SEOlytics Überblick #01 – Keyword-Rankings inkl. Video

Wie versprochen möchte ich heute einen Einblick in das SEO-Tool SEOlytics geben.

Neben der kostenlosen Starter-Version gibt es auch eine PRO-Version, die die Teilnehmer der Nischenseiten-Challenge kostenlos für 3 Monate testen können.

Der Funktionsumfang ist recht groß und deshalb stelle ich in diesem Artikel die Grundfunktionen zur Ranking-Analyse vor und erkläre, wie Nischenwebsite-Betreiber diese nutzen können.

SEOlytics Überblick

BacklinksellerWERBUNG

Mit SEOlytics kann man einen genauen Blick auf die eigene Website werfen und analysieren, wie sich diese in Suchmaschinen, allen voran natürlich Google, schlägt.

Dabei bietet die kostenlose Variante schon viele Funktionen an, limitiert aber z.B. die Anzahl der täglich überwachten Keywords auf 10. Mit der PRO-Variante kann man immerhin 50 Keywords manuell eingeben und täglich checken lassen.

Doch natürlich bietet das Tool weit mehr als nur die Überwachung und Analyse der Suchmaschinen-Rankings und der Keywords. Backlink-Analysen, Linkbuilding-Tools und Infos zur Suchmaschinenwerbung (AdWords) gibt es ebenfalls.

In diesem Artikel möchte ich mich aber auf die Ranking-Analyse konzentrieren.

Keyword-Rankings in Google

Meldet man sich in SEOlytics an, erwartet einen unter „SEO Research“ erstmal das Dashboard.

Darauf sieht man diverse Kennzahlen und einen Verlauf der Rankings. Dieser ist aber erst nach ein paar Monaten oder Jahren sinnvoll.

Keyword-Rankings in Google - SEOlytics
(Anklicken für großes Bild)

Hier kann man sich auf jeden Fall schon mal einen Überblick verschaffen.

Dann klickt man am besten auf den Menüpunkt „Organische Rankings“, denn dort bekommt man die Übersicht über die von SEOlytics gefundenen Rankings in Google.

Keyword-Rankings in Google - SEOlytics
(Anklicken für großes Bild)

Das sind die Keywords, die in der Datenbank von SEOlytics drin sind. Zudem sieht man das Suchvolumen, den ungefähren CPC und mit welcher Seite man zu einem Keyword rankt.

Mit dem Klick auf ein Keyword kann man sich dazu genauere Rankings anzeigen lassen und sieht die Top 100 zu diesem Begriff, inkl. der Veränderungen.

Diese automatischen Keyword-Rankings werden einmal pro Woche aktualisiert.

Im Reiter „SEO Monitoring“ hat man dagegen die Möglichkeit manuelle Keywords einzutragen, die dann täglich analysiert werden.

Keyword-Rankings in Google - SEOlytics
(Anklicken für großes Bild)

Das ist natürlich gerade für Nischenwebsites interessant, da Long Tail Keywords oft nicht automatisch ausgewertet werden, aber dennoch für guten Traffic sorgen können.

Wie man sieht gibt es Platz 1 und Seite 1 Rankings.

In der linken Spalte kann man übrigens nach diversen Kategorien filtern.

Ebenso interessant sind die Infos zu den einzelnen Rankings. Dort sieht man die Veränderungen, welche URL dort rankt und wie schwankend das Ranking ist.

Anlegen kann man die Keywords im Menüpunkt „Einstellungen > Keywords“:

Keyword-Rankings in Google - SEOlytics
(Anklicken für großes Bild)

Mit welchen Long Tail Keywords man übrigens in Google rankt, erfährt man sehr gut in den Google Webmaster Tools. Dort sieht man wie man ungefähr für einzelne Keywords steht und dann trägt man interessante Keywords (mit guter Position und ordentlichem Suchvolumen) hier in SEOlytics ein.

Aber es gibt noch weitere interessante Analysen. So z.B. die „SERP-Verteilung“.

Hier sieht man, wie sich die Positionen über den letzten Monat (man kann den Zeitraum auch ändern) entwickelt haben. Eine insgesamt positive Entwicklung (mehr grün und weniger rot) sollte vorhanden sein.

Keyword-Rankings in Google - SEOlytics
(Anklicken für großes Bild)

Schön ist bei SEOlytics, dann man zu vielen Statistiken einen Hilfetext bzw. ein Video anschauen kann.

Wie nutzt man die Reports?

Doch das Anschauen der Rankings-Charts alleine hilft der eigenen Nischenwebsite noch nicht. Stattdessen sollte man die Daten auch nutzen.

Veränderungen
Die häufigste Anwendung ist sicher die Überwachung von Veränderungen. Gehen die Rankings nach oben ist meist alles Okay. Aber was ist, wenn ein Ranking einbricht? Das sollte man analysieren und herausfinden, ob es Probleme gibt.

Auch wichtige Keywords, die einfach nicht steigen wollen, sollte man sich genauer anschauen und prüfen, ob Probleme vorliegen.

Potential
Man kann sehr gut Keywords mit Potential entdecken. So sind z.B. Keywords interessant, die zwar schon auf der ersten Seite stehen, aber noch nicht ganz oben. Ebenso sind Keywords spannend, die kurz vor dem Sprung in die Top 10 stehen.

Gerade solche Keywords, die ein gutes Suchvolumen haben und wo man nicht mehr so viel tun muss, damit diese ganz oben in Google stehen, lohnt es zu entdecken.

Einzelne Seiten optimieren
Bei den Keywords mit Problemen oder mit großem Potential sollte man mit SEO-Maßnahmen und ggf. neuen Inhalten noch ein wenig nachhelfen.

Es lohnt sich gerade in Nischen hier ein wenig Arbeit reinzustecken und diese Keyword-Rankings zu optimieren. Oft macht schon ein Link den Unterschied. Aber auch OnPage-SEO-Maßnahmen sind sehr wirksam.

Und der Traffic-Unterschied zwischen Platz 1 und z.B. Platz 5 ist immens.

Neue Artikel-Themen
Findet man unter den automatisch gefundenen Keywords welche, die nicht sehr weit oben stehen und wo die Unterseite, die dazu rankt, eigentlich gar nicht so richtig zum Keyword passt, lohnt sich oft die Erstellung eines neuen Artikels.

Dieser kann dann viel besser auf dieses Keyword optimiert werden und rankt sehr wahrscheinlich deutlich weiter vorn.

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

Video

Hier noch ein rund 12 minütiges Video, in dem ich die Rankings-Analysen von SEOlytics durchgehe und erläutere.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/8qe8w6SUx7Y
Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.