Pausen, Durchhaltevermögen und Geduld – NSC-Rundschau #06

Ostern war ein willkommener Kurzurlaub, aber die Feiertage haben auch dafür gesort, dass viele Teilnehmern zu wenig bis gar nichts gekommen sind.

Zudem ist die Nischenseiten-Challenge aktuell in einer kritischen Phase, in der in den letzten Jahren viele Teilnehmer aufgegeben haben.

Ich gehe auf diese Problematik ein und stelle wieder ein paar Teilnehmerreport vor. Mein Wochenreport ist am Montag erschienen.

Pausen machen

Jimdo Website BaukastenWERBUNG

Sowohl an Ostern, als auch in der Woche danach haben einige Teilnehmer ihre Nischenwebsite ruhen lassen und nichts daran gemacht.

Das ist völlig okay. Wer so intensiv an einem Projekt arbeitet sollte mal Pause machen, um sich zu erholen. Zudem hilft es dabei den Kopf freizubekommen und danach mit neuem Elan und Ideen an die Arbeit zu gehen.

Auch ich habe intensivere Phase und dann wieder Zeiten, wo ich es ruhiger angehen lasse. Das sollte also nicht für ein schlechtes Gewissen sorgen.

Zudem ist aktuell die Zeit in der Nischenseiten-Challenge, wo ein Großteil der Arbeit getan ist und es nun um 2 weitere wichtige Eigenschaften geht.

Geduld und Durchhaltevermögen

Der eine oder andere Teilnehmer hat sich schon Sorgen gemacht, dass die eigene Nischenwebsite nicht durchstartet. Natürlich kann ich verstehen, dass man schnelle Ergebnisse sehen möchte. Das wäre auch für die eigene Motivation wichtig.

Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die ersten 2 Monate der Nischenseiten-Challenge in der Regel für den Aufbau da sind und erste Ergebnisse erst im dritten Monat zu Tage treten. Hinzu kommt, dass selbst dann nur erste Ergebnisse zu verzeichnen sind.

Bei der letzten Nischenseiten-Challenge hatte ich am Ende der Challenge gerade mal rund 90 Euro eingenommen. Heute sind es 500-700 Euro im Monat, ohne dass ich nach der Challenge noch viel gemacht habe.

Es braucht also Geduld, da eine neue Website bei Google erstmal ‚reifen‘ muss.

Deshalb braucht ihr auch eine weitere Eigenschaft. Durchhaltevermögen ist gefragt, wenn die Ergebnisse noch auf sich warten lassen. Mir hilft es dabei natürlich auf meine Erfahrungen zurückzublicken. Aber es ist auch hilfreich, wenn ihr euch auf die kleinen Fortschritte konzentriert. Eine Handvoll mehr Besucher von Google, ein erster Klick auf das AdSense-Banner oder die ersten Klicks auf die Amazon Affiliate-Links, selbst wenn es noch keine Einnahmen gab.

Eine Nischenwebsite macht in der Regel kleine Schritte, aber auf Dauer wird es Einnahmen geben, wenn man dranbleibt.

Meine Gegner

Daniel stellt sich in seinem Wochenreport die Frage „Wie verdient man denn nun Geld mit einer Nischenseite?“.

Dabei stellt er verschiedene Affiliate-Netzwerke vor und andere Einnahmequellen. Da er auf Preis-Vergleiche setzen will, bin ich auf seine Vorgehensweise gespannt.

Auf Grund einer Auszeit hat Ben nicht so viel an seiner Nischenwebsite gemacht, beklagt in seinem Report allerdings die vielen ungültigen Anmeldeversuche. Das ist leider etwas, was jeder durchmacht. Man kann sich aber gut schützen.

Die Tendenz der Nischenseite ist aber sehr gut, geht der Traffic doch nach oben. In dieser Woche will Ben mehr Gas geben.

WERBUNGBacklinkseller
Backlinkaufbau leicht gemacht

Teilnehmer-Reports

  • Wo ist die Zeit nur hin?
    Das fragt sich Ingrid in ihren Report. Sie hat sich um den Pagespeed gekümmert und nutzt das SEOlytics-Angebot, um ihre Rankings auszuwerten.
    Es gibt aber noch viel zu tun, weshalb sie etwas mit der fehlenden Zeit hadert.
  • 2800 Wörter Artikel / Partnerprogramme / Rankingermittlung
    Ausführlich berichtet Roland über seine Fortschritte. Allerdings steht er vor dem Problem, dass er keine passenden Partnerprogramme findet. Das ist ein Grund, warum ich bei der Nischenwahl so viel Wert auf die Prüfung der Monetarisierung lege.
    Mit einem sehr umfangreichen Artikel auf seiner Nischenwebsite hofft er viele Backlinks und gute Rankings zu bekommen. Und auch Roland macht sich Gedanken um die Formulierung „Test“ und was man da machen darf und was nicht.
  • Steigerung der Bekanntheit
    Ohne Linkaufbau will Sabrina ihre Nischenwebsite bekannter machen. Allerdings möchte sie auch nicht auf Social Media setzen, was die Möglichkeiten weiter einschränkt.
    Dafür steht YouTube auf dem Plan und ich bin gespannt, was daraus wird.
  • Eine Vergleichstabelle kann Wunder wirken!
    Auf mehr Verkäufe hofft Christopher mit dem Aufbau einer Vergleichstabelle, in die er einige Arbeit investiert hat.
    Dass solche Elemente einer Nischenwebsite sehr helfen können, habe ich selbst schon festgestellt.
  • Abwarten, Freuen, Nachdenken
    Auch bei Florian geht es nun etwas langsamer voran, da die wichtigsten Vorarbeiten erledigt sind.
    So macht er sich aktuell Gedanken über die nächsten Schritte und es gibt interessante Einblicke in die Rankings.

Fazit

So langsam entwickeln sich viele Nischenwebsites, aber Wunder darf man nicht erwarten.

Stattdessen heißt es Geduld bewahren und dranbleiben. Über Nacht wird auch eine Nischenwebsite nicht erfolgreich, aber auf Dauer kann diese sehr gute Ergebnisse bringen.

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

1 Kommentar “Pausen, Durchhaltevermögen und Geduld – NSC-Rundschau #06”

  1. Ja, ich denke auch dass nun der erste „Filter“ kommt und einige aussteigen.

    Um manche Idee und Engagement wäre es schade wenn sie aufgeben. Bei einigen habe ich das Gefühl dass sie weit abgehängt sind und fast mutlos geworden sind.

    Vielleicht sollten sich diese Teilnehmer einfach vornehmen soweit wie möglich innerhalb der Challenge zu kommen um dann Stück für Stück weiter zu arbeiten. Hat man schon mal Hirnschmalz und Geld investiert sollte man das nicht einfach liegen lassen.

    Peer, ich hatte mich anfänglich auch um die Monetarisierung gekümmert. Bei Amazon, mit dem man sich leicht tut, gibt es genug Miniteiche. Doch dann dürstete mich nach exclusiveren Bezugsquellen, und die gibt es nicht.

    Andere Bereiche über den Miniteich sind einfach so dazu gekommen ohne dass ich damit gerechnet hätte, wie zum Beispiel die Wasserpflanzen.

    Aber im Grunde hast du recht, ich hätte mich noch besser kümmern können oder ich hätte mein Themenfeld noch klarer definieren müssen.

    Klar komme ich mit Amazon gut zurecht.
    Lieber wäre mir gewesen im Internet heißt es „Schau mal zu Miniteich-ratgeber, der hat tolle Bezugsquellen.“ *gg*
    Vielleicht tut sich ja noch was auf, oder ich mache selbst ein Fass auf und verkaufe das dann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.