch nur, wenn man damit nicht Geld verdienen will.

      Ich halte das für Haarspalterei. Ich würde fremde Inhalt nicht einfach einbinden. Das gehört sich nicht, finde ich. Zumal ich eigene Inhalte besser finde. Aber wenn es wirklich mal ein fremdes Video gäbe, das ich gern einbinden würde, dann würde ich mir die Erlaubnis holen.

      1. Hallo Peer
        Ich stimme Dir auch bei der Empfehlung „Keine fremden Inhalte einbinden“ aus meiner laienhaften Sicht gerne zu.

        Ein Video auf der Nischenseite führt sicherlich zu einem längeren Verbleiben des Lesern auf der Seite. Vielleicht damit auch zu einem minimalen Vorteil bei der Rankingbewertung von Google.

        Und am Ende bleibt einem als Webseitenbetreiber immer noch das Risiko, dass man illegal bei YouTube hochge­ladene Videos einbindet. Wer diesem Risiko einfach aus dem Weg gehen möchte, sollte auf das Einbinden fremder Videos verzichten.
        Oder man holt sich (wenn das Video unbedingt sein muss) die Genehmigung vom Urheber. Ob sich dieser Aufwand lohnt?

        Und auch wenn grundsätzlich das Einbinden legal ist, werden Persönlichkeitsrechte verletzt, gibt es auch für dich als Einbindenden Webseitenbetreiber ein Problem. Und da wäre dann einfach die Frage, die man sich stellen muss: Kann ich mir sicher sein, dass zum Beispiel die gezeigte Person damit einverstanden ist, im Internet gezeigt zu werden? Und deine Antwort wird gewiss fast immer sein:“Nein-ich bin mir nicht sicher“.

        In diesem Sinne allen Lesern auch in dieser gerade schwierigen Zeit ein frohes und glückliches Osterfest und die Chance einmal zu entspannen und an die Liebsten um einen herum zu denken.

        joergmichael

Schreibe einen Kommentar zu Guido Jureit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.