Tipps für das Schreiben von Texten für Nischenwebsites

Tipps für das Schreiben von Texten für NischenwebsitesAuch wenn eine Nischenwebsite nicht so anspruchsvoll wie ein Blog oder ein News-Magazin ist (bzw. sein muss), so spielt der Text dennoch eine wichtige Rolle.

Warum das so ist und welche Erfahrungen ich gemacht habe, erläutere ich heute.

Zudem gebe ich Tipps, wie man schnell und einfach gute Texte verfassen kann.

Schreiben für Nischenwebsites

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Produktboxen + Bestseller-Listen für Blogs und NischenseitenWERBUNG

Die Zeiten von richtig schlechten Websites, die nur auf Grund von SEO-Tricks in Google weit vorne stehen, ist vorbei.

Mit diversen Updates ist Google in den letzten Monaten und Jahren sowohl gegen Linkspam als auch gegen minderwertige Texte (bzw. generell Inhalte) vorgegangen.

Das sorgte natürlich für viele Abstürze in den Rankings und leider sind viele deshalb nun der Meinung, dass Nischenwebsites nicht mehr funktionieren. Das ist aber nicht korrekt. Man muss nur für eine gewisse Qualität auch und gerade bei den Texten sorgen.

Doch damit tun sich viele schwer.

Meine Erfahrungen

Ich habe bereits einige Nischenwebsites erstellt und dafür meist die Texte selbst verfasst. Das gilt auch für meine Nischenwebsite in der aktuellen Nischenseiten-Challenge.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass es mir relativ einfach fällt, da ich eh täglich schreibe und aus diesem Grund schon eine gewisse Routine habe. Wer nicht bloggt oder sonst regelmäßig schreibt, tut sich da sicher etwas schwerer.

Bei mir hängt es aber auch sehr vom Thema ab. Interessiert mich das Thema nicht oder kann ich kein Interesse für das Thema aufbauen, dann fällt es mir sehr schwer darüber zu schreiben. Andererseits geht es meist sehr leicht, wenn ich mich für das Thema wirklich interessiere.

Generell macht aber Übung den Meister. Das ist auch beim Schreiben von Website-Texten nicht anders. Deshalb sollte man akzeptieren, wenn es anfangs etwas schwer fällt und länger dauert.

Mir persönlich hilft beim Schreiben vor allem eine gute Planung und ein fester Workflow. Darauf bin ich in diesem Artikel schon eingegangen.

Tipps für das Schreiben

Das Schreiben selbst ist für viele nicht so einfach. Ich möchte im Folgenden ein paar Tipps geben, wie es einfacher fällt gute Texte für die eigene Nischenwebsite zu schreiben.

  • Thema
    Das Thema, über das man einen Artikel schreiben möchte, sollte relativ konkret sein. Das macht es einfacher Details im Text zu behandeln und man kann es dann auch in einem relativ kurzen Text abhandeln.
  • Recherche
    Indem man vorher ein paar Artikel auf anderen Websites dazu liest, macht man sich ein Gesamtbild und findet genug „Stichworte“ für den eigenen Artikel.
  • Struktur
    Bevor man losschreibt, sollte man eine Struktur erstellen. Dazu ordnet man das Wissen, welches man in dem Artikel rüberbringen will, untereinander.

    Typische Struktur-Elemente sind: Einleitung, Frage, Problemstellung, verschiedene Lösungs-Möglichkeiten, Vor- und Nachteile, Pro und Kontra, Meinungen, Beispiele, Zusammenfassung …

    Aus diesen (bzw. zumindest einem Teil dieser) Elemente(n) bestehen die meisten Artikel. Der Vorteil ist, dass man dann nicht mehr 300 oder mehr Wörter am Stück schreiben muss, sondern jeweils nur 2-3 Absätze und das fällt viel einfacher.

  • Überschriften
    Ganz wichtig sind dabei die Zwischen-Überschriften. Diese helfen nicht nur bei der Struktur und damit beim Schreiben, sondern sie sind auch für die Leser wichtig. Denn Leser im Internet scannen in der Regel erstmal den Artikel und bleiben natürlich vor allem bei den Überschriften hängen.

    Sind diese interessant und machen neugierig, dann wird oft der gesamte Artikel gelesen.

  • Einfach schreiben
    Danach sollte man einfach schreiben und sich nicht so viele Gedanken machen. Man kann es doch immer noch überarbeiten, kürzen, erweitern oder was auch immer.
  • Kurze Sätze
    Kurze Sätze sind nicht nur einfacher zu schreiben, sondern diese sind meist auch besser für die Leser. Versucht so einfach zu schreiben, als würdet ihr es einem Freund erklären.

    Das macht es nicht nur verständlicher, sondern auch sympathischer.

  • Laut lesen
    Eine gute Möglichkeit zu testen, ob das Geschriebene wirklich gut und lesbar ist, ist es den Text laut vorzulesen. Dabei entdeckt man viel eher Probleme und kommt unnatürlichen Formulierungen auf die Schliche.
  • 80/20 Regel
    Ich arbeite nach der 80/20 Regel. Die besagt, dass 80 % des Ergebnisses durch 20% der Arbeit zustande kommt. Die anderen 80% Arbeit lohnt sich also nicht so wirklich.

    Man sollte sich an den genauen Prozentzahlen nicht festbeißen, aber klar ist, je mehr man versucht perfekt zu sein, um so weniger Zusatznutzen bringt es.

    Deshalb gehe ich auch beim Schreiben von Texten locker an die Sache ran. Ja, der Texte sollte gut und nützlich sein und ja, es sollten keine großen und auch nicht so viele kleine Fehler darin sein.

    Aber keinesfalls muss ein Artikel perfekt sein. Es muss nicht der beste Artikel sein, der jemals über das Thema geschrieben wurde. Es darf auch mal ein Rechtschreibfehler darin vorkommen.

    Versucht also bloß nicht perfekt zu sein. Das verringert der Druck und spart euch viel Zeit.

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

Fazit

Das Schreiben von Texten für eine Nischenwebsite ist am Anfang nicht so einfach, aber mit den genannten Tipps sollte es einfacher und schneller gehen.

Welche Erfahrungen habt ihr beim Schreiben von Texten gemacht und wo liegen die größten Schwierigkeiten?

Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem Anbieter.)
WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

6 Kommentare “Tipps für das Schreiben von Texten für Nischenwebsites”

  1. Interessant Peer, du schreibst Nischenwebsites via Linkbuilding nach vorne zu pushen würde nicht mehr funktionieren? Gleichzeitig schreibst Du im letzten Absatz dass die Artikel für Nischenwebsites nicht perfekt sein müssen bzw. „nicht der beste Artikel, der jemals über das Thema geschrieben wurde…“

    Was genau, Deiner Meinung nach, ist dann ein Faktor, der dazu führt, dass Deine Nischenseite da vorne ranken darf? Du hast keine Quellen die auf Dich verweisen (Links) und dazu nicht mal den besten Content, der jemals geschrieben wurde. Welchen USP (oder Alleinstellungsmerkmal) hat Deine Seite dann? ;) Anders gesprochen: Warum sollte Dich Google auf Rang 1 setzen?

    Etwas überspitzt geschrieben von mir, ich weiß.

    1. Hallo Stefan,
      da hast du mich falsch verstanden.

      Natürlich sind Links noch wichtig. Es funktioniert aber nicht mehr totale Müll-Seiten allein durch Links ganz nach vorn zu bringen.

      Aber natürlich braucht eine Nischenwebsite heute noch Backlinks, aber eben auch guten Content.

      Und wenn ich schreibe, dass es nicht der beste Content sein muss, bedeutet dass aber nicht, dass er schlecht oder kopiert sein soll.

      Ich kenne Leute, die brüten wochenlang über einem Artikel und feilen an einzelnen Worten. Das ist nicht notwendig.

      Stattdessen „reicht“ es, wenn der Artikel gut lesbar, selber geschrieben und nützlich für die Zielgruppe ist.

      Warum mich Google auf Position 1 setzen sollte? Weil ich schon bei der Recherche der Nische darauf geachtet habe, wie gut die bisherigen Top 10 Suchergebnisse sind. Man muss ja nur besser als die sein. :-)

  2. Hi Peer,

    ich bin generell der Meinung, dass Du in deinen Blogs viele gute Tipps und Strategien lieferst, sowohl für Leute die das Geschäft schon eine Zeit lang machen, als auch Neulinge.

    Aber meiner Erfahrung nach sind ganz viele Dinge einfach Erfahrungssache, da muss man einfach selbst viel rumprobieren. Das gilt auch für sowas wie eine Nischenseite. Zumindest gilt das bei Leuten, die kein Informatik oder sowas studiert haben. Aber es lohnt sich am Ball zu bleiben, und dann kann man mit den Tipps auch immer mehr anfangen.

  3. Hi Peer, die Tipps sind wirklich Goldwert. Vorallem dein Link in den Kommentaren. Danke! Ich habe habe da eine etwas andere vorgehensweiße. Ich arbeite ganz eng mit einer Texterin die sich mit dem Thema bestens auskennt. Kann ich nur jedem empfehlen, der sich mit seinem Thema nicht besonders vertraut ist oder absolut keine Lust dazu hat. Wobei ich sagen muss, das es recht schwierig war den passenden Partner dafür zu finden. Wie ich meine Partner gefunden habe, will ich bald in einem Artikel auf meinem Blog beschreiben, ein Teil der NSC-Artikelserie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.