Nischenseiten-Optimierungs-Challenge 2021

Nischenseiten-Optimierungs-Challenge 2021Zu meinen Ideen für die Nischenseiten-Challenge 2021 kam erfreulicherweise viel Feedback von meinen Leser. Und zu meiner Freude haben viele von euch ebenfalls Lust die Challenge in diesem Jahr mal ein wenig anders anzugehen: Es wird eine Nischenseiten-Optimierungs-Challenge.

Im Folgenden gehe ich auf euer Feedback dazu ein und schildere meine Pläne. Dabei erfahrt ihr unter anderem, wie die Nischenseiten-Optimierungs-Challenge ablaufen wird und wann diese beginnt.

Am besten ihr meldet euch gleich mal bei meinem kostenlosen und unverbindlichen Newsletter an, um den Start nicht zu verpassen.

Warum wird es eine Optimierung-Challenge?

Jimdo Website BaukastenWERBUNG

In meinem Ideen-Artikel von vor ein paar Wochen habe ich meine Beweggründe geschildert, warum ich in diesem Jahr keine eigene neue Nischenwebsite aufbauen möchte und warum ich zudem gern eine alte Nischenwebsite überarbeiten und optimieren würde.

Ich habe mit meinen bestehenden Websites einfach mehr als genug zu tun und die 1.000 Euro Challenge bedarf auch einiges an Zeit und Arbeit. Da wäre eine dreimonatige Challenge mit noch einer komplett neuen Website einfach zu stressig und das möchte ich mir nicht antun.

Deshalb hatte ich als Alternative vorgeschlagen eine bestehende Nischenwebsite zu optimieren. Ich habe Nischenwebsites, die fast 10 Jahre alt sind und dringend mal aktualisiert werden müssten.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass der Großteil eurer Kommentare diese Idee ebenfalls gut fand und in diesem Jahr eine Optimierungs-Challenge mitmachen würde. Viele von euch haben sicher schon an einer oder mehreren vorherigen Nischenseiten-Challenges teilgenommen und mit den Jahren ist es dann doch mal an der Zeit ein paar Sachen an den damals entstandenen Nischenwebsites zu verbessern.

Deshalb wird es in diesem Jahr also eine Nischenseiten-Optimierung-Challenge geben.

Was genau bedeutet „Nischenseiten-Optimierung-Challenge“?

Das ist eigentlich recht einfach, denn es geht darum eine bestehende und schon etwas in die Jahre gekommene Nischenwebsite wieder auf Vordermann zu bringen.

Das betrifft zum einen natürlich die technischen Aspekte, wie das Layout, die Ladezeit und andere Dinge. Zudem wird natürlich der Inhalt ein weiterer wichtiger Punkt sein, den ich in der Challenge angehe. Bestehende Inhalte zu analysieren und zu optimieren ist genauso Bestandteil der Challenge, wie die Erstellung einiger neuer Inhalte.

Des Weiteren wird die Suchmaschinenoptimierung ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, denn auch da gibt es sicher ein paar Dinge zu verbessern. Dabei würde ich aber auch die eine oder andere weitere Traffic-Quelle angehen.

Zu guter Letzt gilt meine Aufmerksamkeit natürlich noch der Monetarisierung, die der vierte und letzte Eckpfeiler der Optimierungs-Challenge sein wird.

Aus diesen vier Aufgaben-Bereichen wird die Nischenseiten-Optimierungs-Challenge 2021 also bestehen:

  • Layout und Technik
  • alte und neue Inhalte
  • Suchmaschinenoptimierung und weitere Traffic-Quellen
  • Monetarisierung

Hier findet ihr meinen ausführlichen Wochenplan.

Wann startet die Challenge und wie läuft sie ab?

Um die Challenge noch ein wenig vorbereiten zu können und Ostern vorbeigehen zu lassen, habe ich Dienstag den 6. April 2021 als Startdatum anvisiert. Bis dahin haben wir alle noch ein wenig Zeit, um uns etwas vorzubereiten und dann die notwendige Zeit für die Challenge zu haben.

Auch bei der Länge der Challenge möchte ich diesmal einen anderen Weg gehen. Statt diese zu verlängern, wie bei der vorletzten Challenge, möchte ich diese nun auf nur 4 Wochen begrenzen.

Am Anfang jeder Woche werde ich einen der 4 Aspekte der Website-Optimierung angehen und schildern, wie ich dabei vorgehe. Am Ende der Woche zeige ich dann meine Ergebnisse und gehe darauf ein, was ich gemacht habe.

4 Wochen mag nach wenig Zeit klingen, aber da die Website ja schon existiert und wir hier nicht bei Null anfangen, sollte das möglich sein. Zudem bleiben in diesem doch recht kurzen Zeitraum dann vielleicht auch wirklich mal die meisten Teilnehmer bis zum Ende dabei.

Starke Auswirkungen der Optimierungen wird man aber nach 4 Wochen sicher noch nicht bemerken, weshalb ich dann in den Folge-Monaten sowohl bei meiner Nischenwebsite, als auch bei Teilnehmer-Websites schauen möchte, was die Optimierungen gebracht haben.

Die Optimierungs-Challenge läuft also vom 6.4. bis zum 2.5.2021, was fast 4 Wochen sind, aber in der ersten Woche kommen wir sicher auch mit einem Tag weniger aus. :-)

Ich weiß, dass das knapp ist, aber lieber mal vier Wochen intensiv an der eigenen Website arbeiten, als über 3 oder 6 Monaten zwischendurch die Motivation und den Faden zu verlieren.

So könnt ihr bei der Nischenseiten-Optimierungs-Challenge mitmachen

Natürlich lebt auch die Nischenseiten-Optimierungs-Challenge von den Teilnehmern und vom Mitmachen.

Ich werde eine meiner alten Nischenwebsites in den 4 Wochen Schritt für Schritt optimieren und dabei zeigen, was ich wie mache.

Die Teilnehmer an der Challenge optimieren in dieser Zeit ebenfalls ihre eigene ältere Nischenwebsite. Gern könnt ihr auf eurer Website/eurem Blog/Facebook/hier in den Kommentaren meiner Artikel oder wo auch immer über eure Fortschritte in den 4 Wochen berichten. Das hilft nicht nur anderen dabei etwas zu lernen, es ist auch für die eigene Motivation sehr gut damit an die Öffentlichkeit zu gehen.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn wieder viele an dieser Challenge mitmachen und über ihre Erfahrungen und Probleme berichten. Ich versuche in dieser Zeit alle Fragen zu beantworten, die ihr ggf. habt.

Bevor es losgeht werde ich dann auch nochmal ausführlicher den Ablauf der Nischenseiten-Optimierungs-Challenge vorstellen und weitere Infos zum Ablauf veröffentlichen.

Wer ist bei der Optimierungs-Challenge mit dabei?

WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 238 Seiten plus Checklisten

35 Gedanken zu „Nischenseiten-Optimierungs-Challenge 2021“

  1. Hi Peer,
    Ich bin auch dabei, bei mir wird es die Vanillekipferl-backen.de Seite sein.
    Nur weiß ich nicht, ob mir die Zeit reicht. Ich habe da sehr viel Arbeit.
    Aber ich freue mich schon.
    grüße Reiner

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    ich bin auch dabei. Hab da so die eine oder andere Nischenseite, die dringend eine Überarbeitung braucht. Wobei ich 4 Wochen schon für sportlich halte, insbesondere wenn es nötig ist Inhalte zu optimieren und auch neu zu erstellen…

    Aber dann muss man sich eben ranhalten :-)

    Viele Grüße
    Dirk

    Antworten
  3. Moin Peer,
    das timing für diese Art der NSC ist super. Seit ich 2015 das erste mal teilgenommen habe, gibt es bei mir mittlerweile das eine oder andere Projekt, das ich wieder intensiver aufpeppen will (Seitenstruktur, alte Artikel optimieren, SEO, etc.). Daher werde ich auch an der diesjährigen Challenge teilnehmen!
    Viele Grüße,
    Paul

    Antworten
  4. Ich freue mich darüber, dass es die Optimierungs-Challenge geworden ist. Mehr als ein bisschen Audit, Layout und vielleicht ein paar wenige Artikel werden in den vier Wochen wohl kaum drin sein. Mal sehen ob es sich mit so einem kurzen Zeitfenster überhaupt lohnt.

    Antworten
  5. Hi Peer,
    vielen Dank für deine Entscheidung der Challenge noch um die „Optimierung“ zu erweitern, das war genau die richtige Entscheidung :-)
    Bei den ersten Versuchen eine profitable Seite zu erstellen haben wir wohl alle unser Lehrgeld gezahlt und Seiten im Portfolio die zu gut zum Aufgeben, aber vom Erfolg noch einen Steinwurf entfernt sind.
    Ich freue mich auf Inspirationen und einen aktiven Austausch…
    Grüße
    Flo

    Antworten
  6. Hallo Peer,
    mir wäre zwar die Erstellung einer neuen Seite lieber gewesen, weil das einfach mehr Spaß macht, aber vernünftiger ist die jetzige Idee wahrscheinlich schon.

    Mein Projekt nadeloehrle.de der letzten Nischenseiten-Challenge hat sich super entwickelt, aber auch ich habe natürlich viele alte Seiten, die dringend optimiert werden sollten.
    Ich habe auch direkt eine WordPress-Seite erstellt, auf der ich über mein Vorgehen berichten werde.
    Nun warte ich gespannt auf weitere Informationen von dir und freue mich schon sehr auf die Challenge.

    Grüße
    Flo

    Antworten
  7. Hallo Peer,
    wäre auch gerne dabei. 4 Wochen sind aber echt eng – da ich hauptberuflich sehr eingespannt bin. Ist es ok, wenn man schon etwas in „Vorarbeit“ geht?
    VG
    Sebastian

    Antworten
    • Ich werde dazu noch was schreiben, aber ja, natürlich kann und sollte man sich schon überlegen, welche Website man optimieren möchte und man kann sich auch schon mal anschauen, was alles gemacht werden müsste.

      Antworten
  8. Hallo Peer,

    4 Wochen sind sportlich. Ich hatte gedanklich schon zwei Wochen für die Bestandsaufnahme und den Zeitplan eingetragen… Das wird wohl angepasst werden. Dann hoffen wir mal, dass in der Zeit kein homeschooling ist.

    Antworten
  9. Hallo Peer,

    ich habe im Dezember letztes Jahr meine erste Nischenseite gestartet (www.mechanische-tastaturen.de) und derzeit kommt das Ganze noch nicht so richtig in die Gänge. Die Besucherzahlen steigen zwar, aber verdient habe ich bis jetzt noch gar nichts. Da ich relativ neu auf dem Gebiet bin, gibt es sicher einiges an Optimierungsbedarf.
    Wäre es auch möglich, dass ich mit meiner Seite an der Challenge teilnehme, auch wenn sie noch recht neu ist? Optimierungsbedarf ist wie gesagt sicher vorhanden und ich bin mir sicher, dass ich bei der Challenge sehr viel lernen könnte :)

    LG Michael

    Antworten
  10. Super Idee mit so einer Challenge. Ich würde auch gerne mitmachen. Sehe das aber als extrem sportlich, in 4 Wochen da was zu reißen. Vor allem das man nach 4 Wochen eine Veränderung sehen wird.
    VG Jan

    Antworten
    • Im Artikel hatte ich ja schon erwähnt, dass es hier nicht unbedingt darum geht, in den vier Wochen schon mehr Traffic zu bekommen oder höhrere Einnahmen zu erhalten. Dazu ist Google mittlerweile zu langsam.

      Deshalb werde ich in den Monaten nach der Optimierungs-Challenge immer mal wieder meine optimierte Website, aber auch Teilnehmer-Websites analysieren und mir anschauen, wie sich diese nach den 4 Wochen entwickeln.

      Antworten
  11. Hallo Peer,
    eine sehr gute Entscheidung. Ich freue mich auf die Nischenseiten Optimierung und werde die vier Wochen hauptsächlich als Beobachter verfolgen.
    Gibt es eine Aufstellung aller deiner Nischenseiten, mich würde deine Themenauswahl und natürlich deren Umsetzung interessieren. Danke.
    Viele Grüße
    Erich

    Antworten
  12. Nabend Peer,

    ich hab echt überlegt. Zuerst hat mich deine Idee so gar nicht angemacht, mittlerweile bin ich aber doch dabei. Ich will (muss) endlich mal meinen DachboxenGui.DE auf Trab bringen. Bisher geht die Seite nur im Schritt :-)

    Grüße aus dem Harz
    Dennis

    Antworten
  13. Hey Peer,
    ich wäre auch mit dabei. Hatte hauptsächlich jetzt knapp 3 Jahre Pause mit dem Thema Websites gehabt. Doch möchte ich das Thema verstärkt wieder in Angriff nehmen. Würde dann https://smartundhome.de/ auf Vordermann bringen. Gerade was das Thema Artikel, SEO und Traffic angeht.

    Habe zwar im Dezember einige Testberichte geschrieben. Doch dann hat es wieder nicht so wirklich geklappt wie geplant. Glaube wäre eine ganz gute Motivation für mich, dass mit der Challenge. Und nehme hoffentlich auch was von den anderen Teilnehmern mit.

    Antworten
  14. Die NSOC klingt spannend! Ich würde gerne teilnehmen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob meine Webseite die Definition einer Nischenseite trifft. Ich biete über meine Webseite bisher Pilzwanderungen und -kurse an, plane die Webseite aber um eine (mit der Zeit immer umfangreichere) Infothek zu erweitern. Die NSOC wäre eine super Gelegenheit damit zu beginnen.

    Antworten
  15. Dann sag ich auch nochmal hier in der Runde Hallo,

    ich bin auch dabei und hatte es Peer auch schon kommuniziert. Ich betreibe mehrere Webseiten. Seit Mai 2019 mit https://figurenfan.de.
    Eine Blog/Affiliate Seite.
    Anfänglich als Test- und Lernseite geplant und damit WordPress gelernt, entwickelte sich die Seite recht zügig und für mich etwas überraschend weiter und Google wurde aufmerksam. Schon im zweiten Monat erste Umsätze. Das erste Jahr dümpelte dann trotzdem etwas rum. Mal auf, mal ab mit leichtem Trend aufwärts. Ab dem zweiten Jahr wurde es dann regelrecht lebhaft. Ein Grund war vor allem, das ich durch Analytics und Search Console darauf aufmerksam wurde, das Gartenfiguren stark gefragt wurde. Ich habe dann im Corona Monat März das Thema Gartenfiguren stark ausgebaut und dann ging es ab. In Verbindung mit Weihnachtsfiguren waren das die zwei Hauptthemen.

    Ende November lag ich 30 Tage Schnitt bei 30.000 Besuchern und 150.000 Seitenbesucher im Monat, während es jetzt in den ersten 3 Monaten auf gesunde 7000-8000 Besucher eingependelt hat. Allerdings habe ich durch das Weihnachtsgeschäft auch gesehen, was möglich ist (Skalierbarkeit), wenn der Traffic gesteigert werden kann. Das motiviert total.

    Es sind weitere Seiten entstanden, aber gerade im SEO Bereich besteht Nachholbedarf und es sind viele Ansatzpunkte bei der Figurenseite möglich zur Verbesserung, die ich dieses Jahr sowieso angehen wollte.

    So freue ich mich auf einen regen Austausch und freue mich auch immer über Tipps und Besucher. Bin da ganz offen und werde mir auch eure Seiten genauer anschauen…Bis bald…Peter

    Antworten
  16. Hey Peer,

    klasse Idee, statt immer was Neues anzufangen, lieber mal was Altes aufpolieren!
    Ich mache dieses Jahr wieder mit, die letzten Male hat mit leider die Zeit gefehlt. Ich werde meine Seite, die ich während der NSC 2018 gestaltet habe, auf Vordermann bringen. Ich freu mich schon!

    Viele Grüße
    Tom

    Antworten
  17. Hallo in die Runde,
    Ich bin diesmal auch dabei und starte mit meiner Seite https://geschaeftsmodell-workshop.de/.
    Die hat schonmal ne NSC mit gemacht, hat dank kostenlosen downloads auch was traffic nur den Monetarisierungsteil bin ich nie zugekommen und auch sonst wurde Sie wie Wein nur einfach „älter“ – freue mich auf die Community Power von euch
    Christian

    Antworten
  18. Servus Peer,

    erst einmal vielen Dank, dass Du Dir wieder die Zeit nimmst, eine Challenge zu starten. Ich hatte vorab befürchtet, dass diese nicht stattfindet.

    Und diesesmal wollte ich doch unbedingt dabei sein – aber da ich recht viel zu tun habe, wie sicherlich viele andere auch – habe ich lange überlegen müssen …

    A) ob ich es zeitlich überhaupt auf die Kette bringe
    B) und welche Seite ich an den Start bringe (und mit welchem Optimierungsbedarf)

    Daraus ist jetzt zu A) ein ganz klares „ich hoffe es passt geworden“ ;-)
    und zu B) wäre ich nicht ich, wenn es mal einfach ginge. Denn ich plane die thematische Zusammenführung von 2 (vielleicht auch 3) Seiten – und einem Shop (eigene Produkte) ;-)

    Somit kommt am Ende ein „Mini-Nischenseitenportal“ dabei heraus (= Ratgeber, Infos, Affiliate und eigenem Shop).
    Ich denke, „sehr viel Projekt“ für die schon eh knappen 4 Wochen, aber ich fange jetzt auch schon mit Vorbereitungen an – und danach ist garantiert nicht Ende.

    GRUND
    Meine „älteren“ Nieschenseiten / Domains haben für sich alleine aktuell recht wenig Potential – aber viel Optimierung nötig. Ergo müssten diese „jeweils“ eine eigene „Kur“ bekommen.
    Mit meiner Neugedachten Variante spare ich Zeit und Aufwand, alle Optimierungen und Verbesserungen (Texte/Optik/etc.) 5x machen zu müssen – und packe Sie alle (dann verändert und optimiert) in das Nischenportal hinein. Zudem spreche ich dadurch eine breitere Masse an Besuchern an.

    So der Wunschgedanke.

    Die Seite wo alles entsteht (derzeit noch rein die Shopseite) ist https://bio-sud.de

    Report, Status, Infos, Stellungnahme, etc. werde ich in meinem Blog veröffentlichen, dort ist auch schon der erste Inforeport online: https://1allblog.de/nischenseiten-optimierungs-challenge-2021/

    Allen Teilnehmern wünsche ich viel Spaß & Erfolg
    LG Frank

    Antworten
  19. Schade, dass es eher so „lachs“ zugeht hier. Ich dachte, dass es eine handfeste Challenge wäre, mit Registrierung und einer richtigen Teilnehmerliste, vielleicht sogar einem Preis für den Gewinner etc. So macht es, meiner Meinung nach, keinen Spaß, wenn es nur reicht einen Kommentar zu schreiben mit „Ich mach mit“, ohne dass man sich in ein offizielles Teilnehmerfeld einfügt, es keine Regeln gibt und so weiter. Schade eigentlich, denn ich bin beruflicher und leidenschaftlicher SEO, liebe den Wettkampf, aber so kommt hier leider kein Wettbewerbs-Charakter rüber, und somit auch keine große Motivation.

    Antworten
    • Hallo Christian,
      tja, das hast du schon ganz richtig erkannt, denn diese Challenge ist eben genau nicht für „berufliche und leidenschaftliche SEOs“ und es geht hier auch nicht um einen Wettkampf.

      Es geht darum für normale Website-Betreiber etwas zu lernen und ihre Website besser zu machen.

      Das ist einfach nicht die passende Challenge für dich.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar