Woche 1: Die optimale Nische + Neues E-Book – Nischenseiten-Challenge 2020

Woche 1: Die optimale Nische + Neues E-Book Nischenseiten-Challenge 2020Heute beginnt die Nischenseiten-Challenge 2020 und es geht wie immer in der ersten Woche um die Suche nach einer passenden Nische für die neue Nischenwebsite.

Was genau mit Nische gemeint ist, wie ich bei der Suche in dieser Woche vorgehen werde und worauf ich dabei achte, erfährst du im Folgenden. Zudem stelle ich die 4.Auflage meines Nischenseiten-Aufbau E-Books vor und gehe darauf ein, was die neuen Website-Blueprints sind.

Ich hoffe ihr macht ebenfalls bei der Nischenseiten-Challenge mit und sucht in dieser Woche nach einer guten Nische für eure neue Nischenwebsite.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier | Mein Aufgaben-Plan | Nischen E-Book | Teilnehmer-Reports

Wenn du Fragen zur ersten Wochen-Aufgabe hast, dann hinterlasse einfach einen Kommentar und ich antworte gern.

Woche 1: Die optimale Nische

BacklinksellerWERBUNG

Wie im Wochenplan zu sehen ist, geht es ab heute in der ersten Woche um die Nische für meine neue Nischenwebsite.

Dabei gibt es folgende Aufgaben zu erledigen:

  1. Ideen sammeln

    Als erstes gilt es Ideen für interessante Nischen (‚Keywords‘) zu finden. Ich werde mich also wieder hinsetzen und aufschreiben, welche Themen mich interesssieren, welche Probleme ich selbst gerade habe, welche neuen Hobbys oder Interessen ich habe und so weiter.

    Das Ziel ist, dass ich anschließend eine Liste mit interessanten Themen/Keywords habe, die für eine Nischenwebsite in Frage kommen.

    So wird auf meiner Liste mit Sicherheit das Thema „Hund“ bzw. „Havaneser“ landen, da ich mit unserem Hund Bommel, der wir seit gut einem Jahr haben, natürlich eine Menge Erfahrungen sammeln konnte und auch viel über das Thema schreiben könnte.

    Ebenso wird sich eine Idee auf meiner Liste um Laminiergeräte drehen, denn ich habe in letzter Zeit viel für mein Brettspiel-Hobby laminiert.

    Und so werde ich weitere Ideen zusammentragen und denke, dass ich bis Mittwoch oder Donnerstag damit fertig bin. Normalerweise nutze ich eine Mindmap für die Ideenfindung, denn so kann ich weitere Ideen leicht ableiten.

  2. Ideen prüfen

    Der zweite wichtige Schritt ist dann das Prüfen der Nischen-Ideen. Das vergessen bzw. vernachlässigen leider viele Einsteiger. Sie haben sich in eine ihrer Ideen so sehr verliebt, dass sie einfach loslegen.

    Aber es ist für eine Nischenwebsite, die Geld abwerfen soll, wichtig, dass die gewählte Nische nicht nur für einen selber interessant ist, sondern sich auch lohnt. Damit ist gemeint, dass sie die 3 folgenden Kriterien zumindest gut erfüllt:

    • Die Nische sollte ein gewisses Suchvolumen in Google aufweisen. Ich schaue da auf mindestens 5.000 Suchanfragen pro Monat in Google. Das analysiere ich meist mit XOVI*, aber auch das kostenlose Tool Ubersuggest eignet sich dafür gut (auch wenn mittlerweile eine kostenlose Anmeldung erforderlich ist und nur die ersten 10 Keyword-Ideen mit Suchvolumen angezeigt werden).

      Hier die Ubersuggest-Daten für „Havaneser“:

      Woche 1: Die optimale Nische - Nischenseiten-Challenge 2020

      74.000 Suchanfragen pro Monat sind natürlich sehr viel, eigentlich zu viel. Das ist keine Nische mehr. Dann eher eine Nischenwebsite für „Havaneser Welpen“, die mit 9.900 Suchen im Monat ein gutes Suchvolumen für eine Nischenwebsite hat.

      Die Nische „Havaneser Mischling“ wäre mir dagegen zu klein, mit nur rund 720 Suchen pro Monat.

    • Als zweites schaue ich mir für jedes Keyword die Konkurrenz in Google in einer Nische an. Auch das kann man mit Ubersuggest machen. Für mich ist es hier wichtig, dass es nicht zu starke Konkurrenz gibt.

      Das hat den Grund, dass ich nicht unendlich viele Stunden in die Suchmaschinenoptimierung und den Backlinkaufbau stecken will, um vorn zu ranken. Je schwächer die Konkurrenz ist, um so leichter und schneller kann man mit der eigenen neuen Nischenwebsite ganz vorn in Google ranken.

      Hier wieder das „Havaneser“-Beispiel. So sieht es laut Ubersuggest in den Google Top 10 dafür aus:

      Woche 1: Die optimale Nische - Nischenseiten-Challenge 2020

      Auch hier werden leider nur noch die Top 10 Suchergebnisse mit den Daten angezeigt. Für 10 Dollar im Monat bekommt man allerdings alle Daten.

      Wichtig sind zum einen die Websites, die dort ranken. Sind es eher allgemeine große Websites, die da mit einer Unterseite vorn stehen? Dann ist es durchaus möglich mit einer Nischenwebsite davor zu landen. Sind es dagegen schon spezialisierte Websites, die sich nur dieser Nische widmen, dann ist es oft schwerer gegen diese anzukommen.

      Also keine Angst vor großen Website, wie Amazon. Diese sind mit einer guten Nischenwebsite oft zu knacken.

      In diesem Beispiel gibt es einige allgemeine Tierwebsites, die mit einer Unterseite zu Havanesern in den Top 10 ranken. Und es gibt eine Website, die sich nur mit Havanesern beschäftigt. Diese liegt nur auf Position 7. Das sieht nach einer stärkeren Konkurrenz aus.

      Ein weiteres Indiz dafür ist die Spalte „SD“. Diese gibt den Domain-Score (also die Stärke der Domain) an. Je niedriger, umso besser. Ab ca. 60 handelt es sich um starke Konkurrenz

    • Das dritte Kriterium, welches ich für eine Nische überprüfe, sind die Möglichkeiten damit Geld zu verdienen.

      Dazu schaue ich mir zum einen an, was der CPC für ein Keyword ist. Dabei handelt es sich um den durchschnittlichen Google Ads Klickpreis. Je höher dieser ist, umso mehr Werbekunden wollen dafür Anzeigen schalten und umso lukrativer ist das Thema anscheinend.

      Zum anderen prüfen ich, welche Partnerprogramme es für dieses Thema gibt und wie viele Produkte zu welchen Preisen und mit welchen Provisionen verfügbar sind. Da fällt der erste Blick natürlich auf das Amazon Partnerprogramm.

  3. Für eine Nische entscheiden

    Am Ende der ersten Woche entscheide ich mich dann für eine Nische, zu der ich eine neue Nischenwebsite erstellen will. Dabei vergleiche ich die verschiedenen Nischen-Ideen und suche mir eine raus, bei der ich ein gutes Gefühl habe.

    Macht hier bitte nicht den Fehler, nach der perfekten Nische zu suchen. Die werdet ihr nicht finden. Es gibt keine Nischen, die massig Suchvolumen, keine Konkurrenz und extrem gute Verdienstmöglichkeiten bieten.

    Stattdessen gilt es Nischen zu finden, die eine gute Kombination dieser 3 Faktoren bieten, aber die müssen nicht perfekt sein.

    Zudem spielt dann auch mein Bauchgefühl mit rein. Schließlich will ich Spaß bei der Erstellung der Nischenwebsite und der Texte haben und das Thema soll mich auch noch in ein paar Jahren interessieren.

So gehe also ich bei der Suche nach einer Nische vor und entscheide mich dann am Ende der ersten Woche für eine davon.

Darauf basierend werde ich mir dann eine passende Domain aussuchen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

Nischenseiten-Aufbau E-Book – 4.AuflageMehr Tipps und Informationen zur Nischen-Suche findet ihr in diesem Artikel, aber natürlich vor allem in meinem E-Book.

Das Nischenseiten-Aufbau E-Book ist heute in der 4.Auflage erschienen und ich habe es natürlich aktualisiert und leicht erweitert. Auf 238 Seiten gibt es ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen für den Aufbau einer Nischenwebsite.

Unter anderem gehe ich da natürlich auch ausführlich auf die Nischen-Findung ein.

Nischenseiten-Aufbau E-Book – Website BlueprintsZudem gibt es etwas Neues. Ich habe insgesamt 7 Website-Blueprints erstellt.

Auf jeweils einer A4 Seite gibt es alle Eckdaten und Infos zu verschiedenen Nischenwebsite-Typen.

Diese Website Blaupausen helfen dabei, sich für einen Nischenseiten-Typ zu entscheiden und enthalten praktische Tipps, Plugin-Empfehlungen, typische Inhalte und mehr.


Du hast Fragen zur Nischen-Findung?

Dann hinterlasse hier einfach einen Kommentar und ich helfe dir, so gut ich kann.

Ich freue mich natürlich über eure Berichte über eure erste Woche und verlinke diese gern auf der Teilnehmer-Seite. Eure Berichte könnt ihr in eurem Blog veröffentlichen oder z.B. auch auf Facebook.

Schickt mir dann einfach den Link zu eurem Report an info@nischenseiten-guide.de oder hinterlasst hier einen Kommentar mit dem Link.

Am nächsten Montag berichte ich, wie die Nischenfindung bei mir gelaufen ist, für welche ich mich entschieden habe und natürlich erkläre ich, was ich in Woche 2 der Nischenseiten-Challenge vorhabe.

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

24 Kommentare “Woche 1: Die optimale Nische + Neues E-Book – Nischenseiten-Challenge 2020”

  1. Hallo Peer,
    ich mache dieses Jahr mit und bin schon fleißig am überlegen. Das soll meine erste deutsche Nischenwebseite werden – bis jetzt habe ich nur italienische Webseiten aufgebaut.
    Ein Thema habe ich schon ausgesucht, aber ich muss noch entscheiden, wie groß, bzw. wie klein die Nische werden soll.
    Ich freue mich schon auf das gemeinsame Vorgehen. :)
    Ich wünsche allen viel Spaß!
    Johanna

    1. Du kannst zum einen versuchen das eBook nochmal herunterzuladen bei Digistore24, wobei ich aber nicht genau weiß, ob du dann die 4.Auflage bekommst.

      Ansonsten einfach eine Mail an mich senden von der Mailadresse aus, mit der du das eBook gekauft hast.

          1. Hi Peer,
            kannst du mir bitte auch die aktualisierte Version zusenden.
            Dann werde ich voller Motivation die volle Challenge mitverfolgen.

          2. Zv, ich finde deine Mail-Adresse nicht unter den eBook-Verkäufen. Du müsstest mir eine Mail senden von dieser Adresse, damit ich weiß, dass du schon eine frühere Version des eBooks gekauft hast.

  2. Ich bin bereit und fange heute Abend mit der Ideenfindung an. Zwar habe ich paar lose Themen im Hinterkopf, jedoch geht es für mich von 0 los, da ich mir keine Überlegungen dafür gemacht habe und sicherlich noch neue Ideen sammeln möchte :-) Meinen ersten Report gibt es dann am Sonntag Abend von mir!

    Danke für den ersten Artikel – der beschreibt in Kurzfassung die wichtigen Punkte!

  3. Hi Peer,

    ist dann der Domain Score von Seiten wie Amazon oder anderen eher allgemeinen Seiten (z.B. Spiegel, Focus, Brigitte etc) in den SERPs zu vernachlässigen und nur wichtig bei Seiten, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren? Mir fällt da die Einschätzung immer noch nicht so leicht.

    Besten Dank,
    Fabian

    1. Ignorieren würde ich ihn nicht komplett, aber man muss eben auch mehr als nur auf die Zahlen schauen. Am Ende ist es aber auch für mich nicht so, dass ich zu 100% weiß, ob das was wird. Man kann vorher nur abschätzen, wie es laufen wird. Erst bei der Umsetzung zeigt sich dann, wie weit man nach oben kommt.

  4. Hey Peer,
    na zum Glück habe ich mit dem E-Book noch gewartet nach dem ich die 2016er Variante schon habe, in der du übrigens noch MarketSamurai empfiehlst. Hast du dieses Tool mittlerweile aufgegeben? Wenn ja, warum?

    Ich habe gestern viel Zeit mit der Nischenfindung verbracht und habe eine gefunden, die gerade voll in meine Problemstellung passt, absolut unsexy ist aber trotzdem gehypet wird. Die Monetarisierung ist über Amazon mit bis zum 8% per Sale möglich, der CPC auf den Keywords ist durchschnittlich aber der Problemdruck groß, so das eigene Info-Produkte gut platziert werden können. Die Nische ist zu dem Produkt-bezogen mit dem Vorteil das man aus vielen Komponenten eine Lösung schafft. (Beispiel: wie PC Komponenten einen PC bilden) So kann ich Portfolios bzw. Lösungen bauen und als eine solche Lösung anbieten. Das beste ist, ich habe 2 der Lösungen schon im Einsatz und kann damit ausführliche Videos erstellen, die dem Thema noch einen Push geben und Traffic von YouTube bringen.

    Meinen Report würde ich dann hier veröffentlichen.

    Ich wünsche euch allen viel Erfolg!

    1. Bisherigen Käufern schicke ich das eBook kostenlos zu, da gibt es also kein Problem.

      Was Market Samurai angeht, so nutze ich es immer noch zu Konkurrenz-Analyse, aber es ist nicht mehr ganz so häufig im Einsatz, wie früher.

      Ich freue mich auf deine Reports in den Kommentaren.

  5. Hallo Peer,
    akteulle Auflage ist bei digistore aber noch nicht zur Promotion freigegeben. Finde dort immer noch die dritte Auflage. Änderst du das demnächst?
    Gruss
    T

  6. Hallo Peer
    Ich bin totaler Neuling auf dem Gebiet und dementsprechend wenig Erfahrung habe ich. Für mich ist das alles absolutes Neuland. Ich habe mich allerdings schon intensiv mit der Nischenfindung beschäftigt und bin sehr motiviert in den 12 Wochen was cooles auf die Beine zu stellen. Meine Frage an dich: Ist es für einen absoluten Neuling möglich an dieser Challenge teilzunehmen auch ohne die ganzen Premium Tools und welche Voraussetzungen sollte man mindestens mitbringen?
    Ich bin gespannt auf deine Antwort.
    Lg Nils

    1. Ja, das ist möglich. Wirklich Geld ausgeben muss man eigentlich nur für das Hosting und das sind nur ein paar Euro im Monat.

      Als Voraussetzung sollte man mit dem Internet schon vertraut sein und es gern selber nutzen. Ich hatte schon Teilnehmer, die wollten online Geld verdienen, nutzen das Internet aber selber nicht. Das funktioniert nicht.

      Ansonsten aber musst du keine umfangreichen Erfahrungen haben, da die Nischenseiten-Challenge ja gerade für Einsteiger gedacht ist. Ich erkläre in meinen Wochenreports, was ich wie mache, auch wenn es in meinem eBook natürlich noch ausführlicher erklärt wird.

    2. Hallo Nils,
      ich habe zwar bereits eine Nischenseite, jedoch würde ich mich auch als Neuling betiteln. Ich nutze absolut keine Premium Tools für die Nischensuche und denke das man da auch gut zurecht kommt. Wie Peer es schon beschrieben hat nutze ich Ubersuggest und zur Kontrolle / Bestätigung den KWfinder von Mangools, jedoch als Trailversion, da hast du 10 Tage lang pro Tag 5 Keyword Analysen drin.

      Geld kostet: Hosting / Domain (SSL), ggf. WordPress Theme (ca. 50 Euro), ggf. Gewerbeanmeldung (ca. 50 Euro) sofern nicht vorhanden.

      Es gibt zwar viele sehr gute kostenlose Themes für WordPress, dennoch finde ich die kostenpflichtigen zum Teil sinnvoll, da Sie einige Einstellungen mehr mitbringen und zum Teil für das Affiliate-Marketing vorbereitet sind.

      1. Guten Morgen.
        Vielen Dank für die Antworten. In einem anderen Blog wurde das kostenlose Amazon Theme, Amazon Simple Admin, empfohlen. Wie denkt ihr darüber? Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich das Ganze entwickelt. Allen anderen Teilnehmern wünsche ich viel Erfolg und vor allem Spaß bei der Challenge

        1. Hallo Nils,

          bei „Amazon Simple Admin (ASA)“ handelt es sich um ein Plugin für WordPress, das schon seit vielen Jahren auf Markt ist und als kostenlose Version im Plugin-Portfolio von wordpress.org gelistet ist.

          Das Plugin greift auf die Amazon API zu und liest dabei alle angebotenen Produktinformationen aus (dazu gehören u.a. der aktuelle Preis, die Beschreibung, Titel und das Produkt-Bild)

          Mit einem einfachen Shortcode [asa]ASIN[/asa] kannst du dann den Artikel auf jeder beliebigen Seite einfügen. Das Wort ASIN tauscht man einfach mit der jeweiligen ASIN-Nummer des zu bewerbenden Produktes aus.

          Sehr erfreulich ist der Umstand, dass Amazon PA API 5.0 unterstützt wird, was ab kommender Woche zwingend ist. Zum letzten Mal wurde es vor einem Monat aktualisiert und ich selbst habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich kann dieses kostenlose Plugin gerade allen nur empfehlen, die gerade in der „Nischenseitenszene“ starten . Eine sehr hilfreiche Anleitungsseite ergänzt die Möglichkeiten, die man mit diesem Plugin hat.

          joergmichael

          1. Vielen Dank für die Auskunft. Da werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren. Meine Ausrutscher was die Fachbegriffe angeht möge man mir verzeihen 😉. LG und nen schönen Abend

  7. Hallo Peer, gern verfolge ich deinen Blog. Bin auch gerade dabei mir eine Nischenseite aufzubauen und da kommen mir deine Tipps und Beiträge gerade recht. Die Nischensuche hat es wirklich in sich und bei mir ist es so, dass ich mich dann schlecht entscheiden kann. Aber wie du schon schreibst, ordentlich und gründlich recherchieren, das ist schon die halbe Miete. Ein großes Problem, jedenfalls für mich ist, kostenlose Keywords sind ungenau und die Kostenpflichtige kann man sich am Anfang nicht leisten.
    Einen kleinen Tipp habe ich, im Moment noch kostenlos ist das Keywordool „https://www.keyword-tools.org/“. Pro Tag kann man 5 Abfragen machen. Ich mache es so, das ich dann parallel das Keywordtool „https://derdigitaleunternehmer.de/karma-keyword-tool“ nutze.Das finde ich sehr genau.
    Ich werde die Nischenseitenchallence genau verfolgen und die Tipps und Vorgehensweise bei der Erstellung einer Nischenwebseite für meine Webseite umsetzen. Ich wünsche allen viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei der Umsetzung ihrer Aufgaben. Viele Grüße Thomas

  8. Hallo Peer,
    ich hätte da eine Nische, die sehr interessant klingt. Das Hauptkeywort hat ein recht hohes Suchvolumen von 74.000. Die Konkurrenz auf der 1. Seite sind nur die großen Shops. Es gibt aber viele Longtails, die mit Suchvolumen bis 10.000 mit einem SD Wert unter 40 bei Ubersuggest sind. Wie würdest Du das einschätzen? Mir geht es da jetzt nicht unbedingt um das Haupt KW sonder der vielen Möglichkeiten bei den Longtails.

    LG
    Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.