Statische oder dynamische Homepage: Mit was verdient man mehr?

Statische oder dynamische Homepage: Mit was verdient man mehr?Die Homepage spielt auch bei Nischenwebsites eine sehr wichtige Rolle und deshalb ist die Entscheidung zwischen dynamischer und statischer Homepage nicht so einfach.

Was diese beiden Homepage-Arten unterscheidet und welche Vor- und Nachteile diese jeweils mitbringen, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem schaue ich mir eine Umfrage an und analysiere, wie meine Leser ihre Nischenwebsite-Homepages gestalten.

Dynamische Homepage

BacklinksellerWERBUNG

Fangen wir mit der dynamischen Homepage an, da diese sehr weit verbreitet ist. Blogs nutzen standardmäßig eine dynamische Homepage, denn hier werden immer die letzten Artikel in chronologischer Reihenfolge angezeigt. Dadurch verändert sich der Inhalt der Startseite immer wieder, denn neue Artikel verdrängen alte Artikel.

Meist werden nur Auszüge der neuen Artikel angezeigt, aber es gibt auch Blogs, auf denen man den gesamten Inhalt der Artikel direkt auf der Startseite lesen kann. Aus verschiedenen Gründen finde ich das nicht gut und zeige deshalb bei meinen Blogs auch nur die ersten Sätze der Artikel auf der Startseite an.

Allerdings gibt es auch andere Arten von dynamischen Homepages. So haben viele große Portale dynamischen Homepages, da dort immer wieder andere Artikel, aktuelle Aktienkurse, die letzten Forenbeiträge, Produktangebote und ähnliches angezeigt wird. Auch die Personalisierung auf solchen Plattformen sorgt dafür, dass sich Inhalte ändern bzw. für jeden Nutzer die Startseite anders aussieht.

Diese Anpassungen und Veränderungen sorgen dafür, dass Nutzer nie auf die genau gleiche Homepage kommen, sondern immer wieder etwas Neues oder zumindest etwas Verändertes vorfinden. Das erhöht den Reiz wiederzukommen und auch Google findet zumindest auf der Homepage immer wieder neue interessante Beiträge (auch wenn es unter dem Strich für die SEO der Startseite nicht so gut ist).

Der Nachteil einer voll dynamischen Homepage ist unter anderen bei der Suchmaschinenoptimierung zu sehen. Man kann die Homepage nicht wirklich optimieren, da sich die Inhalte immer wieder ändern. Das kann für Google ein negatives Signal sein und die Startseite rankt dann nicht so gut.

Statische Homepage

Nimmt man es ganz genau, so besteht eine statische Seite nur aus HTML und CSS. Das wären dann also Seiten, wie man sie aus den Anfangszeiten des Internets kannte, als noch keine Datenbanken genutzt wurden, sondern die Seiten einmal erstellt und dann nicht mehr verändert wurden.

Heute würde ich die Definition von statischen Homepages nicht mehr so eng sehen. Auch in WordPress kann man statische Seiten erstellen, die ihre Inhalte dennoch aus der Datenbank ziehen. Nur dass sich diese Inhalt eben nicht verändern, zumindest nicht ohne aktives Zutun des Website-Betreibers.

So könnte man auf einer statischen Homepage Hintergrundinformationen zum Thema der Nischenwebsite ausgeben, einzelne Unterseiten verlinken und ähnliches. Eine rein statische Homepage ist aber auch recht langweilig und heute gibt es zumindest ein paar dynamische Elemente, die man einbauen kann.

Ein Vorteil liegt in der stärkeren Kontrolle. Man weiß genau, was auf der Startseite an Inhalten steht und kann dies viel besser steuern und optimieren.

Ein Nachteil der rein statischen Homepage ist, dass diese auf aktuelle Dinge nicht reagieren kann. Wichtige neue Angebote und News tauchen hier nicht auf. Saisonale Informationen ebensowenig.

Eine Kombination aus dynamisch und statisch

Oft sieht man deshalb eine Kombination aus dynamischen und statischen Inhalten auf der Homepage einer Nischenwebsite. So baut man zum einen feste Texte ein, die den Inhalt der Nischenwebsite beschreiben und bereits Hintergrundinformationen enthalten. Auch bestimmte Produkte kann man hier bereits fest verlinken, wenn diese über Jahre verfügbar und interessant sind.

Allerdings kann man Teile der Homepage dynamisch machen, in dem man z.B. aktuelle Angebote auflistet oder z.B. in der Sidebar die letzten Artikel auflistet. Gerade diese Kombination aus dynamischen und statischen Inhalten finde ich sehr interessant und nutze sie auf vielen Nischenwebsites.

Als Vorteil dieser Mischform hat sich gezeigt, dass diese bei Google oft gut ankommen. Da sich der Großteil der Inhalte der Startseite nicht ändert, kann man diese sehr gut für Google optimieren. Zudem kann man die Homepage auf diese Weise als sehr guten Startpunkt für Unterseiten nutzen.

Die dynamischen Bestandteile einer solchen statischen Homepage ergänzen dann interessante Dinge, wie die schon genannten aktuellen Angebote.

Einstellung in WordPress

Nur ganz kurz der Hinweis, dass man im WordPress-Admin unter „Einstellungen > Lesen“ die Art der Startseite auswählen kann.

Entweder „die letzten Beiträge“, also die voll dynamische Blog-Variante, oder man wählt „Eine statische Seite“ aus. Diese kann dann voll statisch sein oder man integriert dynamische Elemente, z.B. Amazon-Angebote mit dem Plugin AAWP*.

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

Mit welcher Homepage-Art verdient man mehr

Die Kernfrage dieses Artikels lautet jedoch, mit welcher Art Homepage man mehr verdient. Leider ist das so einfach aber nicht zu sagen.

Bei eher traditionellen Nischenwebsites, auf denen selten neue Artikel erscheinen, würde ich meist eher auf eine statische Homepage bzw. eine Kombination setzen. Auf diese Weise kann man sehr gute SEO-Maßnahmen durchführen. Zudem kann man das eine oder andere dynamische Element einfügen. Ich habe da z.B. sehr gute Erfahrungen mit aktuellen Angeboten auf der ansonsten statischen Homepage gemacht.

Ist man dagegen sehr aktiv und betreibt die Nischenwebsite eher als Blog, indem man ständig neue Inhalte veröffentlicht, so bietet sich die dynamische Homepage an. Hier haben die wiederkehrenden Leser immer neue Inhalte zum Lesen und man kann z.B. saisonale Anlässe oder neue Produkte viel besser promoten. Diese fallen auf der Homepage einfach mehr auf. Zudem fällt das Community-Building nach meiner Erfahrung mit einer dynamischen Startseite leichter, da dies viel eher zum Kommentieren und Wiederkommen einlädt, als eine statische Seite.

Was dann am Ende wirklich mehr Geld einbringt, muss man aber im Zweifel testen. Ich habe bei vielen meiner Nischenwebsites beide Varianten und die Kombination aus beiden getestet. Die besten Erfahrungen habe ich meist mit einer Kombination aus überwiegend statischen Texten und wenigen dynamischen Elementen gemacht. Das hat bei mir das meiste Geld eingebracht.

Eure Erfahrungen

Zum Schluss des Artikels werte ich noch eine Umfrage aus, an der 64 Leser teilgenommen haben. Hier ging es um die Frage, welche Art Startseite eingesetzt wird.

Welche Art Startseite setzt ihr ein?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Immerhin 67%, als zwei Drittel der Teilnehmer, setzt auf eine rein statische Homepage. Ich hätte nicht gedacht, dass der Anteil so hoch ist.

20% setzen dagegen auf eine Kombination aus dynamisch und statisch und gehen damit wie ich vor.

11% nutzen die Blog-Ansicht auf ihrer Nischenwebsite-Startseite, listen also die letzten Artikel auf.

Nur ein Umfrageteilnehmer macht etwas ganz anderes.

Wie geht ihr die Homepage eurer Nischenwebsite an? Welche Erfahrungen konntet ihr dabei sammeln?

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGNischenseiten-Aufbau E-Book
Schritt für Schritt zur eigenen Nischenwebsite - 234 Seiten plus Checklisten

3 Kommentare “Statische oder dynamische Homepage: Mit was verdient man mehr?”

  1. Bei meinen Seiten die wordpress basierend sind, versuche ich immer eine Kombination aus beidem.

    Da ist der startseiten text dessen Position ich, zumindest bei meiner deichselbox NischenSeite noch nicht sicher bin.
    Und dann die dynamischen Elemente.
    Wie ein Slider mit den letzten Produkten und Artikeln.

    Der startseiten Text wird in einem text widget nur an der Startseite platziert.

    Auch wichtig finde ich persönlich dass man Kategorien einen statischen Text gibt.

    Zum Schluss noch die Wünsche für ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2019.

    Grüße Lothar

  2. Habe schon beides probiert und es ist absolut vom Thema der Website abhängig. Wenn der Blog regelmäßig neue Beträge bekommt würde ich auf die dynamische Startseite setzen. Bei bspw. Produkt-Nischenseiten würde ich immer von Projekt zu Projekt unterscheiden. Gut möglich das immer wieder neue Produkte hinzukommen und direkt auf der Startseite angeteasert werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.