Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer 2018/2019 – Einnahmen, Stats und mehr – Teil 1

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - Einnahmen, Stats und mehrWie versprochen kehre ich heute nochmal zu den aktiven Teilnehmern der Nischenseiten-Challenge 2018/2019 zurück und mache jeweils eine kleine Analyse.

Dabei schaue ich mir die gewählte Nische und die neue Website genauer an, analysiere Inhalt und Layout und gebe auch ein paar Hinweise und Tipps.

Zudem kommen die Betreiber der Nischenwebsites zu Wort und geben Einblicke in die Umsetzung und Entwicklung der Nischenwebsites.

Viel Spaß mit dem ersten Teil.

Nischenseiten-Analyse

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und NischenseitenWERBUNG

Es haben wieder viele Teilnehmern bei der Nischenseiten-Challenge mitgemacht und teilweise recht unterschiedliche Nischenwebsites aufgebaut. Von eher klassischen Produkt-Sites, bis hin zu besonderen Projekten.

Entprechend interessant ist der Blick auf die einzelnen Websites und ich stelle hier im ersten Teil 6 Nischenwebsites vor. Falls euch eine der Websites genauer interessiert, dann geht einfach auf die entsprechende Domain und schaut euch weiter um.

Zudem findet ihr auf der Teilnehmer-Seite die dazugehörigen Reports und könnt so noch mehr Einblicke erhalten.

a-cappella-musik.de

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - a-cappella-musik.deDavid hat mit a-cappella-musik.de eine interessante Nischenwebsite erstellt, die keinen typischen Inhalt hat.

Stattdessen hat er sich für ein Thema entschieden, was ihn interessiert und viel Potential bietet. Er stellt auf seiner Seite A Cappella Bands vor und schreibt Konzertberichte. Hier merkt man, dass er mit dem Herz dabei ist, was ich toll finde. Dass er bereits viele Kontakte zu Bands knüpfen konnte zeigt, dass es hier voran geht und er hat sich vorgenommen die Website weiter auszubauen.

Das finanzielle Potential sehe ich gemischt. Sicher kann man über Online-Shops CDs bzw. Downloads bewerben und z.B. bei Amazon ist die Provision für Musik mit 5% ganz okay. Zudem ist es möglich mit Ticketshop-Partnerprogrammen zu arbeiten. Ob das aber unter dem Strich für drei- oder vierstellige Einnahmen sorgen kann, sehe ich eher skeptisch.

Das Suchvolumen für „a cappella“ liegt bei 2.900 pro Monat, was nicht so viel ist. Allerdings ist hier das Longtail-Potential groß, durch die vielen Bands. Zudem gibt es Potential für Informationen über „a cappella singen“. Vielleicht gibt es hier ja Online-/Video-Kurse, die man bewerben könnte.

Im Bereich SEO und Backlinks gibt es aber noch einiges zu machen. Interviews wären hier z.B. eine tolle Methode, da sich viele Interview-Partner finden lassen.

Wie lief die Umsetzung deiner Nischenwebsite?
Die Umsetzung lief super, das größte Problem war die Zeit. Zudem will der größte Konkkurent meiner Seite, seine Plattform abgeben. Das hat viele Stunden gefressen (Disskussionen, Planungen, Überlegungen, Meetings).

Letztendlich habe ich mich dagegen entschieden und werde doch meine „kleine“ Seite fortführen.

Wie viele Besucher und Einnahmen konntest du bis zum Ende der Challenge erreichen?
4 kostenlose Konzert-Tickets, ansonsten bisher keine Einnahmen. Dieses Ziel habe ich auch auf später verschoben, da ich nach viele Gesprächen nun viel größer denke.

Ich stehe aktuell mit sehr vielen Bands und PR-Mitarbeitern im Gespräch. Nun heisst es planen, planen, planen und dann umsetzen.

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite weiter?
Die Nischenseite wird nicht mehr Stiefkindlich behandelt sondern wird ein größeres Projekt.

Das zahlreiche positive Feedback, die vielen Anregungen und das es so viele interessierte Menschen gibt, die ebenfalls die A cappella Musik lieben haben mich dazu gebracht nun eine größere Baustelle aus der Seite zu machen.

deichselbox-kaufen.de

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - deichselbox-kaufen.deSehr stark produktbezogen ist die Nischenwebsite deichselbox-kaufen.de von Lothar. Er hat sich diese spezielle Produktkategorie genommen und eine eher klassisch aussehende Website dazu gebaut.

Mit 2.900 Suchen pro Monat hat das Hauptkeyword allerdings nicht das stärkste Suchvolumen. Aber es gibt auch einiges an Lontail, was das etwas auffängt.

Dort gibt es eine ganze Reihe von Unterseiten, die sich unter anderem um bestimmte Hersteller, aber auch ähnliche Produkte drehen. Das finde ich gut. Allerdings sind viele Texte, gerade die Produktvorstellungen, recht kurz geraten. Hier wäre es besser die Texte noch etwas auszubauen, um besser zu ranken.

Etwas problematisch finde ich auch die Title vieler interner Links, die den kompletten Textinhalt der Zielseite enthalten. Das würde ich so auch nicht machen. Und an der mobilen Ansicht sollte Lothar auch nochmal arbeiten. Diese ist nicht ganz okay und zudem recht langsam. Gerade im Bereich SEO gibt es hier noch einiges zu machen.

Zur Monetarisierung wird neben AdSense vor allem das Amazon Partnerprogramm genutzt. Hier werden jedoch nur Produktboxen genutzt, Textlinks sucht man vergebens. Auch das ist nicht ideal.

Alles in allem aber eine gute Umsetzung und die positive Entwicklung der Besucherzahlen zeigt, dass hier noch durchaus Potential vorhanden ist, auch wenn es lange gedauert hat, bis die ersten Einnahmen reingekommen sind.

Wie lief die Umsetzung deiner Nischenwebsite?
Die Umsetzung war recht einfach. Das Einzige was mich zum Nachdenken brachte, war die viele Zeit, die man brauchte. Da musste ich einfach einen Schlussstrich ziehen.

6 Monate ist übrigens eine gute Zeitspanne, denn erst im 6. Monat kamen bei mir die Top Rankings. So bin ich mit dem Hauptkey „Deichselbox“ in den Top 5 und habe schon den Konkurrenten (der hat sich auch schon gemeldet) verdrängt, immer noch mit Schwankungen. Aber ganz gut.

Wie viele Besucher und Einnahmen konntest du bis zum Ende der Challenge erreichen?
Ja, das ist eine tolle Frage. Ganze 5,36 Euro habe ich mitlerweile verdient. Das sind die Hosting und Domainkosten für ca. 2 Jahre :-) Ich bin aber guter Dinge das alles gut wird mit der Zeit. Die 5,36 Euro sind nämlich erst in jüngster Zeit verdient worden.

Dummerweise war ein nicht qualifizierter Kauf dabei. Da hat einer zwar eine Deichselbox gekauft aber eine andere aus einer anderen Kategorie. Und so hat bei mir schon mal die neue Amazon-Regel gegriffen.

Laut Search Konsole sind gab es bis heute ca. 6.000 Impressionen und 207 Klicks und laut Statistik habe ich ca 7.000 Besucher und 16.000 Aufrufe bisher.

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite weiter?
Ich werde sie jetzt einfach so laufen lassen und nichts mehr an Zeit und Geld reinstecken. Erst muss das Geld wieder reinkommen. Sollte hier ein RoI absehbar sein, würde ich das Projekt vielleicht noch erweitern mit Auto und Caravan Kategorien und Produkten.

Ich habe aber zwischendurch noch ein paar weitere Nischenseiten erstellt mit ähnlichen Abläufen. Da kann man schon Zeit sparen wenn man bereits weiß wie man es angehen will.

Ich habe auch noch zwei Nischenseiten gekauft, die bereits Rankings und schon Geld verdient haben. Da bin ich bezügl. Zeit und Kosten wesentlich günstiger gekommen, als selbst erstellen. :-)

Ich danke Dir für die Mühe und die Zeit die Du selbst investiert hast und ich freue mich auf die nächste Nischenseiten Challenge.

erfolgreich-haarausfall-stoppen.de

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - erfolgreich-haarausfall-stoppen.deChris hat sich mit seiner Nischenwebsite erfolgreich-haarausfall-stoppen.de einem Thema angenommen, was sehr viele Menschen, vor allem Männer, betrifft. Damit ist die Frage, wie gut die Nischenwahl wirklich ist.

Die Popularität dieser „Nische“ sieht man unter anderem am Suchvolumen des Hauptkeywords „haarausfall“. Mit 33.100 pro Monat ist dieser Wert sehr hoch. Dazu kommen die vielen weiteren Longtail-Keywords zu diesem Thema, die insgesamt eine sehr spannende Nische daraus machen. Durch die vielen Suchanfragen gibt es aber auch eine stärkere Konkurrenz.

Das sieht man in den aktuellen Rankings und Besucherzahlen, die noch nicht so wahnsinnig hoch sind. Spannend finde ich allerdings, dass er durch seine YouTube-Videos und Social Media Aktivitäten ganz gute Erfolge erzielen und Besucher anlocken konnte.

Auf seiner Nischenwebsite verfolgt Chris einen One-Pager-Ansatz. Abgesehen von Impressum und Datenschutzerklärung befinden sich alle Inhalte auf der Startseite. Das ist ein interessanter Ansatz, aber ich bin da teilweise noch immer sehr skeptisch, ob das so viel bringt. Ja, man hat einen extrem umfangreichen Artikel, aber dieser enthält eben auch alle möglichen Themen. Damit ist es ein holistischer Artikel, aber das Hoch dieser Methode ist ja nun auch schon wieder vorbei.

Durch ein eigenes Inhaltsverzeichnis ist der lange Artikel aber gut gegliedert und für die Leser gut navigierbar. Dennoch würde ich persönlich einzelne Unterartikel erstellen und nicht alles auf die Startseite stellen. Dann kommen meiner Meinung nach auch eher gute Rankings, an denen es ja noch mangelt.

Die umfangreiche Startseite hat aus Ladezeiten-Sicht zudem einen Nachteil. Es dauert relativ lange, bis alle Inhalte geladen sind und das ist gerade auf dem Smartphone ein Negativpunkt.

Inhaltlich hat er viele Fotos drin, was sehr gut ist und er setzt ja auch auf Videos. Teilweise haben diese mehr als 3.000 Aufrufe, bei nur rund 60 Abonnenten. Das zeigt, dass diese gut ankommen.

Chris plant mit dieser Nischenwebsite langfristig, was sicher auch daran liegt, dass es ihn selbst betrifft und er mit Herzblut dabei ist. Deshalb denke ich, dass sich die Besucherzahlen, aber auch die Einnahmen auf jeden Fall noch verbessern werden.

Wie lief die Umsetzung deiner Nischenwebsite?
Hauptproblem und gleichzeitig spannend war, dass ich mir ja eine recht dicht besiedelte Nische zwischen Pharmaanbietern, Ratgebern und Kosmetikseiten herausgesucht habe. Die letzten Projekte waren deutlich einfacher zu stemmen. Ich wollte dieses Mal aber eine Herausforderung, die mich zwingt, neuen Wege zu gehen. Ich wollte mehr lernen. Nicht wieder Projekt nach Schema F.

Das ist ein ganz schöner Kraftakt. Ich habe mich momentan seit gerade mal ein paar Tagen in die Top 100 gearbeitet bei einigen Keywordphrasen. Da ist definitiv noch was zu tun. Zumal gerade im Medizinbereich Authority (Stichwort: Medic-Update) eine wichtige Rolle spielt. Die will man sich erst einmal erarbeiten.

Wie viele Besucher und Einnahmen konntest du bis zum Ende der Challenge erreichen?
Aus den ständigen Auf- und Ab der Google-Updates wollte ich mich mit meinem Haarausfall-Projekt etwas lossagen. Deswegen lag es natürlich nah, mit vielen Bildern und vor allem Youtube zu arbeiten. Anwendungsmethoden, Vor- und Nachherbilder etc. zeigt man am besten am direkten Beispiel. Das kommt ganz gut an. Mittlerweile bekomme ich etwa 80% meiner Besucher über Youtube und Social Media. Das sind zwar aktuell noch etwa 20 Personen am Tag. Tendenz steigt aber laut Analytics. Zudem lerne ich damit auch eine Menge über Youtube Marketing und den Algorithmus dahinter.

Einnahmen habe ich bislang mit knapp 4 Euro noch nicht so viel. Liegt aber auch daran, dass ich erst vor kurzem überhaupt mit Affiliate-Links arbeite. Ich möchte mir erst die Infobasis aufbauen und dann gezielt und nur punktuell relevante Links zu Produkten setzen.

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite weiter?
Da ich über ein sehr persönliches und privates Thema berichte, bin ich in Sachen Regaine-Anwendung schon aktuell mit einer, der am tiefgründigsten im Netz darüber bloggt. Das Gefällt meinen Lesern. Jede Woche kommt zudem aktuell ein Video auf Youtube raus (zwischen 4 und 12 Minuten). Diese Regelmäßigkeit möchte ich gerne beibehalten. An Content wird über die kommenden Monate also einiges zusammen kommen. Zudem ist geplant, noch Erfahrung mit anderen Social Media Kanälen zu machen. Instagram und Facebookgruppe laufen gerade erst an. Da geht noch eine Menge.

In meinem Kopf schwirren eine Menge Ideen rund um die Erfahrungen mit meiner Therapie. Ein E-Book ist genauso geplant, wie Partnerschaften und Kooperationen mit Bartwuchs-Bloggern. Das steht und fällt natürlich auch alles mit meinem eigenen Erfolg, den ich mir in ein paar Monaten vom Haarwuchsmittel verspreche. Es bleibt spannend.

powerbank-guru.de

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - powerbank-guru.deUm einen erfahrenen Nischenwebsite-Betreiber handelt es sich bei Dirk. Er hat schon Dutzende Nischenwebsites erstellt und ist ca. 3 Monate später in die Nischenseiten-Challenge 2018/2019 eingestiegen. Das hat natürlich dafür gesorgt, dass er etwas hinterherhängt.

Allerdings ging bei ihm die Umsetzung relativ schnell, da er halt viel Erfahrung hat. Nur beim Layout konnte er sich nicht so einfach entscheiden und hat mittlerweile das Design nochmal gewechselt. Mir gefällt die Seite sehr, da sie sehr aufgeräumt wirkt. Hier kommen die Produktfotos gut zur Geltung und dennoch sorgt die Farbwahl dafür, dass die Site eine eigene Identität hat, inkl. Logo.

Das Thema „powerbank“ ist zwar eine thematische Nische, aber wenn man sich das Suchvolumen in Google pro Monat anschaut, dann kann man nur bedingt von einer Nische sprechen. 74.000 Suchanfragen sind es im Schnitt pro Monat, was auch nicht überrascht, hängt das Thema doch stark mit Smartphones zusammen.

Entsprechend hart ist die Konkurrenz, die er sich da ausgesucht hat. Das sieht man auch an den bisher nicht so guten Rankings. Durch den späteren Start kann man die Besucherzahlen nicht so gut mit den anderen Teilnehmern vergleichen, aber ich finde die ersten Zahlen nach gut 3-4 Monaten dennoch gar nicht so schlecht.

Der inhaltliche Aufbau der Seite ist recht klassisch. Textberichte, Angebote, Bestseller-Seiten, Ratgeber-Artikel und mehr. Auch das ist sehr übersichtlich und die Inhalte sind gut und ausreichend lang. Bei den Tests sieht man eigene Fotos, was ich sehr gut finde. Allerdings setzt er keine Bewertung ein, was ich ergänzen würde.

Technisch ist die Site sehr gut optimiert, schnell und damit auch mobil sehr gut nutzbar. Hier sieht man seine große Erfahrung.

Erste Einnahmen kann er auch schon vorweisen und ich bin mir sicher, dass die Nischenwebsite in 2-3 Monaten noch deutlich besser dasteht. Für die Monaterisierung setzt Dirk auf das Amazon Partnerprogramm, welches sich hierfür gut eignet. Neben Bestseller-Listen und Produktboxen würde ich direkt im Text aber auch auf Textlinks setzen.

Alles in allem eine klassische und sehr professionell umgesetzte Nischenwebsite in einer großen Nische. Da steckt noch viel Potential drin.

Wie lief die Umsetzung deiner Nischenwebsite?
Da ich ja inzwischen fast 30 Nischenseiten und größere Projekte betreibe, gibt es beim Aufbau einer Webseite eine gewisse Routine. Allerdings gehe ich bei der Nischenwahl nicht immer so konsequent erfolgsorientiert vor. So war es auch bei meiner Nischenseite powerbank-guru.de mit der ich (mit fast 3 Monaten Verspätung :-) ) an der Nischenseiten-Challenge 2018 teilgenommen habe.

Da ich durch ein anderes Projekt von mir im Computer-Bereich sehr gute Hersteller-Kontakte habe, bot sich eine Nischenseite in diesem Bereich an. Außerdem konnte ich so die neue Nischenseite auch mit ersten Backlinks versorgen.

Was ich bei dieser Nischenseite erstmals hatte, waren Schwierigkeiten mich für ein Design zu entscheiden. Mit einigen Hintergedanken für die weitere Entwicklung der Nischenseite, habe ich sogar jetzt aktuell das Theme noch mal gewechselt. Warum, dazu gibt es demnächst einen ausführlichen Artikel auf meiner Webseite WP-Visual.net.

Wie viele Besucher und Einnahmen konntest du bis zum Ende der Challenge erreichen?
Was die Besucher und Einnahmen angeht, da merkt man schon, dass ich quasi 3 Monate hinterher bin. Die ersten Ranking kommen jetzt erst und so langsam geht es los mit dem Traffic. Aktuell waren es laut Google Search Console 177 Klicks bei 10.884 Impressionen.

Aber es konnten immerhin schon erste Einnahmen über das Amazon Partnernet erzielt werden.
Klicks: 307
Bestellungen: 8
Umsatz: 164,60 Euro
Einnahmen: 5,53 Euro

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite weiter?
Normalerweise entscheide ich nach 12 Monaten, ob ich ein Projekt weiter betreibe oder nicht. Allerdings liegt diese Nischenseite in einem Themenbereich, der mich selbst interessiert und in dem ich noch andere Projekte habe. Selbst wenn die Nischenseite nicht erfolgreich wird, kann ich sie noch zur Unterstützung andere Projekte nutzen.

Bis zu dieser Entscheidung wird aber natürlich versucht das Projekt maximal erfolgreich zu machen. Dazu werden weiterhin Ratgeber, Tipps und echte Testberichte geschrieben. Es soll das beste Portal rund um die Powerbank werden.

Dieses Ziel zeigt auch schon, dass es sich bei powerbank-guru.de nicht um eine klassische Nischenseite handelt, sondern um ein ausgewachsenes Projekt, dass gerade erst am Anfang steht. Natürlich werde ich auf WP-Visual.net auch weiterhin in regelmäßigen Abständen über die Entwicklung berichten.

kurierdienst-gruenden.de

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - kurierdienst-gruenden.deSven hat sich mit kurierdienst-gruenden.de eine besondere Nischenwebsite vorgenommen, was im Nachhinein gesehen wohl etwas ambitioniert war.

Das Thema „kurierdienst“ hat mit 6.600 Suchen pro Monat eigentlich ein sehr gutes Suchvolumen. Zudem gibt es hier mit den verschiedenen Städten in Deutschland einen großen Longtail. Und gerade mit diesen Longtail-Keywords gibt es schon einige Top 5 Rankings.

Es ist zudem eine Nische, in der sich sicher nicht viele andere Affiliates tummeln. Allerdings muss man sagen, dass es auch eine sehr spezielle Nische ist, die sich nicht so einfach monetarisieren lässt.

Aber schauen wir uns erstmal die Website an. Diese wirkt professionell und aufgeräumt. Schließlich geht es hier um ein Business-Thema und der Ansatz war wahrscheinlich, Anleitungen und ähnliches zu verkaufen. Das ist auch kein schlechter Gedanke, aber deutlich ambitionierter, als eine einfache Produkt-Nischenwebsite.

Da hilft es auch nicht, dass gerade zur Gründung eines Kurierdienstes noch so gut wie keine Inhalte vorhanden sind. Dagegen hat er aber eine Liste mit Frachtbörsen und mit Tankkarten erstellt. Das ist eine gute Sache, aber erstmal müssten die Inhalte zum Gründen drin sein, denn darum geht es hier eigentlich.

Hier stellt sich die Frage, ob das noch kommen wird, denn laut Sven soll nicht mehr so viel gemacht werden. Vielleicht hat er einfach erkannt, dass die Monetarisierung schwer ist. Ich weiß nicht, ob es einen fertigen Kurs gibt oder ein eBook, welches man bewerben könnte. Aber klassisches Produkt-Affiliatemarketing sehe ich hier nicht.

Und so muss man diese Nischenwebsite unter dem Strich wohl auch eher als gescheitert ansehen, denn ich sehe hier nicht viel Potential.

Wie lief die Umsetzung deiner Nischenwebsite?
Technisch gut, aber ich habe einfach zu wenig Inhalt produziert.

Wie viele Besucher und Einnahmen konntest du bis zum Ende der Challenge erreichen?
Keine Einnahmen, seit dem 15.10.18 hatte ich 630 Klicks lt. der SearchConsole.

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite weiter?
Ich lasse sie online, da sie ja nur wenig laufende Kosten verursacht. Ich werde das Frachtenbörsen-Verzeichnis weiter ausbauen.

basketballschuhe-tests.de

Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer - basketballschuhe-tests.deGerrit hat sich ein Thema für seine erste Nischenwebsite ausgesucht, welches ihn selbst sehr interessiert. Er spielt Basketball und deshalb hat er sich für die Site basketballschuhe-tests.de entschieden.

Das ist keine schlechte Entscheidung gewesen, wie ich finde. Schließlich ist es wichtig, dass man Interesse für das Thema hat, denn das macht vieles einfacher. Zudem ist es eine ordentliche Nische, wie ich finde. Mit einem Suchvolumen von 18.100 pro Monat und einer ganzen Reihe von interessanten Longtail-Keywords, scheint das schon recht lohnend zu sein.

Für „basketballschuhe tests“ liegt die Website bereits auf Position 3. Weitere Rankings stehen knapp vor der Top 10.

Optisch erschlägt einen die Startseite allerdings ein wenig. Während das Layout im Hintergrund cool und passend aussieht, wird die Startseite mit Produktbildern und -infos überfrachtet. Ich würde die Startseite weniger Shopartig machen, sondern mehr Hintergrund-Infos, coole Moodbilder und ähnliches einbauen.

Schließlich wollen die Besucher so einer Website eher informiert werden. Produkte über Produkte finden sie auch in jedem Online-Shop.

Es gibt einige gute Hintergrundartikel, aber da könnte man etwas mehr machen, wie ich finde. Produktvorstellungen/-reviews finden sich dagegen in relativ großer Zahl. Diese sind auch ausführlich und enthalten Bewertungen.

Zur Monetarisierung kommt neben Amazon auch Google AdSense zum Einsatz. Ob damit schon Einnahmen erzielt wurden, verrät Gerrit nicht. Zudem verlinkt er die Shops der Hersteller, die aber anscheinend kein Partnerprogramm anbieten. Das würde ich lassen.

Optimiert werden muss auf jeden Fall noch die Performance. Die Ladezeit der mobilen Version ist nicht gut.

Unter dem Strich eine interessante Nische. Wenn Gerrit dran bleibt, die Affiliatelinks etwas optimiert und noch mehr Zeit in Hintergrundartikel investiert, kann man hiermit sicher dauerhaft gutes Geld verdienen.

Wie lief die Umsetzung deiner Nischenwebsite?
Die Umsetzung meiner ersten Nischenwebsite gestaltete sich durchwachsen. Ich konnte dank der Vielzahl deiner Artikel zum Umsetzen einer Nischenwebseite viele Fettnäpfchen umgehen, aber ich habe mich anfangs sehr schwer getan den Fokus richtig zu setzten.

Ich habe leider etwas viel Zeit damit verbracht mich mit dem Amazon-Partnernetzwerk auseinanderzusetzen und herauszufinden, warum ich keinen API Zugang bekomme. Zudem gestaltete sich das Verfassen der ersten Artikel komplizierter als erwartet, aber das ist zum Glück nicht mehr der Fall.

Wie viele Besucher und Einnahmen konntest du bis zum Ende der Challenge erreichen?
Insgesamt habe ich über die etwas mehr als 6 Monate jetzt:
– Impressionen: 12.875
– Klicks: 562
– Durchschnittliche Position: 21,4
– Sitzungen: 1.030
– Nutzer: 790
– Seitenaufrufe: 3.042
– Durchschnittliche Sitzungsdauer: 3:04 min
– Absprungrate: 63,59%

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite weiter?
Da ich selber Basketball spiele und die Umstände erbärmlich finde, werde ich mit basketballschuhe-tests.de weitermachen und versuchen meine Seite als erste Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für an Basketballschuhe interessierte Personen zu etablieren. Zudem versuche ich weiterhin einen Online-Shop für Basketballschuhe als Partner zu gewinnen, damit ich die Qualität und Quantität der Tests erhöhen kann.

Wenn du Tipps für mich hast, wie ich am besten so eine Partnerschaft aufbauen kann oder wie ich das Thema angehen kann, würde ich mich sehr über deinen Input freuen Peer.

So geht es weiter

Das war der erste Teil meiner Analyse der Teilnehmer-Nischenwebsites aus der Nischenseiten-Challenge 2018/2019.

Ich hoffe es war interessant für euch und natürlich freue ich mich sehr über euer Feedback.

Weiter geht es bald mit dem zweiten Teil der Analyse. Bis dann.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

4 Kommentare “Nischenseiten-Analyse der NSC-Teilnehmer 2018/2019 – Einnahmen, Stats und mehr – Teil 1”

  1. Hi Peer,
    super coole Zusammenfassung die ich richtig interessiert bis zum Ende gelesen habe.
    Danke für die Übersicht und die Potential-Analyse zu A-cappella-Musik.de
    Wenn der „boom“ kommt lass ich es dich wissen ;). Die Planungen laufen weiter und ich bin sehr zuversichtlich dass das Projekt erfolgreich wird.

    Danke für die Nischenseiten-Challenge und dir auch weiterhin viel Erfolg!

    David

  2. Auch ich möchte mich für die Zusammenfassung und das Feedback bedanken. Obwohl ich mir da nicht wirklich eine Nische ausgesucht habe, sieht die Entwicklung meiner Seite Powerbank-Guru.de gar nicht schlecht aus. Die Besucherzahlen steigen kontinuierlich an und auch regelmäßige Verkäufe zeigen mir, dass ich da auf dem richtigen Weg bin.

    Den Tipp mit dem Bewertungssystem muss ich wirklich mal angehen, allerdings bin ich da noch auf der Suche nach einem Plugin, das mir da so richtig zusagt. Mal schauen…

    Ich berichte jedenfalls auch weiterhin über die Entwicklung meines Projektes, wen es also interessiert, der kann alles weiterhin verfolgen…

    1. Hallo Dirk,
      ich kann dir für die Bewertung das Plugin „Let’s Review“ empfehlen. Es ist simpel aufgebaut, hat viele vordefinierte Styles und kann nach belieben angepasst werden. Der Preis liegt bei rund 25€ auf codecanyon.net. Ich selbst verwende es auf meiner Seite beste-proteinriegel.de, dort kannst du es dir „live“ ansehen.

  3. Sowas habe ich mir für deine Nischenseiten Challenge gewünscht. Tolle Analyse! Man sieht aber auch das der Weg für Nischenseiten deutlich steiniger geworden ist, siehe Einnahmen und Zeitaufwand, oder täusche ich mich?

    Bei der Recherche für eine neue Nische sind mir jedoch noch die „kaufberater (Punkt) io“ aufgefallen. Kennt die jemand? Die ballern ja eine Nische nach der anderen mit dem immer gleichen Konzept zu. Wie findet ihr das und stellt das eine Gefahr für die Nischenwelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.